Im Elfmeterschießen gegen Kösching
Fußball: A-Klassist FC Hettenshausen gewinnt Kunstrasencup bei der DJK Ingolstadt

14.03.2023 | Stand 17.09.2023, 1:00 Uhr |

Über den Turniersieg beim DJK-Kunstrasencup freut sich das Team des FC Hettenshausen. Auf den Plätzen folgten der TSV Kösching, der TSV Unsernherrn, der SV Haunwöhr, die DJK Ingolstadt und der TSV Reichertshofen. Foto: DJK Ingolstadt

Bereits zum elften Mal trug die DJK Ingolstadt auf dem Gelände der Bezirkssportanlage Südwest den Kunstrasencup aus. An den vergangenen beiden Samstagen nahmen sechs Mannschaften aus der Region an diesem traditionellen Vorbereitungsturnier auf die Rückrunde teil.

Beim ersten Spieltag, an dem in zwei Dreiergruppen jeweils zwei Partien mit einer Spieldauer von 45 Minuten ausgetragen wurden, setzte sich in Gruppe A der Tabellenführer der A-Klasse 4, FC Hettenshausen, vor dem SV Haunwöhr und Ausrichter DJK Ingolstadt durch. Gruppe B gewann der Spitzenreiter der A-Klasse 2, TSV Kösching vor dem TSV Unsernherrn und dem TSV Reichertshofen. Am vergangenen Samstag standen die Platzierungsspiele über jeweils 90 Minuten auf dem Programm.

Im Finale trafen die beiden Vorrundenersten FC Hettenshausen und TSV Kösching aufeinander. In einer von beiden Teams offensiv geführten Begegnung entwickelte sich ein rasantes Endspiel mit zahlreichen Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, das dennoch torlos blieb. So musste das Elfmeterschießen über den Turniersieg entscheiden. Die Hettenshausener hatten dabei das bessere Ende für sich, verzeichneten keinen Fehlschuss und siegten am Ende mit 4:2. „Ein von der DJK top organisiertes Turnier. Wir sind sehr froh, dass wir mitmachen durften. Es war ein wertvoller Test mit spielerisch starken Mannschaften auf Augenhöhe“, war Hettenshausens Trainer Andreas Wörl voll des Lobes.

Für Köschings Abteilungsleiter Johannes Altmann stand vor allem der Start in die Restrunde am Wochenende im Fokus des Cups: „Dieses Turnier ist für uns jedes Jahr eine willkommene Gelegenheit, um uns noch einmal im Wettkampf und unter optimalen Bedingungen den letzten Feinschliff zu holen. Wir freuen uns jetzt, dass es wieder losgeht.“

kuk