Kreisklasse Freyung

Schönbrunn feiert Pichler und dankt Altreichenau – Wilde zweite Halbzeit in Oberkreuzberg

13.11.2022 | Stand 13.11.2022, 17:26 Uhr

Von Platz 3 in der Tabelle verdrängt hat die Spvgg Oberkreuzberg um Lukas Necas (2. von rechts) den FC Dreisessel, der sich nach einer spektakulären zweiten Halbzeit mit sieben Toren in 21 Minuten (!) geschlagen geben musste. −Foto: Alexander Escher

Jetzt kann sich die DJK SG Schönbrunn nur mehr selbst ausbremsen auf dem Weg in die Kreisliga. Die Gibis-Elf feierte gestern im letzten Spiel des Jahres in der Kreisklasse Freyung ihren 15. Saisonsieg (im 16. Spiel) und hat durch die überraschende Niederlage des SV Riedlhütte in Altreichenau (1:3) zehn (!) Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Als Tabellendritter überwintert der starke Aufsteiger Oberkreuzberg, der sich durch einen spektakulären Erfolg im direkten Duell am FC Dreisessel vorbei schob.

Der SSV Jandelsbrunn (0:1 gegen Grafenau II) geht vom letzten Platz aus in die zehn Spiele in der ersten Jahreshälfte 2023.

Schönbrunn – SG Preying/Tittling II 4:1: Der Tabellenführer hatte die resolut agierenden Gäste über die gesamte Spieldauer im Griff und kreierte viele Torchancen. Sonderapplaus der Anhänger der „Lusenkicker“ verdienten sich Johannes Pichler und Schiedsrichter Julian Schwarz (SV Schalding), der das teilweise hitzige Spiel zu jeder Zeit gut leitete. Direkt nach dem Abpfiff des letzten Heimspiels in diesem Jahr schickten die Schönbrunner Grüße nach Altreichenau und bedankten sich für deren Sieg über Riedlhütte, wie Abteilungsleiter Alexander Pauli mitteilte. Tore: 1:0, 2:0 J.Pichler (27., 48.); 3:0 Elias Gaßler (55.); 3:1 Severin Kusser (56.); 4:1 J. Pichler (90+2). SR Julian Schwarz (SV Schalding); 150.

Altreichenau – Riedlhütte 3:1: Die Heimelf erwische die Adam-Elf zu Beginn auf dem falschen Fuß und schoss bis zur 50. Minute eine komfortable 3:0-Führung heraus. Den Gästen wollte danach nicht mehr als ein verwandelter Freistoß in den Winkel gelingen. Gelb-Rot: Florian Gutsmiedl (A., 89.); Tore: 1:0 Felix Weiß (3.); 2:0 Fl. Gutsmiedl (18./Kopfball); 3:0 Andreas Prechtl (50.); 3:1 Michael Friedl (65.). SR Reinhold Reitberger (Schwanenkirchen); 130.

Oberkreuzberg – FC Dreisessel 4:3: 60 Minuten lang mussten die 200 Zuschauer auf Tore warten – ihre Geduld sollte entschädigt werden: Sieben Treffer fielen nämlich zwischen der 60. und der 81. Minute. Oberkreuzberg behauptete sich in einem ausgeglichenen, sehenswerten Verfolgerduell dank Dreifachtorschütze Florian Schrepel. Seine Mannschaft war nach einer rasanten zweiten Halbzeit der verdiente Sieger, weil sie den längeren Atem hatte. Trotz einer hitzigen Schlussphase mit einer Rangelei und einer roten Karten gegen Oberkreuzbergs Torwart Martin Bachmann sowie Zeistrafen gegen die Gästespieler Mario Raab und Mario Bauer war die Partie keineswegs unfair. Tore: 0:1 Elias Höng (60.); 1:1, 2:1 Fl. Schrepel (62., 63.); 2:2 Christopher Bichlmeier (70.); 2:3 Höng (74.); 3:3 Fl. Schrepel (79.; 4:3 Lukas Necas (81.). SR Stefan Leng (Pankofen); 200.

Schönberg – SG Neuschönau/Neudorf 1:0: 250 Zuschauer erlebten ein hervorragendes Kreisklassenspiel. In der ersten Halbzeit waren die Hausherren die bessere Mannschaft mit den größeren Torchancen. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen, Chancen boten sich nun beiden Teams. TSV-Topstürmer Michal Pinc machte mit seinem Treffer in der 65. Minute den alles in allem verdienten Sieg für die Hausherren klar. SR Florian Raml (Riedlhütte).

SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel – Hintereben 3:1: Ein verdienter Sieg für die SG die bis zum Schluss zittern musste weil die die Truppe von Franz Höng mehrere Chancen nicht verwerten konnte.

Tore: 1:0 Jonas Bauer (38.); 1:1 Anton Scheibenzuber (41.); 2:1 Luca Fuerlinger (52./FE); 3:1 Marco Friedsam (90.). SR Alois Hausberger (Karpfham); 150.

Karlsbach – SG Haidmühle/Philippsreut/Bischofsreut 5:1: Mit zwei Doppelschlägen in der zweiten Halbzeit sicherte sich die heimische DJK den erwarteten Sieg. Tore: 1:0 Christian Völtl (2./Elfmeter); 1:1 Andreas Stadler (14./Elfmeter); 2:1 Julian König (71.); 3:1 Daniel Peller (73.); 4:1 Sascha Bauer (89.); 5:1 Peller (90+2). SR Christoph Gastinger (Hutthurm); 150.

Jandelsbrunn – Grafenau II 0:1: Die Gäste entführten nach einem schwachen Spiel die drei Punkte, weil sie ihre einzige nennenswerte Torchance des gesamten Spiels nutzten. Youngster Jonas Bumberger traf früh zum 0:1 (4.). Der SSV verpasste trotz aller Bemühungen das Ergebnis noch zu drehen. SR Jasmin Lozic (Hinterschmiding); 80.

− mid