Hochklassiges U15-Turnier
Viele Top-Teams, aber kein FC Bayern: So läuft der Sonnenland-Cup – Alle Turniere und Gruppen in der Übersicht

20.11.2023 | Stand 20.11.2023, 11:53 Uhr |

Auf den Nachwuchs des FC Bayern müssen die Zuschauer in diesem Jahr verzichten. − Foto: Sigl

Hochklassiger Hallenfußball garantiert: Auch in diesem Jahr ist es den Organisatoren der Spvgg Hacklberg und des SV Schalding gelungen, beim Sonnenland-Cup ein Top-Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen. Allen voran beim U15-Turnier, das am Freitag, 5. Januar ab 9.30 Uhr in der Passauer Dreiländerhalle steigt, ist wieder Budenzauber pur garantiert. Allerdings: Der FC Bayern fehlt in diesem Jahr – und zwar in allen Altersklassen.

Die Münchner waren beim letzten U15-Turnier im Viertelfinale an Dortmund gescheitert und hatten eigentlich betont, im neuen Jahr wiederzukommen. Doch dann gab offenbar eine Terminkollision, so dass die Organisatoren um Heinz-Günter Kuhls und Manuel Kirchberger eine etwas überraschende Absage ins Haus flatterte. „Wir sind aber in Kontakt und versuchen, dass wir den FC Bayern künftig wieder an Bord haben“, sagt Kuhls, schließlich habe die Absage nichts mit dem Turnier in Passau an sich zu tun. In der E und F-Jugend waren die Münchner in der Vergangenheit ebenfalls mehrmals am Start, doch mittlerweile startete die Ausbildung beim FCB erst ab der U11.

Doch auch ohne den Nachwuchs des Rekordmeisters wird das C-Turnier wieder ein absolutes Highlight. Mit dem VfB Stuttgart, FC Augsburg, Borussia Dortmund, 1. FSV Mainz, TSV 1860 München, 1. FC Nürnberg, SSV Jahn Regensburg, Karlsruher SC, 1. FC Kaiserslautern gehen zahlreiche Talente von deutschen Profivereinen an den Start. Dazu kommen internationale Top-Teams wie Manchester United aus England, der FC Winterthur aus der Schweiz, der SK Sturm Graz, FK Austria Wien, SK Austria Klagenfurt und SV Guntamatic Ried aus Österreich, der SK Slavia Prag aus Tschechien. Nach einer längeren Pause reist auch der dreimalige Turniersieger Hertha BSC wieder nach Passau. „Besonders hervorzuheben ist, dass der VfB Stuttgart beim 23. Sonnenland-Cup 2023 zum 23. Mal am Turnier der C-Junioren teilnimmt und dabei ebenfalls schon drei Turniersiege errungen hat“, heißt es von Seiten der Veranstalter. Natürlich sind auch die ostbayerischen Top-Nachwuchsteams aus Deggendorf oder Burghauen am Start, die versuchen, in der Qualifikation den begehrten Startplatz fürs Hauptturnier zu ergattern.

Allerdings verspricht nicht nur das C-Turnier Spannung. Auch die anderen Bewerbe warten mit einem sehr attraktiven Teilnehmerfeld auf. Insgesamt werden rund 1300 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 19 Jahren in 108 Jugendmannschaften aus 62 Vereinen in Passau um die Titel kämpfen. Sie kommen aus Österreich, England, Tschechien, der Schweiz, den Niederlanden und natürlich aus Deutschland. Für den FC Utrecht aus den Niederlanden, die Fußballakademie St. Pölten NÖ aus Österreich, die Spvgg SV Weiden, JFG Naab-Regen, SG Preming, den SV Glückauf Kropfmühl, FC Obergessenbach, SV Pankofen und DJK Holzfreyung ist es die erste Teilnahme am Sonnenland-Cup.

Die Turnier in der Übersicht.

A-Jugend (6. Januar ab 16 Uhr)
Gruppe A: Dreisessel, FC Passau, TSV Waldkirchen, 1860 Rosenheim
Gruppe B: FC Künzing, Spvgg Landshut, SV Schalding, TSV Regen
Gruppe C: Spvgg GW Deggendorf, FC Ergolding, JFG Passau Donautal, FC Alkofen



B-Jugend (3. Januar ab 12.30 Uhr)
Gruppe A: FC Gergweis, Spvgg Landshut, FC Eging, Sturm Hauzenberg
Gruppe B: ASV Cham, VfB Passau-Grubweg, FC Ergolding, FC Dingolfing
Gruppe C: SV Schalding, 1860 Rosenheim, Zwieseler Winkel, Kinsachkickers.
Gruppe D: Spvgg GW Deggendorf, TSV Waldkirchen, FC Passau, DJK Vornbach.

C-Jugend (am 5. Januar ab 9.30 Uhr)
Gruppe A: Slavia Prag, FC Winterthur, Mainz 05, SV Schalding, FC Utrecht
Gruppe B: Kaiserslautern, Hertha BSC Berlin, Jahn Regensburg, Manchester United, St. Pölten
Gruppe C: 1. FC Nürnberg, Sieger Quali, Karlsruher SC, Borussia Dortmund, Austria Klagenfurt.
Gruppe D: FC Augsburg, Sturm Graz, Austria Wien, 1860 München, VfB Stuttgart.

C-Jugend-Qualifikation (am 4. Januar, 16 Uhr)
Gruppe A: SV Ried, Spvgg Weiden, REgionalauswahl Süd, Sturm Hauzenberg.
Gruppe B: 1860 Rosenheim, FC Passau, FC Dingolfing, Spvgg GW Deggendorf.
Gruppe C: Spvgg Landshut, SV Wacker Burghausen, ASV Cham, FC Ergolding.

D-Jugend (4. Januar, ab 8.30 Uhr)
Gruppe A: FC Passau, VfB Passau-Grubweg, JFG Unterer Donauwald, Spvgg GW Deggendorf
Gruppe B: SV Schalding, Thurmansbang, Pocking, Guntamatic Ried.
Gruppe C: 1860 Rosenheim, DFB Regionalauswahl Süd, ASV Cham, Raigering.
Gruppe D: Wacker Burghausen, JFG Naab-Regen, TSV Waldkirchen, Spvgg Weiden.

E-Jugend (6. Januar 8.30 Uhr).
Gruppe A: SV Schalding, TSV Waldkirchen, DJK Eberhardsberg, SV Pocking.
Gruppe B: FC Salzweg, FC Passau, VfB Passau, FC Eging.
Gruppe C: Wacker Burghausen, Jahn Regensburg, SG Preming, Glückauf Kropfmühl.
Gruppe D: Sturm Hauzenberg, SC Batavia Passau, FC Ruderting, SV Thurmansbang.

F-Jugend (7. Januar ab 8.30 Uhr).
Gruppe A: Sturm Hauzenberg, SV Schalding, FC Eging, TSV Waldkirchen.
Gruppe B: SV Hutthurm, FC-DJK Tiefenbach, VfB Passau, FC Obergessenbach.
Gruppe C: DJK Straßkirchen, SV Ried, FC Otterskirchen, FC Ruderting.
Gruppe D: DJK Holzfreyung, SV Pankofen, FC Edenstetten, SC Batavia Passau.