Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Brunner: "Im ersten Moment eine Erleichterung"  |  02.03.2021  |  08:00 Uhr

Volleyball: Deggendorf beurteilt Drittliga-Abbruch als "vernünftig" – keine Begeisterung für Outdoor-Variante

von Sebastian Lippert

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 52
  • Pfeil
  • Pfeil




Da liegen die Bälle, und da bleiben sie auch: Die Volleyball-Saison in der Dritten Liga Ost ist vorzeitig beendet. −Foto: Sigl

Da liegen die Bälle, und da bleiben sie auch: Die Volleyball-Saison in der Dritten Liga Ost ist vorzeitig beendet. −Foto: Sigl

Da liegen die Bälle, und da bleiben sie auch: Die Volleyball-Saison in der Dritten Liga Ost ist vorzeitig beendet. −Foto: Sigl


Die Coronakrise hat den Volleyballsport erneut niedergeschmettert: Zum zweiten Mal in Folge musste der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) die Saison in den Dritten Ligen und Regionalligen abbrechen, wie schon am 12. März 2020. Für die Drittliga-Volleyballer des TSV Deggendorf war das "im ersten Moment eine Erleichterung", sagt Co-Trainer Michael Brunner im Gespräch mit unserer Zeitung.

"Wir haben die Situation und die politischen Entscheidungen lange beobachtet, bevor wir eine Entscheidung fällen konnten. Schlussendlich war eine Einstellung trotzdem unumgänglich", sagte DVV-Präsident René Hecht in einer Verbandsmitteilung.

Offenbar wollte man nicht weiter "beobachten". Der DVV hätte noch die morgige Ministerpräsidentenkonferenz und damit Lockerungen für den Breitensport abwarten können, doch das hätte den Verbandschefs zufolge nichts verändert: "Schon zum jetzigen Zeitpunkt (ist) absehbar, dass ein geordneter Spielbetrieb nicht mehr möglich gewesen wäre. So wurden Hallen teilweise zu wichtigen Impfzentren umfunktioniert, andererseits wäre eine deutliche zeitliche Verschiebung nach hinten, aufgrund der startenden Beach-Saison, nach Rücksprache mit den Ländern ebenfalls nicht möglich gewesen", erklärte Bundesspielwart Gerald Kessing die Hintergründe der DVV-Entscheidung.

Ist fit: Michael Brunner hat den Achillessehnenriss auskuriert. −Foto: Müller

Ist fit: Michael Brunner hat den Achillessehnenriss auskuriert. −Foto: Müller

Ist fit: Michael Brunner hat den Achillessehnenriss auskuriert. −Foto: Müller


Weder Auf- noch Absteiger oder Meister

Der TSV Deggendorf stand seit dem Beginn des zweiten Lockdowns (2. November 2020) auf Rang 3 der Dritten Liga Ost und damit erneut weit vor dem zweiten niederbayerischen Drittliga-Vertreter aus Niederviehbach (Platz 10 von 11). Gewertet wird die Saison nicht: Es gibt also keine Auf- und Absteiger und keine Meister. Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt voraussichtlich zwischen Juni und Juli.

Damit der Volleyballsport nicht gänzlich aus den Köpfen verschwindet, bietet der DVV zusammen mit den Landesverbänden einen Outdoor-Wettkampfmodus an. Mit dem Projekt "VEREINt zurück" wolle man den Klubs und Spielerinnen wenigstens eine Alternative bieten. Gespielt werden soll im Vier-gegen-Vier, teils auf Rasen oder Asche.

Die Alternative löst in der Donaustadt keine Jubelstürme aus. Es sei ein "gut gemeinter Versuch, den Vereinen noch eine Perspektive zu bieten", sagt Brunner verständnisvoll. Für Leistungssportler sei das Modell aber ungeeignet, weil die Bewegungsabläufe beim Vier-gegen-Vier weniger kontrollierbar und die Verletzungsgefahr erhöht seien.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe Ihrer Heimatzeitung, Heimatsport.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Soll die Saison wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden? Darüber diskutieren die Fußballer in Bayern. −Foto: Lakota

Mehrere Fußballverbände haben bereits auf die noch immer angespannte Corona-Lage reagiert und ihre...



−Foto: Symbolbild Lakota

Der Druck der Vereine war zu groß geworden. Nach einem Brandbrief von 17 Landes- und Bayernligisten...



Nach oben soll’s gehen bei der DJK Vilzing. −Symbolbild: Bietau

Der Bayernligist DJK Vilzing legt sein sportliches Schicksal bis mindestens 2023 weiterhin in die...



−Foto: Symbol Lakota

Sollte bis 3. Mai kein Mannschaftraining möglich sein, wird der Bayerische Fußball-Verband seine...



Bayern-Trainer Hansi Flick und Jerome Boateng. - afp

Trainer Hansi Flick hat Jerome Boateng nach der Meldung über die bevorstehende Trennung zwischen...





−Foto: Symbolbild Lakota

Der Druck der Vereine war zu groß geworden. Nach einem Brandbrief von 17 Landes- und Bayernligisten...



Traurig, traurig: Timo Werner vergab eine hundertprozentige Chance zur möglichen 2:1-Führung, der Chelsea-Stürmer vergab diese alleine vor dem Tor kläglich. −Foto: Ina Fassbender/AFP

Nächste Blamage statt EM-Rückenwind: Joachim Löw ist mit seinem letzten Neun-Punkte-Auftrag für die...



Bayern-Trainer Hansi Flick und Jerome Boateng. - afp

Trainer Hansi Flick hat Jerome Boateng nach der Meldung über die bevorstehende Trennung zwischen...



Zu oft nur in der Zuschauerrolle: Torhüter Manuel Neuer (r.) streckt sich nach einem Schuss von Kylian Mbappé. −Foto: Imago Images

Dem FC Bayern droht bei der Titelverteidigung in der Champions League nach der Torshow von Kylian...



Hans-Joachim Watzke hat die Mannschaft von Borussia Dortmund scharf kritisiert. - dpa

Borussia Dortmund wollte eigentlich der erste Verfolger des FC Bayern München im Kampf um die Schale...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver