Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Zurückgekämpft und Matchbälle abgewehrt  |  29.12.2021  |  22:02 Uhr

Riesenjubel der Raben: Vilsbiburg gewinnt Volleyball-Krimi – Straubing wacker, aber chancenlos

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Mission erfüllt: Die Roten Raben Vilsbiburg gehen nach dem Sieg gegen Münster als Tabellen-7. ins neue Jahr. −F.: Gerleigner

Mission erfüllt: Die Roten Raben Vilsbiburg gehen nach dem Sieg gegen Münster als Tabellen-7. ins neue Jahr. −F.: Gerleigner

Mission erfüllt: Die Roten Raben Vilsbiburg gehen nach dem Sieg gegen Münster als Tabellen-7. ins neue Jahr. −F.: Gerleigner


Auf dem 7. Platz ins neue Jahr zu gehen, war das erklärte Ziel der Vilsbiburger Bundesliga-Volleyballerinnen. Und die Mission war erfolgreich. In einem Krimi haben sich die Roten Raben am Mittwochabend gegen den USC Münster durchgesetzt – 3:2 (25:19, 23:25, 17:25, 26:24, 18:16).

Im vierten Satz waren die Niederbayerinnen scheinbar enteilt, hätten diesen aber doch beinahe noch verloren. Im entscheidenden fünften schlug Münster zum Matchgewinn auf, doch die Roten Raben bewiesen die besseren Nerven. Durch den Sieg überholten die Gastgeberinnen ihre Gegnerinnen in der Tabelle.

Der zweite niederbayerische Klub in der Bundesliga Nawaro Straubing hat sich in Schwerin dagegen sozusagen mit den eigenen Waffen geschlagen. Beim 0:3 (18:25, 20:25, 21:25) gegen den deutschen Rekordmeister SSC Palmberg ragten die beiden Ex-Straubingerinnen Anne Hölzig und Frauke Neuhaus heraus.

Die mit Personalsorgen in den Norden gereisten Niederbayerinnen schlugen sich aber wacker, was auch deren Trainer Jan van der Mark würdigte: "Wir haben uns heute gut verkauft, waren aber am Ende in Block und Abwehr nicht diszipliniert genug, um näher dran zu sein und einen Satz gewinnen zu können." Nach der Niederlage bleibt Nawaro mit drei Punkten Vorletzter. − aug












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am





Frisch verpflichtet, gleich im Einsatz: Aboubacar Cisse am Mittwochabend im Wacker-Trikot. Gegen die Dortmunder Borussen-Zweite gibt der Österreicher die Vorlage zum 1:0. −Foto: Butzhammer

Der SV Wacker hat im ersten Testspiel vor eigenem Publikum eine überzeugende Leistung geboten...



Seit dem Winter ist Valdrin Blakaj Trainer der TuS Walburgskirchen. Für den Klassenerhalt setzt er auf Fleiß und Disziplin. −Foto: Franz Nagl

Die TuS Walburgskirchen steht vor der größten Herausforderung der Vereinsgeschichte: das Abenteuer...



Mit Bayern wird’s wohl nix werden: Ronaldo muss sich weiter nach einem neuen Klub umschauen. −Foto: dpa

Bayern Münchens Vorstandschef Oliver Kahn hat allen Spekulationen um einen Transfer von Superstar...



Vor der Frankfurter Skyline läuft Mathias Burgstaller auf dem Mainkai seinem größten Triumph entgegen – der Qualifikation für Hawaii. −Fotos: Privat

Auch ein paar Tage danach kann Mathias Burgstaller (44) es immer noch nicht fassen...



Kommt er nach München? Matthijs de Ligt. −Foto: dpa

Lothar Matthäus ist über die Transferbemühungen seines Ex-Clubs FC Bayern München etwas überrascht...





Trägt künftig das Wacker-Trikot: Stürmer Aboubacar Cisse. −Foto: Verein

Neuer Angreifer für den SV Wacker Burghausen: Aboubacar Cisse wechselt vom FC Wacker Innsbruck II...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver