Panther-Gegner in der CHL
ERC Ingolstadt in Pardubice: Tschechiens „Stadt des Eishockeys“ feiert 2023 ein Jubiläum

09.09.2023 | Stand 12.09.2023, 16:11 Uhr |

Lukas Sedlak (links) ist Dynamos neuer Kapitän. Der tschechische Nationalstürmer wechselte im Dezember 2022 von den Philadelphia Flyers aus der NHL zurück in die Heimat. Foto: Imago Images

Das Interesse am Eishockey in Pardubice sowie in der näheren und weiteren Umgebung ist riesig.

Zu den Spielen der Extraliga reisen die Fans hundert Kilometer hin und hundert Kilometer zurück. Darüber hinaus begleitet eine große Gruppe das Team auch zu Auswärtsspielen. Die Begeisterung für die Champions League ist nicht ganz so groß, aber zum Auftakt gegen Ilves Tampere kamen überraschenderweise 6500 Zuschauer in die Enteria-Arena.

Pardubice ist Tschechiens „Hockeytown“

Pardubice wird „Stadt des Eishockeys“ genannt – und das bis ins letzte Detail. Kurz gesagt: Die Fans von Pardubice gehören nicht nur in der Tschechischen Republik, sondern in ganz Europa zu den besten. Bei attraktiven Spielen (gegen Sparta Prag, Trinec oder das ostböhmische Derby mit Hradec Kralove) übersteigt die Nachfrage nach Tickets die Kapazität von 10194 Plätzen, die unsere Halle bietet. Vereinsbesitzer Petr Dedek strebt daher den Bau einer größeren Arena mit einer Kapazität von rund 15000 Zuschauern an. Ein interessanter Fakt noch: Der Klub ist noch nie aus der tschechischen (oder davor der tschechoslowakischen) höchsten Liga abgestiegen.

Die Fans in Pardubice wissen sicherlich, dass der ERC Ingolstadt eine der Top-Mannschaften der DEL ist, die vergangene Saison im Finale gegen München mit 1:3 verlor. Viele werden vor dem Spiel den Kader der Panther aufrufen, um zu sehen, auf welche bekannten Spieler sie sich freuen können.

Stars sind der Torwart und ein NHL-Rückkehrer

Dynamo hat gegen Ilves Tampere nicht besonders gut gespielt. Umso mehr wird die Mannschaft versuchen, nach dem Sieg gegen Stavanger auch gegen Ingolstadt zu gewinnen. Als Schlüsselspieler muss ich zuerst den Torhüter nennen: Roman Will, Mitglied des erweiterten Kaders der tschechischen Nationalmannschaft, spielte im unterschätzten schwedischen Rögle um den Titel. Verteidiger Jan Kostalek hat einen solchen Offensivdrang, dass er leicht die Rolle eines Flügelstürmers übernehmen könnte. Tomas Dvorak verfügt über einen harten Schuss, er und Kostalek sind ebenfalls Mitglieder der Nationalmannschaft.

Lukas Sedlak ist der größte Star im Angriff. In der vergangenen Saison zog er Dynamo Pardubice einer Verlängerung seines Engagements in der NHL vor. Er wurde sofort zum Star der tschechischen Extraliga, und obwohl er erst Ende Dezember in den Wettbewerb einstieg, wurde er zum besten Spieler der Liga gekürt. Er gehörte auch bei der WM in Lettland zum Kader Tschechiens, doch nach zwei Spielen verletzte er sich und musste die Heimreise vorzeitig antreten. Sedlak ist der neue Kapitän.

Weitere wichtige Spieler sind Tomas Zohorna und Lukas Radil, dazu der talentierte Robert Kousal und der ehemalige KHL-Profi Tomas Hyka.

Im Jahr 2023 feiert Pardubice das 100-jährige Bestehen des Eishockeysports in der Stadt. Auf der Burg gibt es eine einzigartige Ausstellung mit Artefakten der in Pardubice geborenen NHL-Legende Dominik Hasek. Oder von Vladimír Martinec, der zum Abschluss seiner Karriere in Kaufbeuren arbeitete.

Zdenek Zamastil, „Denik“, Pardubice

Sportredakteure der lokalen Zeitungen stellen für den DONAUKURIER die Gegner des ERC Ingolstadt in der Champions Hockey League vor. Übersetzt von Alexander Petri.