Titel in der A-Regen fix
Feiertag in Regen: Bezirksliga-Reserve krönt sich zum Meister und steigt in die Kreisklasse auf – Neuer Trainer für Zwieselau

20.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:50 Uhr |

Der TSV Regen II feiert die Meisterschaft in der A-Klasse Regen. −Foto: Frank Bietau

Alle Zweifel beseitigt: Der Meister in der A-Klasse Regen heißt wie erwartet TSV Regen II. Der Primus ließ am vorletzten Spieltag nichts mehr anbrennen und besiegte die Spvgg Brandten klar mit 3:0. Damit steigt die Regener Reserve in die Kreisklasse auf – entsprechend ausgelassen wurde gefeiert.

Endgültig ist damit der FC Langdorf Vizemeister (5:3-Sieg gegen Untermitterdorf).

Die Spvgg Zwieselau hat derweil die personellen Weichen für die neue Saison gestellt. Mit Kevin Dombois übernimmt ein ehemaliger Jugendkicker als Spielertrainer in der Dampfsäge (hier geht’s zum Bericht).

Regen II – Brandten 3:0: Ein ungefährdeter Heimsieg der Heimelf der gleichzeitig die Meisterschaft bedeutet. Das Spiel verlief 90 Minuten lang auf das Tor der Brandtner, die über die gesamten 90 Minuten keine einzige Torchance hatten. Bei besserer Verwertung der zahlreichen Möglichkeiten wäre durchaus ein höherer Sieg für den Meister möglich gewesen. Tore: 1:0 Nico Arbinger (14.); 2:0 Lukas Lukaschick (50.); 3:0 Tom Schreder (81.). SR Robert Fischer; 100 Zuschauer.

Spiegelau – Rabenstein-Klautzenbach 1:0: Die heimischen „Glosmoacha“ konnten ihre lange Negativserie – sieben Spiele, einziger Punktgewinn am 22. Oktober 22 (0:0 gegen Zwieselau) – beenden. Im Laufe der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber dieses spielerisch schwache Duell der beiden Tabellenschlusslichter auf ihre Seite Tor: Thorsten Hoffmann (85./Foulelfmeter). Rot: Fabian Kieslinger (R/85.). SR Mario Herzig (Neuschönau); 50.

Zwieselau – Klingenbrunn 0:9/ Tore: 0:1 Alexander Macht (6.); 0:2 Alexander Stern (15.); 0:3, Daniel Wilhelm (37./Elfmeter); 0:4 Stern (41.), 0:5 Manuel Wagner (43.); 0:6 Julian Fruth (75.), 0:7 Stern (82.); 0:8 Jonas Märker (85.); 0:9 Stern (88.). SR Egon Schinko (Schönberg); 100.

Langdorf – Untermitterdorf 5:3: Ein munteres Spiel mit einem hochverdienten Sieger Langdorf. Tore: 1:0 Jonas Zellner (4./Kopfball); 1:1 Lukas Ilgmeier (8.); 2:1 Zellner (28.); 3:1 Samuel Mühl (45.); 4:1 Josef Mader (49.); 4:2 Markus Kapfenberger (63.); 5:2 Mühl (77.); 5:3 Ilgmeier (86.). Gelb-Rot: Kapfenberger (U/73.); SR Manuel Piermeier (St. Englmar); 100.

Bürgerholz Regen – Rinchnach 1:1/ Tore: 0:1 Eigentor Tobias Dinter (1.); 1:1 Ludwig Kreuzer (30.). SR Josef Moser (Zwieselau); 120

Schweinhütt – SV 22 Zwiesel : Ein wildes A-Klassenmatch mit einem glücklichen, aber nicht unverdienten Erfolg für die SpVgg. In der Schlussphase wurde es sehr hektisch. Zunächst verletzte sich SpVgg-Keeper Greipl schwer am Knie und wurde durch Reitberger ersetzt. Nach einem groben Abwehrschnitzer brachte Drazan die Schweinhütter in Front. Wenig später verletzte sich auch der Ersatz-Torwart der SpVgg und musste verletzt runter. Der SV traf zuvor den Pfosten. Nun stellte sich Feldspieler Hantich in das Gehäuse und rettete mit der letzten Aktion den Dreier für die Hausherren mit einem klasse Fußreflex.Tore: 1:0 Matthias Koller (3.); 1:1 Maximilian Schöpper (8.); 1:2 Alexander Gerl (12.); 1:3 Tobias Friedl (28.); 2:3, 3:3 Christian Weiderer (32., 58.); 4:3 Michal Drazan (88.). SR Marco Sitter (FC Dreisessel); 120.

− red