Kreisklasse Regen

Habischried lässt keinen an sich ran: 3. Sieg im 3. Spiel – SG Innernzell sehnt sich nach erstem Zähler

13.08.2022 | Stand 14.08.2022, 15:46 Uhr

Arnbruck feierte einen klaren 3:0-Erfolg. −Foto: Bietau

Mit drei Siegen ist der SV Habischried in die Saison der Kreisklasse Regen gestartet und steht nach dem 4:1 gegen Prackenbach an der Spitze und allein ohne Makel da. Andersrum konnte die SG Innernzell noch keinen Punkt „machen“, während die Frauenauer durch ein 1:1 in Patersdorf wenigstens einen Zähler auf dem Konto haben.

Im Schlepptau der Habischrieder Bischofsmais und Lalling, das daheim gegen Ruhmannsfelden in ein 0:0 einwilligen musste.

Lalling – Ruhmannsfelden II 0:0: „Unglückliche“ Chancenverwertung der Lallinger, gute Abwehrleistung der Gäste – dies führte zu diesem Resultat. Es gab in der ersten Halbzeit viele Strafraumaktionen beider Mannschaften und beide Torleute konnten sich auszeichnen. Nach dem Wechsel war der SVL die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich immer wieder Gelegenheiten. Der verdiente Siegtreffer wollte aber nicht gelingen. SR Martin Kainz (Osterhofen); 100 Zuschauer.

Patersdorf – Frauenau 1:1: In einer schwachen Partie schafften es die Hausherren nicht, trotz mehr Ballbesitz in der ersten Halbzeit nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. Quasi aus dem Nichts erzielten die Gäste kurz nach Wiederanpfiff das 0:1, was die SpVgg noch mehr aus dem Tritt brachte. Kurz vor Schluss gelang in Unterzahl (Rote Karte Tobias Weber, 85.) noch der Ausgleichstreffer.SR Walter Müller (Buchhofen); 70.

Habischried – Prackenbach 4:1: Tore: 0:1 Alexander Bauernfeind (31.); 1:1 Patrick Kapfenberger (39.); 2:1 Julian Edenhofer (54.); 3:1 Dennis Edenhofer (86.); 4:1 Kapfenberger (92./Elfmeter). SR Martin Primbs (Haselbach); 100.

Viechtach – SG Gotteszell/Teisnach 1:3: Eine schwache Kreisklassenpartie. Der FC fand über die gesamte Partie nicht ins Spiel und konnte kaum zwingende Aktionen erspielen. Die SG blieb bei Standards und Kontern gefährlich und konnte somit verdient die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Tore: 0:1 Florian Oswald (19.); 0:2 Florian Hinkofer (50.); 0:3 Christian Stössel (89.); 1:3 Patrick Preuß (90.) SR Christoph Falterer (Altdorf); 150.

Bodenmais – Arnbruck 0:3: Ein rabenschwarzer Tag für die Bergknappen, die in Hälfte eins zu keiner Zeit ins Spiel kamen. Folgerichtig gingen die Nachbarn aus Arnbruck mit einer 2:0-Führung in die Kabine (Pierre Warmerdam/6., Marco Bauer/18.). Nach dem Seitenwechsel wurde der TSV mutiger und war enger am Gegner, blieb aber ohne nennenswerte Chance. Den Endstand besorgte Christian Mühlbauer (60.). SR Maximilian Schmidt (1860 München); 150.

SG Innernzell/Schöfweg II – Kirchdorf 1:4: Tore: 1:0 Benjamin Fischer (16.); 1:1 Daniel Perl (26.); 1:2. 1:3 Libor Tafat (28., 30.); 1:4 Alexander Gigl (33.). SR Thomas Wagner (Freyung);

Bischofsmais – March 3:1: Zum Heimatfest-Wochenende ein verdienter Sieg für denn SVB. Er tat sich aber zunächst schwer. Der SV March ging nach einem langen Ball durch Christoph Pöhn in Front (8.). Nach einer Notbremse am „Sechzehner“ an Manuel Kraus und Rot gegen Christoph Pöhn verwandte Marco Pledl den fälligen Freistoß zum Ausgleich (19.). In der 2. Halbzeit spielte der SVB in Überzahl clever – mit der Folge: Manuel Kraus erzielte nach Vorarbeit von Pledl das 2:1 (62.), dn Endstand erzielte Dominik Jochim wiederum nach Zuspiel von Pledl. SR Michael Holzapfel (Allersdorf).