Neutraublingerinnen feiern Erfolge
Überzeugende Sprünge bei den Rope Skipperinnen in Mintraching

09.02.2024 | Stand 09.02.2024, 18:48 Uhr |

Die Rope Skipperinnen des TSV Neutraubling lieferten zuhause in Mintraching auf Bayernebene Topleistungen ab. Foto: Emily Fahn

67 Teilnehmerinnen aus acht Vereinen ermittelten in Mintraching bei den bayerischen Einzelmeisterschaften ihre Titelträger im Rope-Skipping. Gastgeber war der TSV Neutraubling.

Neben zehn erfahrenen Wettkampf-Springerinnen gingen auch acht Nachwuchswettkämpfler der Neutraublinger Jumping Joeys mit dem Ziel an den Start, sich für die deutsche Einzelmeisterschaft am 16./17. März in Dettingen zu qualifizieren. Auf dem Programm standen zuerst 30 Sekunden und dann drei Minuten Speed, bei denen Ausdauer, aber auch Schnelligkeit gefragt sind. Im zweiten Teil folgte die Königsdisziplin Freestyle. Hier müssen die Springerinnen und Springer innerhalb von 75 Sekunden so viele Sprünge und akrobatische Elemente in den verschiedensten Schwierigkeitsstufen wie möglich zu Musik zeigen.

Der Neutraublinger Trainingseifer zahlte sich aus, denn allein in den Speeddisziplinen gab es zahlreiche Medaillen. Auch in den Freestyles begeisterten die Mädchen und sammelten hohe Punktzahlen ein. Helena Hammer und Magdalena Appl freuten sich in der Altersklasse 5 (10/11 Jahre) über Silber und Bronze. In der Altersklasse 4 (12/13 Jahre) sicherte sich Liana Wilhelm den zweiten Platz.

Anna Hien gewann in der Altersklasse 3 (14/15 Jahre) die Bronzemedaille. In der Altersklasse 2 (16/17 Jahre) lieferten sich Felicia Kustner, Elina Sejdiu und Eliza Sejdiu auf den Plätzen eins bis drei ein Kopf-an-Kopf-Rennen und sorgten für einen Dreifachsieg.

In der Altersklasse 1 (19+) teilten sich Raphaela Horsch (Gold), Annika Scherer (Silber) und Sophie Kusiek (Bronze) ebenfalls das Siegertreppchen unter sich auf. Damit sind die DM-Tickets gelöst.

Mit Olivia Gessner ist zu rechnen

Im Freestyle der Altersklasse1 setzte zudem die auf nationalen und internationalen Wettkämpfen erfolgreiche Springerin Olivia Gessner mit der Tagesbestleistung mit Gold eine Marke und zeigte, dass auch bei den deutschen Meisterschaften wieder mit ihr zu rechnen sein wird. Dort geht es auch im die Qualifikation für die Europameisterschaften im ungarischen Eger Mitte Juli.

Neben der bayerischen Meisterschaft fand außerdem der Double-Under- und der Triple-Under-Cup statt. Hier gilt es eine geforderte Mindestanzahl an Sprüngen zu erreichen, um bei der deutschen Meisterschaft mitkämpfen zu können. Bei einem Double Under wird das Seil bei einem Sprung zweimal unter den Füßen hindurch geschwungen, beim Triple Under ist es noch ein Schwung mehr. Hier holten Anna Hien, Felicia Kustner und Sophie Kusiek in ihren Altersklassen jeweils die Goldmedaille und schafften den Sprung zur deutschen Meisterschaft. Helena Hammer und Magdalena Appl sprangen in der Altersklasse zudem auf die Plätze zwei und drei.

Vor der Siegerehrung, die Landrätin Tanja Schweiger vornahm, zeigte die Neutraublinger Tanzformation „Mosaik“ ihr Programm. Der Showauftritt der Nachwuchs-Showgruppe „Little Joeys“ war der krönende Abschluss eines langen Wettkampftages.

Teammeisterschaften vor der Tür

Eine Verschnaufpause für die jungen Rope Skipperinnen gibt es nicht. Bereits am 3. März finden in München die bayerischen Teammeisterschaften statt, auf die sich nun der Fokus richtet. Dort geht es gleichzeitig auch um die Fahrkarten zur deutschen Teammeisterschaft am 4./5. Mai in Göttingen.