7:3 gegen Höchstadt
Playoffs-Teilnahme weiter möglich! Sieg im Topspiel lässt die Regener Drachen hoffen

29.01.2024 | Stand 29.01.2024, 13:56 Uhr |

Jubel in der „Drachenhöhle“: Nach dem 7:3-Erfolg gegen den aktuellen Rangzweiten aus Höchstadt bleibt für den ERC Regen die kleine Restchance auf die Playoff-Teilnahme bestehen. − Foto: Christian Göstl

Mit einem fulminanten 7:3-Heimerfolg gegen den aktuellen Rangzweiten aus Höchstadt haben sich die Regener Drachen am Sonntagabend zumindest ein kleines Fünkchen Resthoffnung bewahrt. Der Traum von der erneuten Playoffs-Teilnahme ist in der Kreisstadt trotz einer sehr schwierigen Saison noch nicht geplatzt.

Drei Spiele vor Saisonende ist der zweite Platz nur noch vier Zähler entfernt. Und: Weil die ersten drei Teams – Straubing, Höchstadt und Mitterteich – allesamt noch gegeneinander antreten müssen, können die Regener den Rückstand in den kommenden Wochen weiter verkürzen.

Vor 200 Fans: Dreierpacker Michel schießt Höchstadt ab



Vor 200 Zuschauern in der Franz-Zwiebel-Eishalle präsentierten sich die ERC-Spieler in starker Form. Die Tore für die Bayerwaldler erzielten Dreierpacker David Michel, Franz Spornraft, Florian Mayer, Sascha Haschberger und Florian Meichel.

ERC-Coach Florian Mayer freut sich, dass seine Mannschaft bis zum Ende der Spielzeit um die Playoffs mitspielt. Die Chance, dass es am Ende tatsächlich noch klappt, schätzt der 32-Jährige dennoch gering ein. „Da muss schon vieles für uns laufen“, sagt Mayer, der auf eine lange Verletztenliste verweist.

Mit Armin Rotzinger, David Michel und Lukas Zellner haben sich gleich drei Akteure im Topspiel gegen Höchstadt verletzt und sind nun angeschlagen. Franz Spornraft lieferte sich einen Faustkampf und ist aufgrund einer Spieldauerstrafe gesperrt. „Am Freitag muss zudem unser Torwart Vinzenz Hähnel aus beruflichen Gründen passen“ informiert Mayer. Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist der Spielertrainer zufrieden. „Es war von Anfang an klar, dass es schwierig wird. Insofern ist die aktuelle Platzierung wirklich gut.“

Ab 20 Uhr treten die Drachen am Freitag beim 1. EV Weiden an, ehe zum Saisonende zwei Partien gegen den Vorletzten ESV Würzburg anstehen.