Kreisklasse Pfarrkirchen

Elf Siege, vier Unentschieden: Ju-Ki verabschiedet sich ungeschlagen in die Winterpause

06.11.2022 | Stand 06.11.2022, 19:40 Uhr

Brachte den Spitzenreiter in die Spur: Stefan Schachtner (M.) erzielte für Julbach-Kirchdorf beim Spitzenspiel in Dietfurt die 1:0-Führung. −Foto: Caroline Wimmer

Es ist geschafft: Der FC Julbach-Kirchdorf geht als ungeschlagener Tabellenführer der Kreisklassen Pfarrkirchen in die Winterpause. Die Bilanz: 11 Siege, vier Remis.

Auch am letzten Spieltag ließ sich der FC in Dietfurt nicht vom erfolgreichen Weg abbringen und gewann verdient mit 2:0 in Dietfurt. Neun Punkte trennen „Ju-Ki“ vom ersten Verfolger, dem SV Eintracht Oberdietfurt. Der Aufsteiger gewann gegen Kreisliga-Absteiger Wurmannsquick 3:0 und steht auf der Startrampe zum Durchmarsch in die Kreisliga über die Relegation.

Das Ziel Platz 2 und Relegation haben auch der SV Huldsessen (5:1 gegen Johanniskirchen-Emmersdorf) und der TSV Ulbering (2:1 in Massing), die sich mit Siegen aus dem Fußball-Jahr 2022 verabschieden. Licht am Ende des Tunnels sieht auch der TSV Triftern, der sich mit einem Erfolg gegen Tabellennachbarn FC Amsham wieder ins Gespräch um die Abstiegsrelegation gebracht hat. Als Schlusslicht feiert die SG Pfarrkirchen II/Anzenkirchen Weihnachten, die jedoch mit einem Remis bei der SG Tann-Reut eine Ansage an die Konkurrenz schickte: Mit uns ist im neuen Jahr noch zu rechnen.

Oberdietfurt – Wurmannsquick 3:0: Die Eintracht legte los wie die Feuerwehr und ging gleich in der 1. Minute mit der ersten Chance durch einen schönen Spielzug in Führung. Der Gast brauchte ein wenig, um sich zu stabilisieren, da kam der erneute Rückschlag für die Gäste, die Heimelf verwandelte einen Freistoß direkt und eiskalt. Nach der Zwei-Tore-Führung nahm der Gast das Spiel in die Hand und war am Drücker – direkt vor der Halbzeit konterte die Eintracht den Gast aus und ging mit 3:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte der Gast mehr Ballbesitz, es konnte jedoch keine zwingende Chance erspielt werden. Die Heimelf verteidigte clever, Kontersituationen wurden durch die Oberdietfurt nicht genutzt, so blieb’s bei einem verdienten 3:0-Heimsieg. Tore: 1:0 Daniel Leitl (1.); 2:0 Dominik Schuster (22.); 3:0 Alexander Greiner (43.). Gelb-Rot: Alexander Lohr (W/68.). SR Anton Meier (TSV Rapid Vilsheim); 190 Zuschauer.

Huldsessen – Johanniskirchen 5:1: Die Heimelf legte einen Blitzstart hin und ging nach zwei Minuten bereits in Führung. Der Gast konnte ausgleichen, hatte aber im gesamten Spiel keine Chance gegen die Muja-Elf mitzuhalten – am Ende ein hochverdienter Sieg für den SVH. Tore: 1:0 Daniel Eckmeier (3.); 1:1 Christian Wimmer (27.); 2:1 Nico Reitberger (30.); 3:1 Besard Muja (32.); 4:1 Thomas Herberth (39.); 5:1 Nico Reitberger (74.). Zeitstrafe: Daniel Eckmeier (H/86.). SR Johann Schott (FC Harburg); 150.

Tann-Reut – Pfarrkirchen II/Anzenkirchen 1:1: Die Heimelf bestimmte am Anfang das Geschehen, brachte aber nichts Zwingendes auf das Tor. Kurz vor der Pause ging die SG durch einen schönen Kopfball in Front. Nach der Pause hielten die Gäste energisch dagegen und hatten einige Standards, die jedoch nichts einbrachten. Die Heimelf hatten einige Chancen, um die Führung auszubauen – diese konnten sie aber nicht nutzen. So kam die SG nach einem Konter noch zum glücklichen Ausgleich. Tore 1:0 Florian Parzhuber (44.); 1:1 Lukas Greiner (61.). SRin Alexandra Eckl (Falkenberg); 80.

Dietfurt – Julbach-Kirchdorf 0:2: Der Spitzenreiter konnte früh in Führung gehen. Weil die Heimelf keine nennenswerte Chance kreieren konnte, geht der Sieg für die Gäste in Ordnung. Der Spitzenreiter geht damit ungeschlagen in die Winterpause. Tore: 0:1 Stefan Schachtner (3.); 0:2 Fabian Hofbauer (83.). SR Stefan Dorfner (Falkenfels); 200.

Massing – Ulbering 1:2: Die Heimmannschaft fand in der ersten Hälfte überhaupt nicht ins Spiel und war mit einem 0:1-Rückstand zur Pause noch gut bedient. Kurz nach der Halbzeit bekam der TSV Massing einen Elfmeter zugesprochen, den Tobias Gärtner souverän verwandelte. Der TSV Ulbering investierte mehr ins letzte Spiel des Jahres und kam zu einem verdienten Auswärtssieg. Tore: 0:1 Andreas Surner (16.); 1:1 Tobias Gärtner (51./FE); 1:2 Andreas Surner (71.). SR Matthias Lehrhuber (FC Bonbruck/Bodenkirchen); 80.

Triftern – Amsham 4:1: In einer hitzigen und kampfbetonten Partie war beiden Mannschaften die Bedeutung dieser Begegnung anzumerken. Beide Teams erarbeiteten sich Chance um Chance, wobei die Heimelf in der 19. Minute durch Ruse in Führung gehen konnte. Der Gast bewies Moral und konnte noch vor der Pause ausgleichen. Mit einem Doppelschlag jedoch, resultierend aus einer sehr druckvollen Phase der Heimelf, konnte der Grundstein gelegt werden. Der Gast wiederum machte es aber nochmal spannend mit dem Anschlusstreffer in der 86. Minute durch Nagl. Den Sack endgültig zu machte dann Daniel Stapfer mit einer der letzten Aktionen und so gehen die wichtigen drei Punkte nach Triftern. Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung geht der Sieg verdient an die Heimelf. Tore: 1:0 Felix Ruse (19.); 1:1 Benjamin Nagl (33.); 2:1 Lukas Senninger (61.); 3:1 Florian Geishauser (62.); 3:2 Benjamin Nagl (86.); 4:2 Daniel Stapfer (90.). Zeitstrafe: Daniel Hartmann (A/30.), Christian Müller (A/72.). SR k.A.; 150.

− red