FC Moosinning stellt sich in Siegsdorf vor
Franz Huber: „Es ist immer schön, den Tabellenführer zu Gast zu haben“

09.09.2023 | Stand 12.09.2023, 16:13 Uhr |

Alexander Irlweg (links/hier gegen den Teisendorfer Michael Lindner) möchte mit dem TSV Peterskirchen in Dorfen punkten. −Foto: mb.presse

Der TSV Siegsdorf steht in der Fußball-Bezirksliga Ost vor einer schweren Aufgabe: Zu Gast ist am 9. September um 15 Uhr mit dem FC Moosinning der aktuelle Spitzenreiter. Die Gäste haben bisher erst eine Niederlage erlitten und vier Spiele gewonnen.

Trotzdem freut sich Siegsdorfs Trainer Franz Huber auf die Begegnung: „Es ist immer schön, den Tabellenführer zu Gast zu haben. Wir wollen zeigen, dass wir dagegen halten können und die Punkte in Siegsdorf behalten.“ Gegen Moosinning habe sich der TSV zwar immer schwergetan, aber Huber betont: „Zu Hause war es immer eng und für uns ist in jedem Spiel was drin. Wir haben nichts zu verlieren.“ Verzichten muss Franz Huber heute auf die Urlauber Fabian Furch und Felix Brandner sowie Paul Wittmann, der mit einer Muskelverletzung voraussichtlich vier Wochen lang ausfällt.

Bereits vergangene Saison spielte der FCM vorne mit, musste sich am Ende jedoch mit dem 3. Platz begnügen. Während Siegsdorfs Siegesserie zuletzt mit einem 0:1 beim SVN München riss, kam Moosinning nach vier Siegen am Stück gegen Saaldorf und Verfolger Dornach nicht über ein Unentschieden hinaus – diese kleine Schwächephase will diesmal auch Siegsdorf nutzen.

Peterskirchen bereits um 13 Uhr in Dorfen

Zu einem Duell zweier Tabellennachbarn kommt es am Samstag, 9. September, um 13 Uhr in Dorfen, wo der TSV Peterskirchen – neben Siegsdorf ein weiterer Vertreter der 7. Liga aus dem Landkreis Traunstein – vorstellig wird. Die Crew aus dem Landkreis Erding weist einen Zähler mehr auf als das Daniel-Winklmaier-Team, das einen Abstiegsrelegationsrang einnimmt. Personell schaut’s bei den Gästen zwar etwas besser aus als in der Vorwoche beim wenig prickelnden 1:1 gegen den FC Langengeisling, dennoch dürfte es verdammt schwierig werden, auch nur einen Zähler mitzunehmen. In den letzten drei Aufeinandertreffen (zwei in der Liga plus ein Test) konnte Peterskirchen gegen Dorfen übrigens nicht gewinnen.

− jom/cs