Laufsport
Spannende Duelle auf den Strecken: 240 Sportler starteten beim Regentallauf in Nittenau

12.09.2023 | Stand 12.09.2023, 14:47 Uhr |
Fritz Lanzl

Bei den Starts ging es noch eng zu. Das Teilnehmerfeld entzerrte sich im Verlauf der Rennen aber deutlich. Foto: Schneider

Packende Zweikämpfe, rasante Finishes, strahlende Siegerlächeln, begeisterte Zuschauer und zufriedene Organisatoren: Das alles gab es beim 10. Regentallauf in Nittenau zu sehen.

Bereits um 7 Uhr waren die ersten Helfer vor Ort an der Regentalhalle, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Pünktlich um 9 Uhr wurden beim ersten Start 21Läufer auf die Nordic Walking – Strecke über fünf Kilometer geschickt. Silvia und Richard Leingärtner vom Nordic Team Sport Ferstl standen am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Bereits um 10Uhr folgte der nächste Start. 41 Schüler wurden auf Strecke geschickt. Nach zwei Kilometern erreichten sie das Ziel und konnten noch im Zielbereich ihre verdiente Medaille in Empfang nehmen. Für den Start der Bambini hatte man sich etwas Besonderes einfallen lassen. Schweinchen, Tiger und die Aufwärm-Crew sorgten für die nötige Betriebstemperatur. Auch hier bekamen die erfolgreichen Sportler bereits im Ziel eine Medaille überreicht. Für einen weiteren optischen Höhepunkt sorgten die Nittenauer City Girls mit einer Tanzperformance.

Baumer und Brand siegten



Um 10.30 Uhr stand schließlich der 10-km-Hauptlauf auf dem Programm. Joachim Baumer siegte hier vor Michael Fuchs vom TV Burglengenfeld und Georg Fink. Bei den Damen gewann Maria Brand vor Constanze Boldt und Marie-Theres Heigl. Heigl sicherte sich auch den Titel des Nittenauer Stadtmeisters zusammen mit Stefan Berger von der Radsportabteilung des TSV Nittenau.Über die Kurzstrecke 5,3 km, die zehn Minuten später gestartet wurde, gewannen Stefanie Wagner von der RM Running Family und Benedikt Engels vom ASV Cham.

Bürgermeister Boml, Bianca Härtl in ihrer Funktion als Kreisvorsitzende des BLSV und Richard Tischler als stellvertretender Landrat gratulierten den erfolgreichen Sportlern und überreichten der Laufsportabteilung eine Geldspende.

Zufriedene Veranstalter



Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung zog Tassilo Niederle, Abteilungsleiter der Laufsportabteilung, ein sehr positives Resümee. Mit 240 Teilnehmern blieb man zwar deutlich unter den Zahlen der Veranstaltung 2019, allerdings konnte man heuer nicht den ursprünglich geplanten Termin wahrnehmen und so gab es zahlreiche Konkurrenzveranstaltungen in der näheren Umgebung.

Das und die reibungslose Durchführung durch ein hochmotiviertes Team stimme ihn zuversichtlich, dass man bei der Neuauflage mit steigenden Teilnehmerzahlen rechnen dürfe. Der 11. Regentallauf ist jedenfalls für den 29. September 2024 fest eingeplant.