Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Nach Lockerungen und Fördertopf-Aufnahme | 10.09.2020 | 06:00 Uhr

"Der erste Schritt in die richtige Richtung": Vorsichtiger Optimismus bei Eishockey-Oberligisten

von Alexander Augustin

Lesenswert (18) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 11 / 65
  • Pfeil
  • Pfeil




Vorsichtig optimistisch: Christian Zessack, Sportlicher Leiter der Passau Black Hawks und Stefan Liebergesell (zweites Bild), Marketingbeauftragter beim Deggendorfer SC nach den aktuellen Entwicklungen. −F.: Fischer/Thammer

Vorsichtig optimistisch: Christian Zessack, Sportlicher Leiter der Passau Black Hawks und Stefan Liebergesell (zweites Bild), Marketingbeauftragter beim Deggendorfer SC nach den aktuellen Entwicklungen. −F.: Fischer/Thammer

Vorsichtig optimistisch: Christian Zessack, Sportlicher Leiter der Passau Black Hawks und Stefan Liebergesell (zweites Bild), Marketingbeauftragter beim Deggendorfer SC nach den aktuellen Entwicklungen. −F.: Fischer/Thammer


Nach den Lockerungen durch die Regierung und der Aufnahme der Eishockey-Oberliga in den Profisport-Fördertopf blicken die Teams optimistischer in die Zukunft. Von einem "ersten Schritt in die richtige Richtung" sprechen Christian Zessack, Sportchef bei den Passau Black Hawks, und Stefan Liebergesell, Marketingleiter beim Deggendorfer SC, unisono. Die Spielzeit, die Mitte Oktober starten soll, ist damit aber nicht gesichert.

Bis zu 80 Prozent der entgangenen Zuschauer-Einnahmen können sich die Vereine vom Staat ersetzen lassen. Das reiche aber bei weitem nicht, um den Betrieb für die Saison 2020/21 zu sichern, betont Passaus Sportchef Zessack. "Nur mit der 80-prozentigen Förderung wird es hart." Nach den aktuellen Corona-Bestimmungen dürfen zum Saisonstart 200 Fans in die Eishallen. "Besser als gar nichts", sagt Zessack. Aber zu wenig, um das Überleben zu sichern.



Kioskeinnahmen beschränken sich so auf ein Minimum, auch der Werbewert ist natürlich ein anderer. So versucht man in Passau, dass der Heimspielort – keine Halle, sondern eine zur Seite offene Arena − als Freiluft-Spielstätte anerkannt wird. Ein Antrag liegt bei der Stadt. Wird dieser bewilligt, wären 400 Fans möglich.

Solange diese Fragezeichen nicht geklärt sind, werden die Black Hawks nicht ins Mannschaftstraining starten. Alleine den Betrieb hochzufahren, koste den Verein einen mittleren fünfstelligen Betrag, erzählt Zessack. "Die Spieler fragen natürlich schon nach, wann es losgeht, das ist auch verständlich. Aber wir haben den für 15. September geplanten Trainingsstart verschoben."

In Deggendorf hat der neue Trainer Henry Thom seine Mannschaft schon am Dienstag aufs Eis gebeten. Beim DSC läuft das Training derzeit noch im Rahmen der Kurzarbeit. "Wir haben die Eiszeiten klar mit der Agentur für Arbeit abgesteckt", sagt Liebergesell. Während man in Passau am Saisonstart Mitte Oktober zweifelt, geht Liebergesell fest davon aus. "Die Informationslage spricht dafür und deswegen bereiten wir uns auch darauf vor." Dennoch: Auch beim DSC sind die aktuellen Nachrichten nur ein Anfang. Vor 200 Zuschauern zu spielen, sei auch im Eisstadion an der Trat keine wirkliche Option, sagt Liebergesell.

So hofft man in Deggendorf und Passau auf die Vertreter des Deutschen Eishockey-Bundes, die sich am Montag zu Gesprächen mit der Politik treffen und erneut auf die besondere Notlage der Eishockey-Oberliga hinweisen werden.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





−Symbolfoto: M. Duschl

Das Wochenende rückt näher und die ersten Absagen im Amateurfußball werden wieder öffentlich...



Ausgelassen feierten die Schaldinger ihren Premierensieg in der Bayernliga. −Foto: Mike Sigl

Das ist ein echter Knaller! Die A-Jugend des SV Schalding hat am Samstag ihren ersten Sieg in der...



Traditionelle Taufe für den neuen Single-Handicapper Mario Tanzer, der von Thomas Veit mit Wasser übergossen wurde. −F.: Verein

Zwei Turniere haben am vergangenen Wochenende auf den Anlagen des Golf- und Landclub Bayerwald in...



Zunehmend in den Brennpunkt des Geschehens rückt mit fortschreitender Spielzeit Niklas Krinninger im Schaldinger Tor. −Foto: Butzhammer

Der SV Schalding am Freitagabend im Ligapokal der Regionalliga Bayern eine Niederlage beim TSV...



Walter Geiring wird in Erinnerung bleiben – nicht nur als Kultfotograf. Seine Person und seine Bilder sind jetzt auch ein Teil Simbacher Geschichte. −Foto: privat

Unfassbar für alle und völlig überraschend verstarb am Freitag der beliebte PNP-Fotograf Walter...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...



−Grafik: Lippert

Ein monatelanges Ringen um Maßnahmen, Antworten und Lösungen neigt sich dem Ende: Der Re-Start des...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver