Handball, Bezirksliga Ost
Erstes Spiel, erstes Ausrufezeichen: Starke zweite Hälfte machen Deggendorfer Sieg bei Simbachs Reserve perfekt

26.09.2023 | Stand 26.09.2023, 16:47 Uhr |
Fritz jun. Helber

Wurfgewaltig: Mehr als ein Viertel der Tore gegen Simbach II gingen auf das Konto von Michael Buchner. − Foto: Helmut Müller

Ohne Erwartungen ging man in die Partie – das Ergebnis ist daher umso erfreulicher. Nach einer bereits soliden ersten Hälfte, konnten die Handballer des HC Deggendorf im zweiten Spielabschnitt gegen die Reserve des TSV Simbach noch eine Schippe drauflegen und holten sich auch dank einer starken Leistung von Schlussmann Eberhardt die beim 35:29-Auswärtssieg die ersten Zähler. Dabei konnte über weite Strecken vor Allem die Defensive gegen junge und ambitionierte Cracks vom Inn überzeugen.

Trainer Klaus Meinberger reiste mit einem gut gefüllten Kader an die österreichische Grenze. Kurzfristig passen musste Peter Gasz, ebenso fehlten Baumann, Pasha und Tropmann. Dafür rückte Michel Poek in das Team nach, Adam Mily und Vilem Rendl feierten ihr Startdebüt für die Deggendorfer an der Seite von Buchner, Kober, Roth und Meiser. Denn auch Kapitän Valentin Lotos nahm aufgrund einer im Abschlusstraining zugezogenen Blessur erstmal auf der Bank Platz. Die Gegner wiederum senkten den Altersdurchschnitt auf der Platte deutlich. Eine junge Truppe, die vorrangig der ehemaligen Bayernliga A-Jugend entspringt, wollte den Donaustädtern die Punkte abknöpfen und in der Heimat behalten.

Die Partie verlief zu Beginn völlig ausgeglichen. Ein munteres Hin- und Her bei dem beide Mannschaften von Beginn an aufs Tempo drücken. Allen voran Xaver Baumgartner auf Seiten der Hausherren profitierte davon und markierte die ersten drei Treffer für sein Team. Die Deggendorfer durften sich dahingehend schnell über einen Einstand freuen. Denn Zählbares gab es als Erstes von Neuzugang Rendl, der zwei der ersten drei Tore erzielen konnte. Dann der erste Rückschlag für die Gäste. Laurin Roth verletzte sich bei einer Abwehraktion unglücklich und musste für die restliche Spielzeit von der Bank aus zusehen. Doch der HC zeigte sich unbeirrt. Mitte der ersten Halbzeit findet man nun besser ins Spiel, auch dank Dennis Eberhardt, der zunehmend zwischen den Pfosten die Gastgeber vor größere Probleme stellte. Im Zusammenspiel mit einem toll funktionierenden Abwehrverbund erspielten sich die Jungs von Meinberger einen 10:6 Vorsprung (20. Minute). Doch die Youngster vom Inn ließen so früh im Spiel noch nicht locker. In Minute 27 verkürzte der Top-Scorer auf Seiten der Simbacher Tobias Plaza auf 11:12, ehe kurz vor der Halbzeitsirene der zweite Deggendorfer Neuzugang Adam Mily mit seinem Treffer wieder auf eine Zwei-Tore-Differenz erhöhte (17:15).

Meinberger zeigte sich beim Pausentee zufrieden. Angesichts der 17 Treffer in Durchgang eins, funktionierte die Offensive ganz nach seinen Vorstellungen. Und auch in der Deckung zeigten sich bereits gute Ansätze. Lediglich mit dem hohen Tempo der Jungspunde auf der gegnerischen Seite konnte man teilweise noch nicht so ganz mithalten.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts kann sich zunächst kein Team klar absetzen. Ähnlich wie in der ersten Hälfte, zeigte sich ein offener Schlagabtausch – erneut von viel Tempo geprägt. Simbach schnupperte dabei immer wieder an den Ausgleich heran, der HC wahrte aber seinen knappen Vorsprung. Immer wieder ist es Tobias Plaza auf Seiten der Blau-Gelben, der Eberhardt überwinden kann. Doch auch ihn halten die Gäste von der Donau zunehmend in Schach. Dann gelingt dem Handballclub der große Durchbruch. Hinten vernagelt Eberhardt seinen Kasten, vorne spielen Michael Buchner, Michel Poek und Co. groß auf. Ab der 46. Minute gelingen dem HCD acht Treffer in Folge, die jungen Innstädter sind nun gebrochen. Denn davon konnten sie sich angesichts der noch zu spielenden Zeit von sieben Minuten nicht mehr erholen. Die Gäste spielen die verbleibende Zeit nun locker runter und verbuchten nach ertönen der Sirene einen deutlichen und unterm Strich verdienten 35:29-Sieg zum Saisonstart.

Erfreulich dabei ist, dass sich beide tschechischen Neuzugänge toll ins Team integriert haben und hinten wie vorne eine klasse Leistung zeigten. An ihnen alleine ist es aber sicherlich nicht gelegen. Allgemein eine super Teamleistung und eine ausgewogene Verteilung der Treffer lässt den HC Deggendorf als Sieger vom Feld gehen, man scheint also gewappnet für die zweite Spielzeit in der Bezirksliga.

Diese Leistung gilt es nun am kommenden Samstag beim ersten Heimspiel der noch jungen Spielzeit zu bestätigen. Dann gastiert um 18 Uhr der TSV Rottenburg in der Comenius-Halle.

Für Deggendorf spielten: Eberhardt (Tor), Buchner (9), Poek (6), Rendl (5), Mily (4), Lotos (3/1), Kober (3), Meiser (3), Roth (1), Heuer (1), Recica und Czisch.

B-Jugend mit knapper Niederlage



Eine knappe Niederlage musste die männliche B-Jugend bei ihrem ersten Saisonauftritt hinnehmen. In einem umkämpften Spiel verloren die Jungs um das Trainergespann Lotos/Kopf denkbar knapp mit 23:24 gegen den ETSV 09 Landshut.

Bei einem Doppelspieltag ging dann die D-Jugend zumindest einmal als Sieger vom Feld. Zog man zunächst gegen die SSG Metten mit 13:17 noch den Kürzeren, konnte man im Anschluss gegen die HSG Straubing klar die Oberhand behalten. Das Spiel endete 19:6 – und ließ die Jugend jubeln.