Kreisklasse Pocking

Resch lässt Gergweis jubeln – Aunkirchen zerlegt Hartkirchen und Kößlarn – Krautwurm trifft vierfach

01.10.2022 | Stand 03.10.2022, 19:08 Uhr

Rotthalmünster durfte am Samstag gleich sechs Mal jubeln. −Foto: Gerleigner

Licht und Schatten gab es am Wochenende in der Kreisklasse Pocking für den TSV Kößlarn. Am Samstag wurde ein 8:3-Schützenfest gegen Dorfbach gefeiert, gestern musste man sich gegen Aunkirchen mit 0:3 beugen. Entfesselt aufgespielt haben die Aunkirchener schon am Samstag beim 5:0-Coup gegen den Tabellenzweiten SG Hartkirchen/Pocking. Mit 6:1 behauptete sich der TSV Rotthalmünster gegen die SG Neukirchen/Inn. Spitzenreiter Künzing II musste daheim gegen Ortenburg mit einem 3:3 zufrieden sein.

Kößlarn – Aunkirchen 0:3: Ein verdienter Sieg der Gäste, die in den meisten Situationen den berühmten Schritt schneller waren. Kößlarn ließ vieles vermissen, was den TSV in den letzten beiden Spielen auszeichnete. Tore: 0:1/ 0:2 Niklas Geiger (14./37.); 0:3 Max Zitzelsberger (88.). SR Karl Brinninger (Walburgskirchen); 120.

Dorfbach – Hofkirchen 4:2: Nach ausgeglichener ersten Hälfte erhöhte die Heimelf zum Pausenpfiff mit einem Elfmeter auf 3:1. In der zweiten Hälfte schwächte sich der Gast durch zwei Ampelkarten gegen Michael Maier (68.) und Joseph Tarawallie (70.). selbst. Dorfbach traf noch dreimal Aluminium. Tore: 1:0 Florian Simet (11.); 1:1 Abu Jalloh (12.); 2:1 Max Straubinger (23.); 3:1 Nico Drofa (45./FE); 4:1 Simet (55.); 4:2 Adrian Grebac (65.). SR Christoph Gastinger (Hutthurm); 150.

Walchsing – Fürstenzell 4:1: Die erste Halbzeit gestaltete sich bei widrigen Platzverhältnissen ziemlich ausgeglichen. Im zweiten Durchgang bestimmte der RSV die Partie und belohnte sich mit vier Treffern. Fürstenzell war trotz der frühen Unterzahl – Quirin Bruckner sah nach 28 Minuten glatt Rot – stark und versuchte über die gesamte Spielzeit alles, erzielte auch noch ein Tor. Mehr war aber nicht mehr drin für nie aufsteckende Gäste. Tore: 1:0 Stefan Zitzlsperger (55.); 2:0, 3:0 Julian Rathgeber (56./65.); 4:0 Marco Flenkenthaler (78.); 4:1 Andreas Gerauer (86.). Rot: Quirin Bruckner (28./F.). SR Martin Nagl; 100.

Haarbach – Gergweis 1:2: In einer von Gergweis höchst ruppig geführten Partie ging Haarbach nach der Halbzeit in Führung. Im Anschluss dreht Gergweis mit den beiden einzigen Chancen das Spiel und gewann noch mit 2:1. Tore:
1:0 Jonas Hasenberger (58.); 1:1, 1:2 Wolfgang Resch (80./85.). SR Rudolf Müller; 75.

Kößlarn – Dorfbach 8:3: Rund 25 Minuten lang hatte der Gast Vorteile und führte, ehe sich Kößlarn mit besserer Körpersprache ins Spiel arbeitete. Abermals führte der Neuling (3:2), doch ließ sich der Gastgeber auch hier nicht aus der Ruhe bringen und beherrschte schließlich in Halbzeit 2 das Geschehen. Ein wichtiger Sieg für das Selbstvertrauen der Bruckmaier-Elf. Tore: 0:1 Stefan Zenger (4.); 0:2 Nico Drofa (12./FE); 1:2 Michael Huber (36.); 2:2 Matthias Lindinger (45.); 2:3 Drofa (63./FE im Nachschuss); 3:3 Michael Moser (69.); 4:2 Helmut Stolz (72.); 5:3, 6:3 Moser (75., 82.); 7:3 Huber (85./20-m-Freistoß); 8:3 Christian Seidl (9.). SR Johann Eckerl (Preming), 120.

Aunkirchen – SG Hartkirchen/Pocking 5:0: Der FCA kam gegen die SG Hartkirchen/Pocking zu einem hochverdienten und auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg. Die Pfefferkorn-Elf war aber von Beginn an hellwach und schnürte die Gäste teilweise in deren Hälfte ein. Gleich zu Beginn hatte Armin Leitl nach einem zu kurz geratenen Rückpass die Chance zum 1:0, trat aber nur das Außennetz. In der 17. Minute gelang dann Simon Heringlehner mit einem Lupfer die verdiente 1:0 Führung. In der Folgezeit spielte nur die Heimelf und mit einem Doppelschlag von Armin Leitl (27.) und Niklas Geiger (27.) schoss man eine beruhigende 3:0 Führung heraus. Niklas Geiger konnte mit seinem zweiten Treffer in der 38. Minute den 4:0-Pausenstand herstellen. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die Heimelf klar das Geschehen und Maximilian Semmler erzielte per Kopf das 5:0 (56.). Der Gast konnte kaum Akzente setzen und tauchte nur sporadisch vor dem Hausherrentor auf. Tore: 1:0 Simon Heringlehner (18.); 2:0 Armin Leitl (25.); 3:0/4:0 Niklas Geiger (27./38.); 5:0 Maximilian Semmler (56.). SR Sebastian Barton (Edenstetten); 100.

Hofkirchen – Alkofen 2:0: Hofkirchen erspielte sich im ersten Abschnitt einige Chancen, aber Gäste-Keeper Ivan Ilic war nicht zu bezwingen. Erst in der 63. Minute brach Stiglmayer den Bann. In der Schlussminute parierte SVH-Keeper Philip Obirei noch einen Elfmeter. Tore: 1:0 Simon Stiglmayer (63.); 2:0 Abu Jalloh (82.). SR Bernd Klingbeil (Batavia Passau); 80.

Künzing II – Ortenburg 3:3: Obwohl die Heimelf das Spiel über weite Strecken dominierte, schaffte es Ortenburg immer wieder den Anschluss zu finden. Beim Ausgleichstreffer zum 2:2 waren die Gastgeber anscheinend noch in der Kabine und ließen die Gäste gewähren. Ortenburg entführte nicht ganz unverdient einen Punkt aus dem Römerstadion. Tore: 0:1 Tobias Pöppl (10.); 1:1, 2:1 Ingo Saller (25./36.); 2:2 Sebastian Kohlhofer (47.); 3:2 Tim Hain (59.); 3:3 Maximilian Langmeyer (78./FE). SR Walter Küblböck (Borussia Eberhardsberg); 40 Zuschauer.

Rotthalmünster – SG Neukirchen/Inn/Engertsham 6:1: Rotthalmünster gab von der ersten Minuten ab Gas und bestimmte über 90 Minuten das Spiel gegen gut kämpfende Neukirchener. Der Gast kann sich bei seinem Goalie Florian Bauer bedanken, der einige „Hundertprozentige“ entschärfte. Herausragender Spieler von Seiten der Heimelf war da vierfach Torschütze Lukas Krautwurm. Tore: 1:0 Lukas Krautwurm (12.); 2:0 Michael Eckl (33.); 3:0 Krautwurm (38.); 3:1 Christian Holzbauer (40.); 4:1 Krautwurm (60.); 5:1 Benjamin Hopper (75.); 6:1 Krautwurm (78.). SR Siegfried Obermüller; 55.

Montag, 15 Uhr: Dorfbach – Hofkirchen, Kößlarn – Aunkirchen, Kößlarn – Aunkirchen.