Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.02.2020  |  05:59 Uhr

Fünf Scorpions-Basketballer spielen durch – und gewinnen: "Extrem, was sie geleistet haben"

von Sebastian Lippert

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Hellauf begeistert war Leopold Dejworek vom Auftritt seiner Basketballer. −Foto: Stefan Ritzinger

Hellauf begeistert war Leopold Dejworek vom Auftritt seiner Basketballer. −Foto: Stefan Ritzinger

Hellauf begeistert war Leopold Dejworek vom Auftritt seiner Basketballer. −Foto: Stefan Ritzinger


Ohne drei Leistungsträger sind die Basketballer des TSV Plattling am Sonntag gegen den TV Passau III angetreten. Weil sie insgesamt nur zu fünft waren, musste jeder Spieler über die volle Distanz auf dem Court bleiben. Die "Scorpions" wehrten sich bis ans Ende ihrer Kräfte – und brachten nicht nur Leopold Dejworek das Staunen bei.

Mit dem 84:79-Sieg verteidigten die Plattlinger Platz 1 vorm TV Freyung, dem hartnäckigsten Konkurrenten in der Bezirksklasse Nordost. Danach war der Trainer – für seine Verhältnisse, denn Leopold Dejworek ist ein Zeitgenosse, dem Hektik oder überbordende Euphorie fremd sind – ganz aus dem Häuschen. Noch Sonntagnacht, kurz vor halb 11, kündigte Dejworek an, dass er gern ein Gespräch führen würde. Polens ehemaliger Nationaltrainer konnte es gar nicht erwarten, seinen Stolz kundzutun.

Am Montag dann sagte Dejworek: "Es ist extrem, was sie geleistet haben, ich muss die fünf Jungs alle loben." Sein Team, das ohne den Topscorer Kevin Reif, Kevin Jensche und Eugen Schröder auskommen musste, habe gegen Passau "sehr intelligent und mit so viel Herz gespielt! Das macht unglaublich Freude", schwärmte der Coach.

Masur in der Crunchtime eiskalt

Die Passauer machten es dem TSV schwer, was auch an der Statistik der einzelnen Viertel abzulesen ist – 18:16, 24:16, 21:25, 21:22, die zweite Halbzeit ging also an die Gäste. Das Schlusslicht der Tabelle lieferte sein bestes Saisonspiel ab und brachte den TSV an den Rand einer Niederlage. Dass dann doch die "Scorpions" siegten, das habe an den letzten drei Minuten des Spiels gelegen. Dejworek sagte: "Durch Wille, Kampf und ein paar kluge Entscheidungen haben die Jungs gewonnen. Außerdem hat Willi (Wilhelm Masur, d.Red.) in der Crunchtime einen Dreier getroffen."

Bester Scorer neben Masur war Spielmacher Johann Diser, der ebenfalls auf 22 Punkte kam. Roman Porubajew (14), Riccardo Fischer und Haris Zilic (je 13) waren die weiteren Beteiligten an diesem denkwürdigen Auftritt in der Plattlinger Grundschulturnhalle.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Leitet nun auch Spiele in der Herren-Regionalliga: Die aus Ruhmannsfelden (Landkreis Regen) stammende DFB-Schiedsrichterin Franziska Wildfeuer (26). −Foto: Imago Images

Sie ist ehrgeizig, motiviert, talentiert: Franziska Wildfeuer (26), DFB-Schiedsrichterin aus...



Alle drei Tage zum Corona-Test: Laut MDR-Sendung "Sport im Osten" sollen die Bundesliga-Profis in diesem Zyklus getestet werden, damit die Liga bald wieder starten kann. −Fotos: Kay Nietfeld/dpa

Die neugegründete medizinische Taskforce der Deutschen Fußball Liga hat offenbar erste Vorschläge...



In Geduld üben müssen sich derzeit die Spieler der DJK Vilzing (um Trainer Christian Stadler). Als Tabellenführer der Bayernliga Nord ist der Dorfclub gerade drauf und dran, in die Regionalliga aufzusteigen. Das Coronavirus macht den Plänen nun aber vorerst einen Strich durch die Rechnung. −Foto: Frank Bietau

Es ist eine Auszeit, die zur absoluten Unzeit kommt. Wie alle Vereine in Deutschland müssen sich...



Als erste große Liga weltweit hat die belgische Liga den Spieltrieb abgebrochen. −Foto: Imago Images

Als erste große Liga weltweit hat der belgische Fußball-Verband nach einer Empfehlung des...





Verwaistes Kesselbachstadion: Wie hier in Rotthalmünster sieht es derzeit deutschlandweit auf den Fußballplätzen aus.Wie lange der Ausnahmezustand anhält, weiß niemand zu sagen. −Foto: Archiv Georg Gerleigner

Die Corona-Krise hat den Fußball-Betrieb mit bayernweit 4600 Vereinen vollständig zum Erliegen...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Der Ball ruht – auch in England. Dort haben die Amateurfußballer nun endlich Klarheit, die Saison wurde abgebrochen. −Foto: Andreas Lakota/Symboldbild

In Deutschland warten die Fußball-Fans noch auf eine Entscheidung des Verbands – in England...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Er streckt den Ultras die Hand entgegen, verteidigt aber das Vorgehen des Verbands gegen Auswüchse...



−Archivfoto: M. Duschl

Der bayerische Sport erwartet wegen der Folgen der Corona-Krise Hunderte Millionen Euro Schaden...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver