Platz fertig

Kosten von fast 900 000 Euro: Kreisklassist Straßkirchen verwirklicht seinen Kunstrasen-Traum

29.11.2022 | Stand 29.11.2022, 10:33 Uhr
Martin Wimösterer

Aus dem alten Sandplatz wurde ein herrlicher Kunstrasen. −Foto: Verein

Der Kunstrasen-Sportplatz der DJK Straßkirchen ist fertiggestellt.

Nur mehr einige kleinere Handgriffe wie das Ausbringer des Korkgranulats waren dazu in den letzten Tagen noch notwendig. Jetzt erstrahlt der Platz in sattem Grün und sieht von Weitem wie ein frisch gemähter Rasenplatz aus. „Rund 880 000 Euro kostet der Platz“, erklärt Vorstand Thomas Grubmüller. Finanziert wird er mit 45 Prozent Zuschuss durch den Bayerischen Landessportverband (BLSV) und einem Zuschuss in Höhe von 250 000 Euro auf fünf Jahre verteilt von der Gemeinde. Der Rest bleibt dem Verein, der mit dem Herrenteam in der Kreisklasse Passau spielt.

„Da brauchen wir natürlich auch die nächsten Jahre das Prangerfest, denn das ist unsere Haupteinnahmequelle“, verrät Thomas Grubmüller. Und das werde künftig auf dem Aufwärmplatz vor dem Vereinsheim stattfinden und nur mehr drei Tage von Donnerstag, Fronleichnam, bis Samstag dauern. Jetzt freuen sich alle Fußballer der DJK von den Kleinsten bis zu den Alten Herren auf diesen Platz, haben sie doch bis jetzt auf einem oft knochenharten und dann immer wieder morastigen Hartplatz trainieren und gelegentlich auch spielen müssen.

Zum Abschluss kann festgestellt werden, die große Gemeinschaft von über 1000 Mitgliedern – das ist der drittgrößte von 76 DJK Vereinen in der Diözese Passau – hat es sich verdient.

− sl