Spitzenreiter trifft erstmals 2023
„Zweiklassen-Unterschied“: Teisendorf spielt mit Hammerau Katz und Maus – Verdienter 5:0-Auswärtserfolg

07.04.2023 | Stand 16.09.2023, 23:53 Uhr |
Hans-Joachim Bittner

Teisendorfs Lukas Pöllner (rechts) schirmt das Leder vor Hammeraus Daniel Götzinger ab. −Foto: Bittner

In einem höchst einseitigen Derby in der Fußball-Kreisliga 1 hat der FC Hammerau Spitzenreiter TSV Teisendorf nicht das Wasser reichen können. Die „Rothosen“ dominierten Ball und Gegner und fuhren beim hochverdienten 5:0 Saisondreier Nummer zwölf ein. Im diesem Kalenderjahr war’s allerdings erst der erste Erfolg im dritten Spiel.

Daniel Stippel brachte eine flache Muster-Hereingabe von Tobias Köck ohne viel Wucht, jedoch topplatziert im kurzen Eck unter – erster „Rothosen“-Treffer nach 206 torlosen Minuten in 2023 (26.). Mit einem Kopfball unter die Latte gelang Routinier Manfred Reiter der zweite TSV-Treffer (65.). Der in die Tiefe geschickte Christoph Mitterauer machte die Vorentscheidung per sehenswertem Schlenzer von der Strafraumkante ins lange Eck perfekt (71.). Beim vierten Teisendorfer Tor musste Thomas Leitmann lediglich den Schlappen reinhalten (77.). Der Schlusspunkt avancierte zum Hingucker des eisigen Abends: Flanke Leitmann, Flugkopfball Reiter (85.).

„Es war ein Zweiklassen-Unterschied. Teisendorf hat verdient gewonnen. Die erste Halbzeit haben wir noch gut hinbekommen, dann sind uns die Kräfte ausgegangen“, betont „Hammeraus Coach René Pessler. Freude herrschte hingegen auf Teisendorfer Seite: „Wir waren einfach geduldig und haben im offensiven Bereich die richtigen Abläufe gehabt. Dann entstehen natürlich auch die Tore. Das war gut für die Seele“, so die Einschätzung von Elvis Nurikic.

− bit


Mehr dazu lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Samstag, 8. April 2023 – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt und in der Südostbayerischen Rundschau.