DEL
Nürnberg Ice Tigers holen Stürmer – Sportchef Ustorf muss weitere Entscheidungen treffen

24.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:38 Uhr |
Christian Rupp

Der Sportmanager der Nürnberg Ice Tigers, Stefan Ustorf, hat geschäftige Wochen hinter und noch vor sich. Der Kader der DEL-Mannschaft weist noch Lücken auf. Foto: Hahn/Eibner Pressefoto

Nürnberg. Die Nürnberg Ice Tigers sind auf der Suche nach einem neuen Import-Stürmer in der nordamerikanischen AHL fündig geworden: Cole Maier wechselt von den Manitoba Moose ins Frankenland und unterschrieb für ein Jahr.

„Mit Cole Maier haben wir einen körperlich robusten und spielstarken Mittelstürmer verpflichtet, der auf die Erfahrung von 223 Spielen in der AHL zurückgreifen kann“, beschreibt Sportdirektor Stefan Ustorf den neuen Center. „Als Rechtsschütze gibt er unserem Team zusätzliche Flexibilität am Bully und im Powerplay.“

Von keinem NHL-Team gedraftet



In den letzten viereinhalb Jahren ging der 1,85 Meter große und 90 Kilogramm schwere Rechtsschütze für die Manitoba Moose in der American Hockey League aufs Eis. In insgesamt 223 AHL-Partien steuerte Maier 99 Scorerpunkte (49 Tore, 50 Assists) bei. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm in 52 Spielen 27 Punkte (15 Tore, zwölf Assists). In fünf Playoff-Begegnungen kamen noch einmal drei Punkte hinzu (ein Tor, zwei Assists). In der NHL kam der ungedraftete US-Amerikaner nie zum Einsatz.

In Sachen Statur und Spielertyp ähnelt der Neuzugang Rick Schofield, mit dem sich Nürnberg bislang nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte. Schofield zieht es Gerüchten zur Folge zum HC Pustertal in die ICEHL.

Wie geht es mit Jake Ustorf weiter?



Wohl entschieden, aber noch nicht kommuniziert ist die Entscheidung über die Zukunft von Stürmer Jake Ustorf und Verteidiger Blake Parlett. Für die neue Saison stehen zwei Torhüter, sieben Verteidiger und elf Stürmer unter Vertrag. Insbesondere im Angriff wird Ustorf wohl bald weitere Verpflichtungen präsentieren, auch ein Top-Abwehrmann wird wohl noch kommen.

nru