Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.12.2018 | 21:51 Uhr

Enttäuschung für die Black Hawks: EHF Passau müssen in die Abstiegsrunde

Lesenswert (17) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Entsetzt und enttäuscht: EHF-Trainer Christian Zessack muss mit seiner Mannschaft in die Abstiegsrunde. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Entsetzt und enttäuscht: EHF-Trainer Christian Zessack muss mit seiner Mannschaft in die Abstiegsrunde. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Entsetzt und enttäuscht: EHF-Trainer Christian Zessack muss mit seiner Mannschaft in die Abstiegsrunde. −Foto: Daniel Fischer/stock4press


Saisonziel verfehlt! Die EHF Passau haben die Verzahnungsrunde mit den Eishockey-Oberligisten verpasst und müssen stattdessen um den Klassenerhalt in der Bayernliga bangen. Nach dem Vorrundenfinale am kommenden Sonntag, 6. Januar, bei EHC Klostersee geht es für die Passauer Puckjäger ab 11. Januar 2019 in die Playdowns.

Ausschlaggebend dafür war eine desaströse Leistung am Freitagabend, als die Habichte vor 610 Zuschauern in der EisArena gegen die Schongau Mammuts mit 2:5 verloren und Platz 8 der Bayernliga-Tabelle praktisch außer Reichweite geriet. Daran änderte sich am Sonntagabend mit dem 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen den TEV Miesbach vor 675 Zuschauern nichts mehr, weil sowohl TSV Peißenberg als auch EHC Königsbrunn ihre Spiele gewannen. Trainer Christian Zessack suchte hinterher nicht nach Ausreden, versuchte jedoch das Scheitern zu erklären: "Es fehlen einfach ein paar Prozent, wir dürfen aber nicht vergessen, dass wir im Laufe der Saison neun Spieler verletzungsbedingt ersetzen mussten und sich unsere Mannschaft im Umbruch befindet", erläuterte der 50-Jährige. Gestern Abend zum Beispiel fehlte die komplette erste Reihe um unter anderem Alexander Janzen, Petr Sulcik (beide verletzt) oder Dominik Schindlbeck (gesperrt) und es standen nur vier Spieler auf dem Eis, die 24 Jahre oder älter sind.

Im Angesicht der Enttäuschung richtete der EHF-Trainer bereits wieder den Blick nach vorne. Er ist zuversichtlich im Hinblick auf die bevorstehende Abstiegsrunde: "Es wird sicherlich nicht einfach, aber spielerisch werden wir egal in welche Gruppe wir kommen, besser sein, als unsere Gegner."

Verduzt die Augen reiben mussten sich am Freitagabend rund 610 Zuschauer in der EisArena, als die Mammuts aus Schongau die Black Hawks alt aussehen ließen. Der Tabellenvorletzte, der zuvor drei Spiele in Serie verlor und dabei 22 Gegentreffer kassierte, gewann in Passau hochverdient. EHF-Trainer Zessack sprach von einem "Offenbarungseid seiner Mannschaft": "Man kann Spiele verlieren, aber nicht so", schimpfte der 50-Jährige. − czo/red

EHF Passau – TEV Miesbach 4:3 (0:1, 1:1, 2:1) / Tore: 0:1 Stefan Mechl (10:05); 1:1 Martin Zahora (21:10); 1:2 Michael Grabmaier (25:01); 1:3 Bohumil Slavicek (43:57); 2:3 Arthur Platonox (55:90); 3:3 Philipp Müller (58:19/Penalty); 4:3 Anton Pertl (63:06); Strafminuten: 10 /12; Zuschauer 675.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Salzwegs Severin Muthmann ist umringt von Künzingern. −Foto: Mike Sigl

Eine Serie ist gerissen, die andere hat weiter Bestand: Der TSV Grafenau hat zwar nach fünf Spielen...



Sauer auf den Schiedsrichter war Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg. −Foto: Gabi Zucker

Der SV Wacker Burghausen ist am achten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern für eine schwache...



Zu schnell: Korbinian Tolksdorf (2.v.l.) schoss den TSV Mauth in Tittling mit zwei Toren innerhalb der ersten sechs Spielminuten mit 2:0 in Führung. −Foto: Alexander Escher

Der Kampf um die Tabellenspitze der Kreisliga Passau ist eröffnet: Mit dem FC Tittling...



Das Glück war am Samstag nicht auf Seiten der Hauzenberger um Jürgen Knödlseder (links). −Foto: Sven Kaiser

Zum vierten Mal in Serie sieglos geblieben ist am Samstag der FC Sturm Hauzenberg: Die Mannschaft...



Die ´Preyinger feiern einen Überraschungs-Sieg gegen den 1.FC Passau II. −Foto: AlexanderEscher

Knüppeldicke Überraschung in der Kreisklasse Passau: Der 1.FC Passau II verlor mit 2:5 bei der SG...





"Fußball soll man in der schönsten Zeit des Jahres spielen", sagt so mancher Fußball-Enthusiast. Denn bei kaltem Wetter sinken auch die Zuschauerzahlen. Doch der frühe Saisonstart inklusive teils kurzer Sommerpause sorgt bei Vereinen auch für Unmut. −Symbolbild: Lakota

Eine Fußball-Mannschaft, die abends in einer Bar ausgelassen die Meisterschaft feiert...



Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Formte eine Einheit: VfB-Trainer Gregor Mrozek (l.). −F.: Ritzinger

Der VfB Straubing, so weit darf man nach acht Spieltagen gehen, ist neben dem ultra-effizienten TSV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver