Weiter ohne Gegentreffer
Forson und Konate treffen: Salzburg übernimmt früh alleinige Spitze – 2:0 gegen Austria Wien

14.08.2023 | Stand 12.09.2023, 23:33 Uhr |

Das Leder fest im Blick enteilt 2:0-Torschütze Karim Konate (rechts) Wiens Abwehrchef Lucas Galvao. −Foto: Bittner

Die Bilanz ist weiter makellos – drei Spiele, drei Siege, alle zu Null: Der FC Red Bull Salzburg hat mit einem 2:0-Erfolg gegen Austria Wien die alleinige Führung in der österreichischen Fußball-Bundesliga übernommen, weil Verfolger Sturm Graz daheim gegen Austria Klagenfurt ein klein wenig patzte (0:0).

Amankwah Forson mit seinem ersten Tor sowie Karim Konate sorgten für die weiterhin weiße Weste der Mozartstädter: Der 20-jährige Ghanaer und sein 19-jähriger Teamkollege von der Elfenbeinküste führten die „Roten Bullen“ zum letztlich sicheren Sieg, hatten die Gäste aus der Hauptstadt doch schon in Hälfte eins – trotz 0:0 zur Pause – keinen einzigen Torschuss vorweisen können. Deren sechs waren es bei den Hausherren, die vor der Partie Sportdirektor Christoph Freund verabschiedeten. Der künftige Bayern-Manager wurde mit einer emotionalen Zeremonie für seine Arbeit in Salzburg geehrt.

Nach vielen vergebenen Möglichkeiten vor der Pause sahen die fast 14000 Fans einen starken Konter, den Forson zum 1:0 vollendete (55.). Für den in der vergangenen Saison an Altach verliehenen Stürmer war’s das zweite Ligator, doch sein erstes im roten „Bullen“-Dress. In der achten Minute der Nachspielzeit wurde Konate schließlich seitens des VAR das 2:0 zugesprochen, nachdem ihm der Videoschiedsrichter Augenblicke davor einen Treffer aberkannt hatte – genauso wie einen durch den Referee verhängten Elfmeter, Christian-Petru Ciochirca korrigierte sich nach Ansicht der TV-Bilder jedoch selbst.

Austria Wien kassierte wenige Tage nach dem Auswärtserfolg im Hinspiel der Qualifikation zur Conference League bei Legia Warschau (2:1) die zweite Niederlage in der Meisterschaft und verpatzte damit auch die Generalprobe fürs Rückspiel am Donnerstag. Salzburg hat nun zwei Liga-Auswärtsspiele vor der Brust: Zunächst am Sonntag, 20. August, ab 17 Uhr in Hartberg, das 1:0 bei Rapid gewann. Daraufhin geht’s am 26. August (17 Uhr) zum Wolfsberger AC.

− bit