Kreisklasse Pfarrkirchen

Dietfurt macht kurzen Prozess

28.08.2022 | Stand 28.08.2022, 21:14 Uhr

Beim DJK-TSV Dietfurt (in rot) hatte der ESV Mitterskirchen nicht wirklich eine Chance. Von der ersten Minute an machten die Hausherren Druck und wurden am Ende mit einem 4:0-Erfolg belohnt. −Foto: Doris Kessler

Die Spitze der Kreisklasse Pfarrkirchen bleibt stabil: Da die SG Pfarrkirchen II/Anzenkirchen nicht antreten konnte und eine Verlegung nicht möglich war, konnte sich Tabellenführer FC Julbach-Kirchdorf kampflos mit drei Punkten vom SV Huldsessen absetzen. Der SV musste sich nach dem großen Sieg in der letzten Woche an diesem Wochenende mit einem 2:2gegen Ulbering begnügen. Der DJK-TSV Dietfurt als Dritter im Bund schaffte schnell gegen Mitterskirchen klare Verhältnisse und siegte 4:0. Sorgen muss man sich dagegen um den ESV machen. Der Kreisliga-Absteiger hat nach sechs Spieltagen erst vier Punkte auf dem Konto. Der SSV Wurmannsquick konnte nach einer spannenden Partie gegen den TSV Triftern nun zum Trio hinter Tabellenführer „Ju-Ki“ aufschließen. Nachdem es bis zur 76. Minute nach einer 2:0-Führung auf einmal 2:2 stand, kam vier Minuten vor Schluss doch noch die Rettung durch Konrad Wieser zum Sieg.

Julbach-Kirchdorf – Pfarrkirchen II/Anzenkirchen x:0: „Leider konnten wir heute aufgrund einer Spielerhochzeit keine Mannschaft stellen, was wir sehr bedauern und bis jetzt noch versucht haben abzuwenden“, teilte TuS-Abteilungsleiter Christoph Bachhuber mit. „Unserer Bitte, das oder die Spiele aufgrund der heute stattfindenden Hochzeit im Vorhinein zu verlegen, konnte Julbach-Kirchdorf nur mit der Reservemannschaft nachkommen. Außerdem haben sich unter der Woche noch ein paar Spieler verletzt, unter anderem der angestammte Torwart. Wir bitten daher um Nachsicht, wir hätten den Kampf um die 3 Punkte sehr gerne auf dem Rasen ausgetragen“, so der Abteilungsleiter weiter.

Triftern – Wurmannsquick 2:3: Der TSV begann druckvoll und konnte die spielerische Überlegenheit nicht in Tore umwandeln. Dem Gast gelang mit einer seiner wenigen Möglichkeiten die Führung. Darauf fiel in der 65. Minute durch einen Foulelfmeter das 2:0. Der TSV gab sich nicht auf, zeigte Moral und stellte mit zwei schnellen Treffern wieder auf Gleichstand. Die Sieg wollte nicht gelingen und so nutzte der Gast wiederum eine seiner wenigen Möglichkeiten zum Siegtreffer. Tore: 0:1 Konrad Wieser (10.); 0:2 Jonas Schiebelsberger (65./FE); 1:2 Stefan Gruber; 2:2 Stefan Gruber (76.); 2:3 Konrad Wieser (86.). SR Egon Thallinger (Herbertsfelden); 80.

Dietfurt – Mitterskirchen 4:0: Die Heimelf ging durch einen schönen Schuss aus spitzem Winkel in Führung. Die Gäste hatten anschließend Glück, dass sie nach einer klaren Notbremse des letzten Mannes nur zehn Minuten in Unterzahl waren. Anfang der 2. Halbzeit sorgte Dietfurt schnell für klare Verhältnisse und fuhr einen verdienten Heimsieg ein. Tore: 1:0 Alexander Ertl (32.); 2:0 Alexander Ertl (50.); 3:0 Michael Wohlmannstetter (51.); 4:0 Sebastian Kammermeier (70.). Zeitstrafe: Maximilian Altmann (44./M). SR Rudolf Müller (Walburgskirchen); 200.

Huldsessen – Ulbering 2:2: Der Gast konnte gleich mit der ersten Aktion die Führung verbuchen. Ulbering erhöhte vor der Pause verdient auf 0:2. Nach der Pause war der SV wie ausgewechselt und kam dank einer sehr starken 2. Hälfte zum Ausgleich. Am Ende vergab die Heimelf noch eine gute Chance, die zum Sieg geführt hätte. Tore: 0:1 Thomas Kirschenheuter (1.); 0:2 ET Thomas Herberth (40.); 1:2 Thomas Herberth (69.); 2:2 Marco Strobl (76.). SR Michael Wenningser sen. (Thürnthenning); 90.

Oberdietfurt – Johanniskirchen-Emm. 3:2: Die Heimelf kam gut und die Partie und war von Beginn an spielbestimmend. Nach der verdienten Führung für die Eintracht kam der Gast eiskalt zurück und glich sofort aus. Noch vor der Pause gelang der erneute Führungstreffer. Nach der Pause dominierte weiterhin die Heimelf. Man erhöhte gleich nach der Halbzeit auf 3:1. Anschließend ging man fahrlässig mit den Chancen um, sodass der Gast durch einen Foulelfmeter nochmal verkürzen konnte. Damit war allerdings auch der Schlusspunkt des guten Kreisklassen-Spiels gesetzt. Tore: 1:0 Alexander Greiner (22.); 1:1 Florian Sager (23.); 2:1 ET Johannes Eder (44.); 3:1 Dominik Leitner (55.); 3:2 Johannes Eder (81/FE). Gelb-Rot: Florian Sager (90+1/J). SR Anton Meier (Vilsheim); 120.

Tann-Reut – Amsham 1:0: Die Gäste begannen gut und hatten die ersten 15 Minuten auf ihrer Seite. Anschließend kämpfte sich die Heimelf in die Partie und vergab beste Chancen, unter anderem einen Foulelfmeter. Nach der Pause hatte die SG das Spiel im Griff, wobei Amsham immer wieder gefährliche Aktionen hatte. Schlussendlich erlöste Joker Thomas Lindl die Heimelf zum verdienten Heimsieg. Tor: 1:0 Thomas Lindl (85.). SR Quirin Baumann (Mitterskirchen); 200 Zuschauer.

− LuW