Vollprogramm am 1. Oktober

Kreisklassenspiele ohne Referee? Schiedsrichter bitten um Spielverlegungen

19.09.2022 | Stand 20.09.2022, 11:39 Uhr

Die Fußball-Schiedsrichter um Leo Wimmer (SV Schalding) stehen vor einem Problem. Am 1. Oktober finden – Stand jetzt – in Niederbayern über 500 Spiele statt. Ein Programm, das kaum zu bewältigen sei, betonen die Schiedsrichter-Chefs im Kreis Niederbayern Ost. −Foto: Michael Sigl

Von Michael Duschl

Es wäre eine traurige Premiere: Stand jetzt können am Samstag, 1. Oktober, im Fußballkreis Niederbayern Ost nicht alle A-Klassenspiele und vereinzelt sogar Kreisklassenspiele mit einem neutralen Schiedsrichter besetzt werden. Das bestätigt Bezirksobmann Robert Fischer der PNP. Er und die SR-Obmänner in den betroffenen Gebieten bitten die Vereine deshalb um Spielverlegungen.

„Wir haben an diesem Tag über 500 Spiele in Niederbayern, weil sowohl im Junioren- als auch im Herrenbereich komplett gespielt wird“, sagt Fischer. „Dieses Vollprogramm schaffen wir personell einfach nicht mehr“, betont der Lindberger. Daher steht – Stand jetzt – fest, dass alle Spiele nichtaufstiegsberechtigter Reserven sowie die D- bis B-Junioren auf Kreisebene an diesem Tag ohne neutralen Referee auskommen müssen. Noch schlimmer: „In manchen Gebieten ist auch die A-Jugend betroffen. Außerdem können wir nicht alle A-Klassenspiele oder sogar Kreisklassenspiele besetzen. Das hat es noch nie gegeben“, weiß Fischer.

Das Dilemma sei aber noch abzuwenden, versichern der niederbayerische Schiedsrichter-Chef sowie Josef Seidl, Obmann der SR-Gruppe Wolfstein: „Wir bitten die Vereine, ihre Spiele auf Sonntag oder gerne auch Montag zu verlegen“, betonen sie unisono. Im Idealfall sprechen sich die Vereine zeitnah ab, „weil eine kurzfristige Spielverlegung noch problematischer ist“, merkt der Kreuzberger Seidl an. Spätestens Mitte nächster Woche werde die Einteilung vorgenommen, bis Dienstag sollten daher die Partien verlegt sein. Ansonsten stünde ein Referee ohne Spiel da, während es gleichzeitig Partien ohne Referee gäbe.

Im Kreis Niederbayern West gibt es dieses Problem übrigens nicht, weil vereinzelt (der ohnehin deutlich weniger) Ligen für Sonntag angesetzt sind. Niederbayerns Kreisspielleiter Stefan Klein wurde von den Schiedsrichterchefs ebenfalls bereits auf das Thema hingewiesen und spricht sich daher im Gespräch mit der PNP auch für zeitnahe Spielverlegungen aus, damit das Programm am ersten Oktober-Wochenende etwas entzerrt wird.