Baseball
Regensburg statt USA: Legionäre sichern sich eines der größten Talente Europas

Der 17 Jahre alte Italiener Edoardo Cornelli entscheidet sich für die Regensburger Baseballer – Coach Martin Helmig schwärmt

30.01.2024 | Stand 30.01.2024, 17:47 Uhr

Bereits ein bekanntes Gesicht: Edoardo Cornelli Foto: Michael Schöberl

Die Guggenberger Legionäre hübschen weiterhin ihren Kader für die kommende Saison in der 1. Baseball-Bundesliga Süd auf. Gaben die Regensburger zuletzt die Verpflichtung zweier erfahrener Hochkaräter bekannt, so schlafen die Schwabelweiser auch in puncto Verjüngung nicht. Mit Edoardo Cornelli wechselt ein absolutes Toptalent ins Team von Trainer Martin Helmig.

Der Italiener soll künftig das Middle Infield des fünfmaligen Meisters verstärken. In Regensburg ist er bereits ein bekanntes Gesicht. Sein neuer Trainer hält höchste Stücke auf den Jungstar. „Er ist eines der größten Talente Europas und hatte auch Angebote aus den USA. Deshalb sind wir sehr froh, dass sich Edoardo für uns entschieden hat“, erklärt Helmig.

Seit zwei Jahren im Internat



Dass Cornellis Wahl auf die Regensburger fiel, erscheint im ersten Moment naheliegend. Seit zwei Jahren besucht der Norditaliener bereits das hiesige Sportinternat und legte dabei eine rasante Entwicklung hin. In der vergangenen Saison spielte der linkshändige Schlagmann ein tragende Rolle im Zweitliga-Team der Regensburger Academy. Dieses wurde vor der vergangenen Saison ausgegliedert, so dass es im letzten Jahr zu einer Premiere kam: Erstmals traten zwei Regensburger Baseball-Teams in der 2. Bundesliga an.

Mit dieser Umstrukturierung sollte die Talent-Entwicklung weiter angekurbelt werden. Neben der 2. Mannschaft der Legionäre, in der vor allem die dem Internatsalter entwachsenen Spieler, denen noch nicht sofort der Sprung in die 1. Liga gelingt, auflaufen, ist dies eben die Internatsmannschaft. Mit Cornelli geht nun ein erster interner Wechsel seit der Ausgliederung der Nachwuchsschmiede vonstatten. Sehr zur Freude von Helmig. „Der Wechsel von Edoardo sozusagen innerhalb des Hauses zeigt auch, wie die Rädchen ineinander greifen können. Uns allen ist daran gelegen, dass die Zusammenarbeit gut funktioniert. Das ist sehr wichtig. Und dies ist ein Signal dafür“, sagt Helmig.

Kandidat für die U18-EM



Für den aus dem Raum Brescia stammenden Infielder ist der Verbleib in der gewohnten Umgebung der nächste Schritt in einer vielversprechenden Karriere. Cornelli ist Mitglied der italienischen U18-Nationalmannschaft. Die Chancen stehen gut, dass die Heimfans das Ausnahmetalent auch bei der U18-Europameisterschaft (8. bis 14. Juli) in Schwabelweis zu sehen bekommen. Nach Marlon Jimenez (Mainz Athletics), Terrell Joyce (Bonn Capitals), Scott Harkin (Australien) sowie den beiden jungen venezolanischen Werfern Abraham da Silva und Geremi Jimenez ist Cornelli schon der sechste Neuzugang für die Mannschaft von Coach Helmig. Der 17-Jährige soll vorrangig auf den beiden Positionen in der Mitte des Infields an Second Base oder Shortstop zum Einsatz kommen. „Außerdem bringt er uns als linkshändiger Schlagmann mehr Flexibilität“, hofft Helmig.

ood