Sehenswerter Freistoß
Ein Standard besiegelt Kastler 0:1-Niederlage – Torjäger David Halbich trifft für Landesliga-Spitzenreiter Grünwald

21.03.2024 | Stand 21.03.2024, 12:30 Uhr |

Den überragenden Grünwalder Torschützen David Halbich nehmen in dieser Szene die Kastler Christian Fischer (links) und Pascal Linhart in die Zange. − Foto: Zucker

In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga Südost musste sich der TSV Kastl dem souveränen Tabellenführer TSV Grünwald äußerst knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Vor 295 Zuschauern startete die Heimmannschaft gut und setzte in der 5. Minute die erste Duftmarke. Samuel Zwislsperger wurde auf der Außenbahn angespielt, drängte nach innen und zog aus rund 17 Metern ab, aber die Kugel flog knapp vorbei. Nach einer Ecke von Josef Spermann stieg Michael Renner hoch und setzte den Kopfball über den Kasten. Die Kastler waren äußerst aktiv und nahmen das Zepter in die Hand. Grünwald dagegen agierte sehr ballsicher und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Somit blieben Torszenen Mangelware.

Ein Befreiungsschlag von Kastls Kapitän Martin Göppinger, der nach langer Verletzungspause wieder in der Startelf stand, wurde auf Höhe der Mittellinie abgefangen und blitzschnell nach vorne auf David Halbich gespielt. Der Torjäger wurde kurz vor dem Strafraum von den Beinen geholt. Den folgenden Freistoß führte er selbst aus und platzierte die Kugel sehenswert im Torwinkel – eine zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung (24.).

Dieser tolle Treffer zeigte bei der Heimelf Wirkung. Dennoch versuchte sie weiter nach vorne zu spielen. Erst probierte es Dominik Grothe aus der Distanz (28.). Zwei Minuten später zögerte dann wiederum Grothe nach einer Balleroberung durch Hannes Sommer zu lange. In der 32. Minute tauchte Kastl erneut vor dem Kasten von Lukas Brandl auf und im Gegenzug musste Göppinger in letzter Not retten und kassierte dafür die gelbe Karte. Mit dem Freistoß scheiterte Halbich knapp.

Das Team von Kastls Trainer Slaven Jokic kam gut aus der Kabine und hätte in der 54. Minute fast den Ausgleich erzielt. Nach einer Ecke, die zunächst geklärt wurde, kam das Leder ein zweites Mal ins Zentrum und im Getümmel setzte es Pascal Linhart neben das Gehäuse. Halbich, der auffälligster Spieler auf dem Platz war, ging ins Dribbling und narrte die gegnerische Hintermannschaft. Der Angreifer wollte einen Strafstoß, aber Schiedsrichter Maximilian Scheungrab (FC Aunkirchen) entschied auf Freistoß (56.).

In Minute 59 gab es einen Doppelwechsel bei den Gästen und der nicht mal 30 Sekunden auf dem Platz stehende Josef Tohmaz holte sich nach einem harten Einsteigen gleich Gelb ab. Durch diese Aktion wurde das Duell ruppiger und hitziger. Kastl drückte weiter und das Geschehen verlagerte sich in die Hälfte des Spitzenreiters, der sich aber immer wieder gut befreien konnte. Der eingewechselte Alexander Rojek zog aus gut 20 Metern ab und zwang Kastls Keeper Andreas Peller zu einer starken Parade. In der Nachspielzeit sah Göppinger noch Gelb-Rot (90.+5).

− Jochen Brehm