Hallenkreismeisterschaft
Kreisfinale ist komplett: Endrunde um den Hallentitel Niederbayern West ist prominent besetzt

05.01.2024 | Stand 05.01.2024, 14:30 Uhr |

Los: SV Ihrlerstein (l.) und ATSV Kelheim sind im Endturnier in unterschiedlichen Vorrundengruppen gelandet. Foto: Kahler

Mit Bezirksligist ATSV Kelheim, Kreisligist FC Leibersdorf und Kreisklassist SV Ihrlerstein hatten sich im Advent drei Fußballvereine aus dem Landkreis fürs Kreisfinale Niederbayern West vom Lotto Bayern Hallencup qualifiziert.

Ebenso hatten sich Bezirksligist FC Ergolding, Kreisligist FC Eintracht Landshut und A-Klassist ETSV 09 Landshut das Ticket für die Endrunde in der Dreifachturnhalle Höll Ost Dingolfing gesichert. Mit dem Turnier von Arnstorf wurde das Starterfeld komplettiert: Zehn Mannschaften ermittelten aufgeteilt in zwei Fünfergruppen jeweils vier Viertelfinalisten. Als Gewinner der Überkreuzspiele zogen die Bezirksligisten TuS Pfarrkirchen, FC Dingolfing, ASCK Simbach und FC Oberpöring ebenfalls ins Kreisfinale ein. Am 13. Januar trifft Ihrlerstein in Gruppe A auf Simbach, Eintracht Landshut, Ergolding und Oberpöring. Kelheim und Leibersdorf treten in Gruppe B gegen ETSV Landshut, Dingolfing und Pfarrkirchen an. Die vier Halbfinalisten sind fürs Bezirksfinalturnier am 21. Januar in Bogen qualifiziert.

ro