Schalding II jetzt alleiniges Schlusslicht
Glatter Sieg: Nach Perlesreut wehrt sich auch Schöfweg gegen den direkten Abstieg – dank „Edeljoker“ Friedl

05.05.2024 | Stand 05.05.2024, 19:39 Uhr |

Den zweiten Sieg im Frühjahr feierten am Sonntag die Schöfweger Fußballer um Doppeltorschütze Marco Friedl (Mitte). − Archivfoto: Duschl

Der SV Schalding II ist der große Verlierer des Wochenendes in der Bezirksliga Ost. Die Regionalliga-Reserve blieb am Samstag beim 0:2 in Niederalteich zum dritten Mal in Serie sieglos und nach Perlesreut (3:0 gegen Obernzell-Erlau) hat am Sonntag mit dem SV Schöfweg (4:1 in Garham) auch der zweite Konkurrent im Kampf gegen den direkten Abstiegskampf klar gewonnen.

Dadurch liegen die Schaldinger nun in der Rangliste mit drei Rückstand auf das Freyung-Grafenauer Landkreisduo am Ende der Tabelle. Gegen Perlesreut haben sie den direkten Vergleich verloren, in Schöfweg spielen die Passauer am letzten Spieltag (Freitag, 17. Mai). Es könnte ein Endspiel um die Teilnahme an der Relegation werden.

In Garham feierten die Schöfweger am Sonntagnachmittag einen überraschend deutlichen Erfolg. Mit 4:1 gewann die Truppe um Marcel Eder. Der Spielertrainer selbst erzielte den Treffer zum 4:1-Endstand. Zuvor trafen Dominik Wildfeuer (40.) und „Edeljoker“ Marco Friedl. Der 39-Jährige spielte am Sonntag mal wieder von Beginn an und traf nach der Pause zum vorentscheidenden 0:3 doppelt (50., 56.). Es waren bereits die Saisontore 7 und 8 von Friedl. Garham war einzig durch Elias Huber erfolgreich (75.).

220 Zuschauer sahen in den ersten 30 Minuten ein ereignisarmes Spiel. Nach einem kurzen Strohfeuer der Hausherren mit Chancen für Christian Gotzler und Niklas Zankl agierte der SVG zunehmend nachlässig in der Defensive. In der 37. Minute hatten die Gäste bereits zweifach die Möglichkeit den Ball im Tor unterzubringen, blieben aber noch erfolglos. Der Führungstreffer für Schöfweg wenig später war demzufolge nicht unerwartet. Nach einem zunächst abgeblockten Konter zirkelte Dominik Wildfeuer aus 20 Metern den Ball per Innenspann herrlich in den Torwinkel (40.). Auch den Start in Hälfte 2 verschliefen die Hausherren. Marco Friedl brauchte nach einer Steilpass-Querpass-Kombination den Ball nur noch einzuschieben (50. Min.) und in der 56. Minute war nach einem Lattentreffer desselben Spielers an die Unterkante des Torgebälks mit dem 3:0 das Spiel mehr oder weniger entschieden. Die Hausherren konnten zwar in der 75. Minute durch ein Tor von Elias Huber verkürzen, Marcel Eder (79.) stellte aber für Schöfweg wenig später den Drei-Tore-Abstand wieder her. Garham gelang es nach dem intensiven Toto-Pokalfinale am Mittwoch nicht, Konzentration und Engagement auf Bezirksliga-Level hochzufahren und eine solide Leistung abzurufen.

Die Berichte der Samstagsspiele lesen Sie hier.

− mid


28. Spieltag / Mittwoch, 18.30 Uhr: Oberpolling – Niederalteich (Hinspiel 0:4); 19.30 Uhr: Regen – Hutthurm (3:1); 20 Uhr: Obernzell-Erlau – Grainet (1:3); Donnerstag, 14 Uhr: 1.FC Passau – SV Schalding II (2:0); 15 Uhr: Schöfweg – Vornbach (1:2), Mauth – Garham (0:1); 16 Uhr: Grafenau – Waldkirchen (1:4), Künzing – Perlesreut (2:2).