Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...







Zu selten kamen die Hauzenberger um Werner Reitberger (rechts) gegen Dachau mit ihren Angriffen durch. Im Hintergrund Schiedsrichter Siegfried Strickert, der als Aktiver in den 80er Jahren die Blütezeit beim damaligen Bundesligisten TV Passau mitgeprägt hatte. − Foto: Sven Kaiser

Zu selten kamen die Hauzenberger um Werner Reitberger (rechts) gegen Dachau mit ihren Angriffen durch. Im Hintergrund Schiedsrichter Siegfried Strickert, der als Aktiver in den 80er Jahren die Blütezeit beim damaligen Bundesligisten TV Passau mitgeprägt hatte. − Foto: Sven Kaiser

Zu selten kamen die Hauzenberger um Werner Reitberger (rechts) gegen Dachau mit ihren Angriffen durch. Im Hintergrund Schiedsrichter Siegfried Strickert, der als Aktiver in den 80er Jahren die Blütezeit beim damaligen Bundesligisten TV Passau mitgeprägt hatte. − Foto: Sven Kaiser


Jetzt bricht die entscheidende Phase an: Fünf Wochen sind in der Volleyball-Bayernliga noch zu spielen. Der Aufsteiger TV Hauzenberg geht überraschend als Spitzenreiter in diesen Endspurt. Auch wenn sich die Dramatik im Titelrennen am Wochenende zuungunsten der Niederbayern verschärfte. Nach einem 3:1-Heimsieg über den VfR Garching am Samstag folgte nämlich eine bittere 0:3-Klatsche zuhause gegen den ASV Dachau III. Die Oberbayern rückten damit auf drei Punkte an den TVH heran, haben allerdings ein Spiel weniger absolviert. Der heiße Titelkampf hat spätestens am Wochenende begonnen.

"Für uns waren es zwei Tage zwischen Himmel und Hölle", bilanziert Spartenleiter Sepp Fuchs. Gegen Garching zeigte das Team von Trainer Heinz Krenn nämlich von Beginn an die eigenen Stärken. Vor prächtiger Kulisse sicherte der Hauzenberger Block von Beginn an die Punkte. Lediglich im dritten Satz schlichen sich einige Fehler ein. Danach zogen Krenns Männer das eigene Spiel wieder konsequenter durch und sicherten sich einen souveränen 3:1-Heimsieg (25:13, 26:24, 23:25, 25:16).

Nur 20 Stunden danach war von diesem Schwung nichts mehr zu sehen. Am Staffelberg dominierte von Beginn an nur der Gast aus Dachau. Die Oberbayern reisten mit zwei ehemaligen Zweitligaspielern und einem Ex-Nationalspieler aus Österreich nach Niederbayern. Gegen diese Routine, gepaart mit Talenten aus eigenen Reihen, stand der Landesligameister auf verlorenem Posten – 17:25. 19:25, 16:25 hieß es, und Trainer Krenn konstatierte: "Wir sind nie ins Spiel gekommen, konnten uns kein Selbstvertrauen erspielen. Die Niederlage war völlig verdient.".

Es gilt, das Negative schnell abzuhaken. "Trotzdem sind wir Spitzenreiter und am Sonntag geht es schon weiter", blickt Spartenchef Sepp Fuchs voraus. Dann gastiert der TVH (16 Uhr) beim SV München. Die Oberbayern stehen mit nur neun Punkten (Platz 9) bereits als Absteiger fest, konnten kürzlich aber den Titel-Anwärter aus Bobingen bezwingen. "Das wird kein Selbstläufer. Wir müssen uns anders präsentieren", fordert Krenn. Wie gesagt: Der heiße Titelkampf hat begonnen. − js












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Zweikämpfe ja, harte Fouls nein: Schalding um Alex Kurz (hier gegen Dominik Weiß) und Türkgücü bekämpften sich meist fair. −Fotos: Lakota

Reiner Maurer grantelte. Aber nicht, weil er unzufrieden war mit der Leistung seiner Mannschaft...



Gefragt waren die Autogramme von Martin Demichelis. Der Vize-Weltmeister von 2014 aus Argentinien ist der neue Trainer der U19 des FC Bayern, Fragen wollte er allerdings nicht beantworten. −Foto: Becker

Überraschung beim 1. TTL-Cup der U19 am Samstag in Altötting: Bei dem hochkarätig besetzten...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...



Hoch das Bein: Hohenau siegte in Ruderting 4:1. −Foto: Escher

Einige lassen’s gehörig krachen, die anderen lassen sich vorführen – mit vogelwilden...



Die beiden Neuzugänge des Football-Bundesligisten Kirchdorf Wildcats, im Bild von links: Rex Dausin, Head-Coach Christoph Riener und Madison Mangum. −Foto: red

Nach dem überraschenden, frühzeitigen Ausstieg von Quarterback Ian Kolste und des...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Zwei ehemalige Löwen auf der Trainerbank bei Türkgücü: Reiner Maurer (r.) gibt als Chef-Trainer die Kommandos, Michael Hofmann kümmert sich als ehemaliger Bundesliga-Torwart um die Keeper. −Foto: Butzhammer

Löwen-Dompteur war er schon, in Thailand hat er zwei Jahre lang in einem Land...



Soll schon ab Montag wieder das Trikot des TSV 1860 München tragen: Timo Gebhart. −Foto: Andreas Lakota

Knapp eine Woche vor Saisonstart der 3. Liga wartet der TSV 1860 München mit einer echten...



Weitgehend unverändert bleibt in der neuen Saison die Mannschaft des TSV Regen, die in der Kreisliga Straubing einen neuen Angriff auf die vorderen Plätze unternehmen will.

Mit einem Paukenschlag hat sich der TSV Regen in die Sommerpause verabschiedet: Der 6:0-Kantersieg...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver