Enttäuschung für Kegler
Aus durch „Sudden Victory“: Eschlkam ist nach bitterer Niederlage gegen Villingen raus aus dem DKBC-Pokal

Eschlkam ist nach bitterer Niederlage gegen Villingen raus aus dem DKBC-Pokal

11.09.2023 | Stand 12.09.2023, 15:29 Uhr |

Eschlkams Thomas Pfeffer spielte mit 650 Kegeln die Tagesbestleistung. Foto: Tschannerl

Im DKBC-Pokal empfing das erste Kegel-Männerteam des SKK Eschlkam in der ersten Runde den ESV Villingen. Die Gäste spielen genauso wie der SKK Eschlkam in der 2. Bundesliga, so dass man sich auf ein spannendes Spiel einstellen konnte.

Zu Beginn der Partie startete für den SKK Eschlkam Alexander Maller und Manuel Klier. Alexander Maller verlor gegen Marc Bucher die ersten beiden Sätze mit 140:157 und 131:169 Kegeln recht deutlich. Zwar gewann er den dritten Satz mit 163:155 Kegeln, doch der letzte Satz ging mit 132:158 Kegeln erneut an den Gästespieler, so dass er mit 1:3 und 566:639 Kegeln das Duell klar verlor.

Manuel Klier hatte ebenfalls Startprobleme und gab die ersten beiden Sätze gegen Marijan Valjak mit 145:146 und 133:157 Kegeln ab. Klier kämpfte sich aber zurück und gewann die nächsten Sätze mit 151:148 und 171:135 Kegeln. Bei 2:2 Sätzen konnte er mit 600:586b Kegeln den Mannschaftspunkt gewinnen. Beim Spielstand von 1:1 lag man mit 3:5 Satzpunkten und 1166:1225 (-59) Kegeln zurück.

Thomas Pfeffer sorgt für Tagesbestwert



Im Mittelfeld wollten Martin Hacker und Thomas Pfeffer den Rückstand wieder wett machen. Martin Hacker setzte sich im ersten Durchgang gegen Sascha Moosmann klar mit 152:125 Kegeln klar durch, musste aber den zweiten Satz mit 119:154 Kegeln klar abgeben. Mit 155:138 und 150:144 Kegeln setzte er sich in den nächsten beiden Sätzen durch, so dass er mit 3:1 und 576:561 Kegeln sein Duell gewann.

Thomas Pfeffer konnte gegen Sebastian Frei die ersten drei Sätze deutlich mit 177:145, 153:143 und 151:144 Kegeln für sich entscheiden. Den letzten Satz verlor er unglücklich mit 169:171 Kegeln. Mit 3:1 und der Tagesbestleistung von 650:603 Kegeln konnte auch er den Mannschaftspunkt holen. So lag man vor den Schlusspaarungen mit 3:1Mannschaftspunkten, 9:7 Satzpunkten und 2392:2389 Kegeln in Front.

Zum Schluss sollten Markus Hahner und Michael Schwarz den Sieg unter Dach und Fach bringen. Markus Hahner gewann gegen Daniel Link die ersten drei Sätze mit 150:148, 151:138 und 147:141 Kegeln. Den letzten Satz musste er mit 153:156 Kegeln knapp abgeben. Mit 3:1 und 601:583 Kegeln holte auch er sich den Mannschaftspunkt.

Überhaupt nicht ins Spiel kam Michael Schwarz, der gegen Maurice May mit 125:143, 135:151, 125:138 und 133:145 alle vier Sätze abgeben musste. Mit 0:4 und 518:577 Kegeln gab er den Mannschaftspunkt ab. So war man zwar mit 4:2 Mannschaftspunkten in Front, doch mit einem Gesamtergebnis von 3511:3549 Kegeln gingen die beiden Kegelpunkte an die Gäste, so dass es mit 4:4 unentschieden stand. Auch bei den Satzpunkten waren mit 12:12 Sätzen gleich auf. So musste die Entscheidung per „Sudden Victory“ fallen, bei dem die letzten beiden Spieler jeder Mannschaft drei Wurf in die Vollen hatten. Hier musste man sich mit 34:41 Kegeln geschlagen geben, so das man aus dem Pokal ausschied.

Ligaspielbetrieb startet wieder



Am kommenden Wochenende beginnt der Punktspielbetrieb für alle fünf SKK Teams. Dabei gastiert das erste Männerteam in der zweiten Bundesliga genauso wie in der letzten Saison beim TSV Großbardorf. Eine sehr schwere Aufgabe, den die Gastgeber waren in den letzten Jahren immer in der Spitzengruppe zu finden. Um punkten zu können, muss man sich mannschaftlich enorm steigern. Spielbeginn in Großbardorf ist um 13.30 Uhr.

In der Kreisliga 1 gastiert das zweite Männerteam am Samstag im Lokalderby bei Bayerwald Daberg. Spielbeginn: 17 Uhr. Ebenfalls im Lokalderby ist das dritte Männerteam am Samstag bei Bayerwald Daberg G2 zu Gast. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Bereits am Freitag ist das G1 Team in der Kreisklasse beim SKK Neukirchen hl. Blut G1 zu Gast. Spielbeginn ist um 19 Uhr. Ebenfalls in der Kreisklasse muss das G2 Team am Samstag beim SKK Raindorf G1 antreten. Spielbeginn der Partie ist um 20.30 Uhr.

cer