Tiefe Trauer beim Fußball-A-Klassisten

DJK Patriching in Schockstarre: 1. Vorstand Josef Ziegler völlig unerwartet verstorben

24.11.2022 | Stand 24.11.2022, 14:36 Uhr

Noch heuer im August durfte der jetzt völlig unerwartet verstorbene 1. Vorstand Josef Ziegler (rechts) zusammen mit Abteilungsleiter Matthias Helmberger vom Kreisehrenamtsbeauftragten Gerhard Jende die BFV-Auszeichnung „Goldene Raute“ für die DJK Patriching entgegen nehmen. −Foto: Verein

Fassungslos und tief bestürzt teilt die über 680 Mitglieder zählende DJK Eintracht Patriching mit, dass ihr langjähriger Vereinsvorstand Josef Ziegler plötzlich verstorben ist.

Sepp Ziegler, der von 1992 bis 2002 das Amt des 2. Vorstands und seit 2002 ununterbrochen das Amt des Vereinspräsidenten ausgeübt hat, verstarb in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch völlig unerwartet im Alter von nur 65 Jahren. Neben dem umfangreichen Sportbetrieb war es ihm immer ein großes Anliegen, das vereinseigene Sportgelände in Patriching zu erhalten und weiterzuentwickeln. Höhepunkt war die Errichtung eines Kunstrasensportplatzes im Jahr 2019. Die herausragenden Verdienste Josef Zieglers wurden u.a. 2018 von der Stadt Passau im Rahmen ihrer Sportlerehrung besonders gewürdigt.

„Wir sind alle fassungslos und in tiefer Trauer. Sepp war nicht nur ein absoluter Macher, sondern ein echter Freund und herzensguter Mensch. Er hat so viel geleistet für den Verein, war immer da, hat angepackt und geholfen, wo immer es notwendig war. Er hinterlässt eine Lücke, die wir mit unseren Erinnerungen und Gedanken füllen, aber niemals schließen werden können“, sagt der 2. Vorstand Manfred Stemplinger im Namen der gesamten Patrichinger Vereinsverantwortlichen.

− red