Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Eishockey  |  16.09.2021  |  13:05 Uhr

Noch ein Stürmer für die Black Hawks: Passau verpflichtet Felix Schwarz aus Regensburg

Lesenswert (8) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 89 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




203 Spiele hat Felix Schwarz (rechts) für die Eisbären Regensburg in der Oberliga Süd gemacht. Ab sofort läuft er dem Trikot der Black Hawks nicht mehr hinter her, sondern zieht es selbst an. −Foto: Michael Sigl

203 Spiele hat Felix Schwarz (rechts) für die Eisbären Regensburg in der Oberliga Süd gemacht. Ab sofort läuft er dem Trikot der Black Hawks nicht mehr hinter her, sondern zieht es selbst an. −Foto: Michael Sigl

203 Spiele hat Felix Schwarz (rechts) für die Eisbären Regensburg in der Oberliga Süd gemacht. Ab sofort läuft er dem Trikot der Black Hawks nicht mehr hinter her, sondern zieht es selbst an. −Foto: Michael Sigl


Pünktlich zum Beginn der Vorbereitungsspiele haben die EHF Passau am Donnerstag einen weiteren Neuzugang vorgestellt: Stürmer Felix Schwarz (24) hat sich als Trainingsgast bewährt und gehört ab sofort offiziell zum Kader des Eishockey-Oberligisten, für den er nun gemeinsam mit seinem Bruder Aron (20; Verteidiger) auf dem Eis stehen wird. Das erste Testspiel findet am Freitagabend beim Bayernligisten Erding statt (Bully 20 Uhr).

Stürmer Schwarz wechselt vom Ligarivalen Eisbären Regensburg donauabwärts in die Dreiflüssestadt. Der 24-Jährige, bullige Angreifer (1,80 Meter, 93 Kilogramm) spielte seit vielen Jahren für die Oberpfälzer und kennt die Oberliga Süd wie seine Westentasche. 203 Oberliga Spiele, 29 Scorerpunkte und 76 Strafminuten stehen in der Vita des neuen Black--Hawks-Stürmers, berichtet sein neuer Verein. Mit Schwarz ist der Kader für die am 8. Oktober beginnende Saison nun komplett. Neben vier Torhütern stehen Trainer Kreuzer 23 Feldspieler zur Verfügung, darunter fünf Youngsters des Zweitligisten EV Landshut mit Förderlizenz. Auch der junge Goalie Nico Pertuch (16) besetzt so eine Förderlizenz. All zu üppig ist das Aufgebot der Passauer für die zweite Saison in der Oberliga Süd nach dem Wiederaufstieg also nicht. Das Saisonziel ist dementsprechend bescheiden: Der Klassenerhalt soll gesichert werden, alles andere ist eine Zugabe.

Auf dem Weg dorthin stehen an diesem Wochenende die ersten Testspiele an: Bevor es am Sonntag (Bully 18.30 Uhr) in der Passauer EisArena im Donau-Pokal zum Duell mit den Eisbären Regensburg kommt, treten die Jungs von Trainer Ales Kreuzer am Freitagabend bei den Erding Gladiators an. Die von Ex-Black-Hawks-Spieler Thomas Vogl trainierten Erdinger haben bereits einige Spiele in der Vorbereitung absolviert und dürften somit schon weiter sein als ihre Gäste. "In der Vorbereitung liegt für uns der Fokus darauf, dass sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel besser findet und harmoniert. Die Ergebnisse sind dabei erst mal zweitrangig. Unser Ziel ist es zum Saisonstart auf den Punkt da zu sein", so der Sportliche Leiter Christian Zessack. − czo/red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Saisontore Nummer 17 und 18: Adam Jabiri. −Foto: Archiv

Bitter, bitter, Burghausen: Der SV Wacker stand am Samstag im Regionalliga-Auswärtsspiel in...



Dieses Trio sorgte für die Entscheidung: Leroy Sane traf zum 1:0, das Jamal Musiala und Thomas Müller vorbereitet hatten. −Foto: dpa

Leroy Sané hat dem FC Bayern eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund die...



Peter Wright. −Foto: dpa

Bei den Players Championship Finals ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung der beiden...



Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Beim Derby Köln gegen Gladbach waren am Samstag 50000 Zuschauer im Stadion. −Foto: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Rückkehr zu weiteren Geisterspielen im Fußball...





Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver