Marathon für Bezirksligist
„Können nicht mehr sinnvoll trainieren“: Acht Spiele im August – Hutthurm an der Belastungsgrenze

14.08.2023 | Stand 12.09.2023, 23:32 Uhr |

Ständig gefordert sehen sich viele Bezirksliga-Fußballer im August. Die Hutthurmer um Kapitän Patrick Kaltenecker (v.l.), Fabian Semsch und Stefan Pecher haben acht Pflichtspiele zu absolvieren. −Foto: Sven Kaiser

Als einen „Sieg des Willens“ hat Albert Krenn, der Trainer des SV Hutthurm, den 1:0-Erfolg seines Teams in der Bezirksliga Ost am Freitag gegen den SV Oberpolling bezeichnet. Und starker Wille ist beim SVH in diesem Monat ohnehin gefordert. Nicht weniger als acht Pflichtspiele waren oder sind vom 2. bis 30. August, also binnen 29 Tagen, zu absolvieren.

Los ging‘s am 2. August mit dem Pokal-Schlager gegen den FC Ingolstadt (1:2), es folgten das Punktematch beim FC Künzing (4:3), das Pokalduell beim FC Fürstenzell (4:2) sowie eben das jüngste Derby gegen Oberpolling. Am heutigen Dienstag geht die Jagd weiter mit der Bezirksliga-Partie beim SV Perlesreut (17 Uhr). Dann stehen noch Punkteduelle gegen den SV Grainet (Freitag, 19 Uhr) und beim TSV Grafenau (27. August, 16 Uhr) sowie der nächste Pokal-Hit beim FC Obernzell-Erlau (30. August, 18 Uhr) an. Alle anderen Bezirksliga-Teams, die die zweite Runde im Kreispokalbewerb erreicht haben, zählen im August stolze sieben Einsätze.

„Wenn höherklassige Mannschaften sich über die große Belastung in dieser frühen Phase der Saison beklagen, was sollen wir dann sagen? Man merkt schon jetzt, dass die Jungs platt sind, dass die Beine immer schwerer werden. Die Verletzungsgefahr ist so deutlich höher als im Normalbetrieb, wir können im Moment auch nicht mehr wirklich sinnvoll trainieren. Ausgerechnet jetzt haben wir viele Verletzte oder Angeschlagene, so dass auch die Möglichkeit des regelmäßigen Durchwechselns nicht mehr gegeben ist“, beschreibt der 37-Jährige die Folgen des Marathon-Monats.

Trotzdem ist Albert Krenn überzeugt, dass seine Truppe mit dieser Herausforderung fertig wird: „Jeder Einzelne bei uns ist hochmotiviert bei der Sache. Wenn man dann auch Erfolg hat, geht natürlich vieles leichter.“ Die heutige Aufgabe bei den noch punktelosen Perlesreutern hat es wieder in sich. Hutthurm steht mit zehn Punkten als Mit-Spitzenreiter neben dem 1.FC Passau glänzend da und möchte sich diese Top-Ausgangsposition bewahren.

− He