Ausdauersport
Matthias Wabra zieht der Konkurrenz beim Insellauf Bad Abbach davon

08.05.2023 | Stand 16.09.2023, 22:29 Uhr

Mit 160 Startern eröffnete der Viertelmarathon in Bad Abbach den Laufcup im Landkreis Kelheim. Matthias Wabra (Nummer 55) gewann das Hauptrennen. Foto: Gabi Hueber-Lutz

Kaiserwetter gab es für den Auftakt des Landkreiscups in Bad Abbach. Nicht zu warm, nicht zu kalt, kein Regen – perfektes Läuferwetter wartete auf die rund 160 Starter des Bad Abbacher Insellaufs. Der veranstaltende Lauftreff feierte damit auch gleichzeitig seinen Jubiläumslauf.

Zum 20. Mal hatte er heuer auf die Freizeitinsel geladen. Erstmals schnürten die Läufer aber dieses Mal ihre Schuhe schon im Mai, statt wie bisher im Juli. Mit einem fast dreiminütigen Vorsprung vor seinen Verfolgern ließ sich Matthias Wabra aus Bad Abbach den Sieg beim Viertelmarathon nicht nehmen. 36:31 Minuten brauchte er ins Ziel. Bei den Frauen gewann Theresa Krausenecker mit 46:31 Minuten. Die Stimmung war bestens beim Jubiläumslauf.

Offensichtlich ist ein Großteil der passionierten Läuferinnen und Läufer wieder zurückgekehrt. Hatte die lange Coronapause dem Insellauf im letzten Jahr noch große Lücken bei den Startern beschert, so lag die Teilnehmerzahl heuer schon wieder deutlich höher. Die Marke von über 200 Teilnehmern wurde aber noch nicht wieder erreicht.
Sehr viele Läufer waren nicht zum ersten Mal auf die Insel gekommen. „Wichtig ist die Atmosphäre hier. Das ist eine Läuferfamilie“, sagte Kurt Köhlnhofer. Das Riedenburger Läufer-Urgestein kennt sich aus. Nach Möglichkeit ist er bei jeder Veranstaltung des Laufcups dabei.

Dauerrenner im Starterfeld vom Insellauf Bad Abbach

Extra begrüßt wurde Albert Lorenz. Der frühere Chef der Raiffeisenbank Kreis Kelheim hätte auch fast ein Jubiläum feiern können, denn er nahm das 19. Mal am Insellauf teil.

Erich Wagner begrüßte den „langjährigen Lauffreund“ und überreichte ihm die Startnummer eins, versicherte aber gleichzeitig: „Erster wers d` ned wern“. Der Ruheständler nahm die Prophezeiung nicht krumm. Er werde von weit hinten im Feld starten, sagte er, „sonst werd` ich so oft überholt.“ Durchaus Ambitionen auf einen der vorderen Plätze bei den Damen hatte dagegen Theresa Krausenecker.

Die deutsche Meisterin im Sommerbiathlon möchte die Veranstaltungen des Laufcups gerne alle mitmachen, so es Training und Wettkämpfe für das Sommerbiathlon zulassen.
Sehr zahlreich war wieder der Skiclub Großberg vertreten. „Über 20 und viele Anfeuerer“, zählte eine Teilnehmerin auf.

Ganz konzentriert wartete Sirius (9) auf den Start. Letztes Jahr hat er alle Läufe des Landkreiscups mitgemacht und das hat er heuer auch vor. Auch Nordic-Walker gingen wieder an den Start, darunter das Team „Minikin“, mehrere Damen aus Mintraching.

Wagner hatte sie animiert mitzumachen. „Habt`s es g`herd?“machten sie sich gegenseitig darauf aufmerksam, dass ihr Team bei der Begrüßung erwähnt wurde.

Aufwärmprogramm vor dem Countdown

Viele Läufer drehten schon vorab ein paar Runden zum Aufwärmen. Für die jungen Teilnehmer gab es Aufwärmen mit Marina. Erst zögerlich, aber dann mit immer größerer Begeisterung schlossen sie sich den Übungen von Marina Markheim an. Die durfte danach gleich aufs Rad, denn sie fuhr dem Tross voraus, der sich allmählich schon am Start einfand. Wagner zählte den Countdown herunter und los ging es am Kanal entlang, über die Brücke, durch die Donauauen und den Kurpark Richtung Innerort und wieder zurück auf die Insel.

Dort hatten inzwischen die jungen Läufer Aufstellung genommen und flitzten ab zur Drei-Kilometer-Runde. Bei den Buben legte Leonhard Küffner (run & bike Kelheim, 10:40 Minuten) hin.

Bei den Mädchen gewann Eva-Maria Rauscher (SC Großberg, 11:54). Den Viertelmarathon der Damen absolvierte Theresa Krausenecker (Altbachschützen Hausen, 46:31) in Bestzeit. Corinna Küffner (run & bike Kelheim, 47:38) und Lissy Drechsel (Baches Laufprojekt, 50:46) folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Bei den Herren siegte Matthias Wabra (Bad Abbach, 36:31) vor Luis Festl (FSV Sandharlanden (39,23) und Hans Wurmer (Altbachschützen Hausen, 39:36).

Laufcup im Landkreis Kelheim



Der Kelheimer Landkreiscup wird am 24. Juni mit dem Essinger Reiherlauf fortgesetzt. Kelheimer Volksfestlauf (12. August), Waldmeisterlauf Painten (24. September), Mühlhausener Spendenlauf (24. Oktober) und Silvesterlauf Sandharlanden (31. Dezember) schließen sich an.