SV Kay verpatzt mit 0:2 Frühjahrs-Auftakt
Bad Reichenhall feiert sechsten Sieg in Serie – und alle ohne Gegentor

24.03.2024 | Stand 24.03.2024, 14:14 Uhr |

Torwart Jonas Hillebrand erwischte mit dem SV Kay einen Fehlstart – das Schlusslicht schwebt weiter in akuter Abstiegsgefahr. − Foto: mb.presse

Tabellen-Schlusslicht SV Kay hat vor 180 Zuschauern den Frühjahrsrunden-Auftakt der Fußball-Kreisliga 2 verpatzt: Die Grün-Weißen verloren am Samstag die Heimvorstellung gegen den TSV Bad Reichenhall mit 0:2 (0:1). Die Kurstädter bleiben damit bestens im Aufstiegsrennen Richtung Bezirksliga Ost vertreten, nach dem sechsten Sieg in Serie – alle übrigens ohne Gegentor – liegt das Ensemble von Coach Michi Wegscheider als Rangsechster nur zwei Punkte hinter der Spitze.

Unter der Leitung von Referee Tobias Spindler (SV Ostermünchen) gingen die Gäste in der 22. Minute in Führung: Felix Baueregger setzte sich am Flügel und bediente Samuel Schrag, dessen Flachschuss aus 16 Metern rechts unten im Kasten von Jonas Hillebrand einschlug. Sechs Minuten später hatten die vom Ex-Reichenhaller Michi Schlagintweit trainierten Hausherren den Ausgleich auf dem Fuß, doch nach Ecke von Michael Stockhammer vergab Simon Brückner per Kopf. Glück hatten die Gelb-Schwarzen in Minute 35, als es nach einer weiteren Kayer Ecke brandgefährlich wurde – letztlich konnten die Gäste auf der Linie klären und ihren knappen Vorsprung mit in die Kabinen nehmen.

Kurstädter mit breiter Brust ins Karsamstags-Heimspiel gegen SG

Aus denen kamen die Gastgeber nicht wach genug, so dass der TSV bereits in der 46. Minute zum Führungsausbau kam: Nach einem Freistoß der Reichenhaller missglückte Michael von Sommoggy der Klärungsversuch – Eigentor! In einer sehr chancenarmen Partie ließen die Reichenhaller nicht mehr viel anbrennen und entführten letztlich auch die Punkte. Mit breiter Brust können sie nun ins erste Heimspiel 2024 gegen die SG Inzell/Weißbach gehen (Karsamstag, 14 Uhr). Für Kay wird’s erneut schwer: Am Ostermontag, 14 Uhr, wartet der SV Linde Tacherting.

− two/cs