Drei Niederlagen am Stück
„Es war schon früh klar, dass es schwierig wird“: Playoffs geraten für Regener Drachen in weite Ferne

18.01.2024 | Stand 18.01.2024, 14:02 Uhr |

Drei Niederlagen am Stück setzte es für die Spieler des ERC Regen. Die erneute Teilnahme an den Playoffs ist für den amtierenden Bezirksligameister im Moment kein Thema. − Foto: Christian Göstl

Sechs Partien müssen die Regener Drachen noch absolvieren – dann können Spieler und Verantwortliche des ERC aller Voraussicht nach einen Schlussstrich unter eine bislang sehr durchwachsen verlaufende Spielzeit ziehen. Mit vier Siegen und sechs Niederlagen steht der amtierende Bezirksligameister auf Rang vier in der Bezirksliga-Gruppe Nord. Zuletzt setzte es drei Pleiten am Stück. Der zweite Platz, gleichbedeutend mit der Teilnahme an den Playoffs, ist bereits sieben Zähler entfernt. Dass die Drachen also erneut ein Wörtchen um den Titel mitreden, daran glauben in der Kreisstadt im Moment nur die wenigsten.

Schwerwiegende Abgänge vor der Saison



Für die Verantwortlichen kommt diese Entwicklung nicht überraschend. „Da wir vor der Saison einige, zum Teil sehr schwerwiegende, Abgänge verkraften mussten, war schon früh klar, dass es sehr schwierig wird, die letzte Saison zu bestätigen“, sagt Pressesprecherin Theresa Ertl. Ziel sei daher von Anfang an gewesen, ein „gutes Fundament für die Zukunft“ zu schaffen.

Und genau daran wollen die Drachen auch an diesem Wochenende wieder arbeiten. Am heutigen Freitag steht zunächst die Partie beim ESC Hassfurt an (Beginn um 19.30 Uhr), ehe am Sonntag (18 Uhr) der EHC Regensburg in der heimischen Eishalle gastiert. Das Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den ESV Würzburg wurde kurzfristig abgesagt, weil die Gäste aus Unterfranken verletzungsbedingt keine Mannschaft stellen konnten. Die Partie wird am Sonntag, 18. Februar, nachgeholt.

Verzichten muss Trainer Florian Mayer auf Daniel Schober und Hermann Azimov, die beide an einer Oberkörperverletzung laborieren. Für Letzteren ist die Saison bereits beendet.

− fed