Vorgezogene Spiele im Kreis Ost
Kein Punkt und zum Saisonfinale knackt der SV Fürstenstein auch noch die 100-Gegentor-Marke

26.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:25 Uhr |

Nicht immer bekam der SV Fürstenstein die Gegner derart in den Griff wie in dieser Szene einen Spieler des SV Thurmansbang. −Archivfoto: Alexander Escher

Mit zwei vorgezogenen Spielen ist am Donnerstagabend für die ersten vier Mannschaften im Kreis Niederbayern Ost die Fußball-Saison 22/23 zu Ende gegangen. Beim SV Fürstenstein werden Spieler, Verantwortliche und Fans schnell einen Haken dahinter machen, denn was die Truppe um Kapitän Dominik Wagner heuer erlebte, wünscht man keinem Hobbykicker.

Der SVF, 2006 noch Kreisligist, steht einsam und verlassen am Ende der Tabelle in der A-Klasse Tittling. Mit null Punkten. Alle 22 Partien seit Juli 2022 wurden verloren, der geplante Neuaufbau trägt noch keine zählbaren Früchte. Der letzte Pflichtspielsieg – ein 3:0 beim SV Garham II – datiert vom 21. November 2021. Seither haben die Fürstensteiner selten Grund zu feiern, denn die großen personellen Probleme haben dazu geführt, dass die Frage meistens nur lautet: Wie hoch gewinnt der Gegner? Im letzten Spiel der laufenden Runde durfte der BC Außernzell acht Mal ein Tor bejubeln. Und damit gab es für Torwart Kevin Sterr (29, eigentlich Feldspieler) und die Truppe um Trainer Marco Peter (49, der selbst noch regelmäßig mitkickte) ein trauriges Jubiläum: Das 0:4 durch Sebastian Asen war der 100. Gegentreffer der Saison für Fürstenstein. Man wünscht dem Verein und seinem Umfeld, dass es ab Sommer aufwärts geht!

„Die Hoffnung lebt, aber wir müssen mal schauen“, kommentiert Marco Peter nach einer „sehr anstrengenden Saison“, wie der 49-Jährige gesteht. Der Routinier war in unzähligen Stunden bemüht, ein neues Team zu formen. „In der Rückrunde waren die Ergebnisse bis auf den ein oder anderen Ausrutscher schon viel besser und diese A-Klasse ist wirklich stark“, meint Peter, der ergänzt: „Vielleicht hätten wir in einer anderen Klasse ein paar Punkte geholt.“ Ob Peter als Trainer weitermacht, lässt er noch offen. „Es ist mental schon eine schwierige Geschichte“, verrät er mit Blick auf die Niederlagenserie und Trainingseinheiten unter besonderen Umständen.

Die Übersicht der Donnerstagspartien und der vorgezogenen Spiele vom Freitagabend:

Kreisklasse Passau


Eintracht Passau – 1.FC Passau II 1:3 / (Nachholspiel) Tore: 0:1 Niklas Haak (21.); 1:1 Fitim Alija (35.); 1:2 Haak (48.); 1.3 Michal Kulhanek (90+3). SR Michael Friedrich (Tittling); 80 Zuschauer.

Kreisklasse Freyung


Freitag, 19.30 Uhr: Altreichenau – Schönberg.

Kreisklasse Regen



Freitag, 18.30 Uhr: SG Innernzell/Schöfweg II – Habischried, Bischofmais – Frauenau, Ruhmannsfelden II – Prackenbach

A-Klasse Tittling


Fürstenstein – Außernzell 0:8 / Tore: 0:1 David Schuster (22.); 0:2 Michael Kleinsgütl (35.); 0:3 Fabian Edinger (50.); 0:4 Sebastian Asen (67.); 0:5 Schuster (71.); 0:6 Edinger (72.); 0:7 Dominik Hierbeck (83.); 0:8 Edinger (86.). SR Christian Hallhuber (Hartkirchen); 80.
Freitag, 18.30 Uhr: Hutthurm II – Prag.

A-Klasse Viechtach


Allersdorf – Ruhmannsfelden II 5:1: In einer flotten Partie siegte die Spvgg hochverdient. Tore: 1:0, 2:0 Marco Brüning (9., 20.); 3:0, 4:0 Kevin Haimerl (29., 56.); 4:1 Jonas Bielmeier (80.); 5:1 Thomas Wiederer (84.). SR Christoph Achatz (Arrach-Haibühl); 70.

A-Klasse Freyung


Freitag, 19 Uhr: Kumreut – Grainet II.

A-Klasse Hauzenberg


Freitag, 19 Uhr: Wegscheid – Obernzell-Erlau II.

A-Klasse Regen


Freitag, 18.30 Uhr: Klingenbrunn – Langdorf; 19 Uhr: Rabenstein – SV Zwiesel.

A-Klasse Osterhofen


Freitag, 19 Uhr: Buchhofen – Forsthart, Niederalteich II – Winzer II.

A-Klasse Passau


Freitag, 18.30 Uhr: SG Ruhstorf/Indling – SG Neuhaus/Sulzbach/Vornbach II.

A-Klasse Vilshofen


Freitag, 18.30 Uhr: Sandbach – Garham II.

− mid