Drei Spieltage vor Schluss
Die Königinnen der 2. Liga: „Dingos“ sichern sich Volleyball-Titel

19.03.2023 | Stand 17.09.2023, 0:46 Uhr |

Die Kronen hatten sie schon dabei: Die Volleyballerinnen des TV Dingolfing feiern den Meistertitel in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd. Nach einem 3:0 in Lohhof ist den „Dingos“ die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Riesenjubel beim TV Dingolfing über die vorzeitige Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd: Die Volleyball-Damen setzten sich am Sonntagnachmittag beim SV Lohhof in drei Sätzen mit 25:23, 25:15 und 26:24 durch und sind bei zehn Punkten Vorsprung auf den zweiplatzierten TV Altdorf bei drei noch ausstehenden Partien nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

Die „Dingos“ sind somit zum zweiten Mal in Folge Meiser der 2. Volleyball-Bundesliga. Den kompletten Kader mit vierzehn Spielerinnen konnte Dingolfings Coach Andreas Urmann zum bayerischen Derby mitnehmen, zu dem der SV Lohhof eine Spendenaktion für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien aufgerufen hatte. Und es wurde auch das erwartet umkämpfte Spiel beim Tabellenzehnten, der die letzten Wochen aufsteigende Form und zahlreiche Punktgewinne durch Siege verzeichnen konnte.

Rund 500 Zuschauer, darunter auch zahlreiche Dingolfinger Fans, die ihre Mannschaft lautstark anfeuerten, bildeten einen würdigen Rahmen für das Derby, das auch hielt, was erwartet wurde. Der Auftaktsatz war lange ausgeglichen, Lohhof setzte sich allerdings mit 21:18 ab, Coach Andreas Urmann nahm seine zweite Auszeit, doch Lohhof führte weiterhin bis zum 22:20. In der sogenannten „Crunchtime“ aber dominierte der TVD, glich aus und verwandelte den ersten Satzball zum 25:23. Satz Nummer zwei gehörte dann den „Dingos“, bedingt auch durch starke Aufschläge und einer Serie von Kapitänin Mira Heimrich. Über 16:6 und 21:12 gewannen die Dingolfingerinnen schnell den Spielabschnitt mit 25:15. Der dritte Satz glich vom Verlauf und dem Ergebnis dem ersten Spielabschnitt: zunächst ausgeglichen, dann Führung der Gastgeberinnen über 18:15 und 23:19. Doch erneut bewiesen die „Dingos“ ihre Kampf- und Nervenkraft. Auch hier gelang ihnen der Ausgleich, wehrten zwei Satzbälle des SV Lohhof ab und verwandelten ihrerseits den ersten Matchball zum 26:24.

Riesenjubel auf dem Spielfeld und bei den Dingolfinger Fans danach, denn nach 83 Minuten reiner Spielzeit stand nicht nur der Drei-Satz-Erfolg im Derby gegen den SV Lohhof fest, sondern auch vorzeitig die Meisterschaft durch den Erfolg mit drei Punkten. Zur wertvollsten Spielerin auf Seiten der „Dingos“ wurde Libera Emma Sambale gewählt und ausgezeichnet und danach gab es allen Grund zu feiern. Denn zum zweiten Male in Folge konnte der TV Dingolfing die Meisterschaft in der 2.Bundesliga Süd der Damen erringen. Jubel und Freude, aber auch Zufriedenheit über die Leistung seiner Mannschaft, nicht nut in Lohhof bei Trainer Andreas Urmann, dem „Architekt“ der Mannschaft. Es bleiben noch drei Spiele, davon zwei in eigener Halle und davon wieder nach einem spielfreien Wochenende am 2. April das erste der beiden Heimspiele, an denen es viel zu feiern geben wird. Die offizielle Meisterschaftsfeier wird es beim letzten Heimspiel am 16. April im Niederbayern-Derby gegen Vilsbiburg II geben. Die Vereinsverantwortlichen und die Mannschaft haben bereits für beide Heimspiele neben dem Spiel ein attraktives Rahmenprogramm geplant.

− lnp