Nun folgt das Topspiel
Altötting feiert souveränen Sieg: Handballerinnen bezwingen HSG Freising-Neufahrn 32:23

20.11.2023 | Stand 20.11.2023, 12:57 Uhr |

Die Altöttingerinnen um Ines Hager (am Ball) zeigten gegen Freising-Neufahrn eine überzeugende Leistung, − Foto: Zucker

Die Handballerinnen des TV Altötting haben den nächsten Sieg in der Bezirksoberliga eingetütet: Gegen den Landesliga-Absteiger HSG Freising-Neufahrn gab’s einen 32:23-Erfolg.

TVA- Trainerin Gudrun Zimmerer hattet dieses Mal zwölf Spielerinnen zur Verfügung. Neben Mittespielerin Eva Taubeneder war auch die zuvor verletzte Jana Biedersberger wieder im Kader. Die Gastgeberinnen starteten spritzig in die Partie. Nach zehn Minuten lagen die Pilgerstädterinnen durch Abschlüsse aus diversen Positionen bereits mit 6:3 in Front. Auch die Defensive stand von Beginn an sehr kompakt und verteidigte in Kombination mit Torhüterin Verena Maier, die gut aufgelegt war, das schnelle und torgefährliche HSG-Spiel konsequent. So zwang man die Gäste zu schwierigen Würfen aus der zweiten Reihe. Bis zur Halbzeit baute der TVA den Vorsprung auf sieben Zähler aus (16:9).

Auch nach dem Seitenwechsel kamen die TVAlerinnen gut in die Begegnung. Obwohl Mittespielerin Ines Hager von der Gäste-Defensive, wie schon in Abschnitt eins, in die Manndeckung genommen wurde, ließ sich die Zimmerer-Truppe nicht aus dem Konzept bringen. Die entstehenden Lücken wussten Hagers Mitspielerinnen durchweg gut zu nutzen. Insbesondere Youngster Pia Zimmermann setzte sich im Rückraum gut in Szene und zeigte sowohl mit ihren Rückraumwürfen als auch im Eins-gegen-Eins eine starke Leistung. Aber auch die rechte Achse mit Halbspielerin Sarah Greilinger und Außenspielerin Birgit Schotterer machte ihren Job gut und setzte die HSG-Abwehrreihe, der zusehends die Kräfte schwanden, unter Druck.

Bis zur 48. Minute lag Altötting bereits mit 13 Toren in Front und konnte daraufhin einen Gang zurück schalten, um Kräfte zu sparen. Schlussendlich gewann der Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 32:23 und schob sich damit auf Platz 3. Am Sonntag, 26. November, um 14 Uhr muss das Zimmerer-Team zum Topduell bei der Landesliga-Reserve des HC Donau-Paar antreten. Die Ingolstädterinnen sind aktuell mit 10:4 Punkten Zweier. Für Altötting punkteten: Sarah Greilinger (8 Tore/davon 1 Siebenmeter), Pia Zimmermann (6), Ines Hager (4/2), Birgit Schotterer (4), Stefanie Koller, Jana Biedersberger (je 3), Anna-Maria Niedermaier und Eva Taubeneder (je 2).

− jg