Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.12.2018 | 21:51 Uhr

Enttäuschung für die Black Hawks: EHF Passau müssen in die Abstiegsrunde

Lesenswert (17) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Entsetzt und enttäuscht: EHF-Trainer Christian Zessack muss mit seiner Mannschaft in die Abstiegsrunde. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Entsetzt und enttäuscht: EHF-Trainer Christian Zessack muss mit seiner Mannschaft in die Abstiegsrunde. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Entsetzt und enttäuscht: EHF-Trainer Christian Zessack muss mit seiner Mannschaft in die Abstiegsrunde. −Foto: Daniel Fischer/stock4press


Saisonziel verfehlt! Die EHF Passau haben die Verzahnungsrunde mit den Eishockey-Oberligisten verpasst und müssen stattdessen um den Klassenerhalt in der Bayernliga bangen. Nach dem Vorrundenfinale am kommenden Sonntag, 6. Januar, bei EHC Klostersee geht es für die Passauer Puckjäger ab 11. Januar 2019 in die Playdowns.

Ausschlaggebend dafür war eine desaströse Leistung am Freitagabend, als die Habichte vor 610 Zuschauern in der EisArena gegen die Schongau Mammuts mit 2:5 verloren und Platz 8 der Bayernliga-Tabelle praktisch außer Reichweite geriet. Daran änderte sich am Sonntagabend mit dem 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen den TEV Miesbach vor 675 Zuschauern nichts mehr, weil sowohl TSV Peißenberg als auch EHC Königsbrunn ihre Spiele gewannen. Trainer Christian Zessack suchte hinterher nicht nach Ausreden, versuchte jedoch das Scheitern zu erklären: "Es fehlen einfach ein paar Prozent, wir dürfen aber nicht vergessen, dass wir im Laufe der Saison neun Spieler verletzungsbedingt ersetzen mussten und sich unsere Mannschaft im Umbruch befindet", erläuterte der 50-Jährige. Gestern Abend zum Beispiel fehlte die komplette erste Reihe um unter anderem Alexander Janzen, Petr Sulcik (beide verletzt) oder Dominik Schindlbeck (gesperrt) und es standen nur vier Spieler auf dem Eis, die 24 Jahre oder älter sind.

Im Angesicht der Enttäuschung richtete der EHF-Trainer bereits wieder den Blick nach vorne. Er ist zuversichtlich im Hinblick auf die bevorstehende Abstiegsrunde: "Es wird sicherlich nicht einfach, aber spielerisch werden wir egal in welche Gruppe wir kommen, besser sein, als unsere Gegner."

Verduzt die Augen reiben mussten sich am Freitagabend rund 610 Zuschauer in der EisArena, als die Mammuts aus Schongau die Black Hawks alt aussehen ließen. Der Tabellenvorletzte, der zuvor drei Spiele in Serie verlor und dabei 22 Gegentreffer kassierte, gewann in Passau hochverdient. EHF-Trainer Zessack sprach von einem "Offenbarungseid seiner Mannschaft": "Man kann Spiele verlieren, aber nicht so", schimpfte der 50-Jährige. − czo/red

EHF Passau – TEV Miesbach 4:3 (0:1, 1:1, 2:1) / Tore: 0:1 Stefan Mechl (10:05); 1:1 Martin Zahora (21:10); 1:2 Michael Grabmaier (25:01); 1:3 Bohumil Slavicek (43:57); 2:3 Arthur Platonox (55:90); 3:3 Philipp Müller (58:19/Penalty); 4:3 Anton Pertl (63:06); Strafminuten: 10 /12; Zuschauer 675.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Michael Faber auf dem Weg zum Tor: Der Kötztinger macht mit seinem Treffer zum 2:0 gegen den SV Donaustauf sein zwölftes Saisontor – zum Sieg reicht es aber nicht für die Badstädter. −Foto: Gierl

Das war bitter. Der 1. FC Bad Kötzting hat am Mittwochabend das Nachholspiel gegen den SV Donaustauf...



Kampfansage: Bayern-Präsident Uli Hoeneß. −Foto: dpa

Der FC Bayern macht offenbar ernst. Nach dem frühen Champions-League-Aus gegen Liverpool hat sich...



Und sie waren doch dabei: Fan-Choreo für Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng in der Arena in Wolfsburg. −Foto: Imago

Mit einer großen Choreographie hat sich der Fanclub der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor dem...



Einige Spieler werden wohl auf Sandplätzen stattfinden. −Foto: Lakota

Der Ball rollt wieder: Am Wochenende geht’s nach über vier Monaten Winterpause wieder los im...



Top-Torjäger, Führungsfigur, Sieg-Garant: Johannes Bierlmeier (l.) und der ASV Cham eroberten am Wochenende mit dem 6:0 im Derby gegen Bad Kötzting die Tabellenspitze – diese soll nun bis zum Saisonende verteidigt werden. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Er trifft und trifft und trifft. Johannes Bierlmeier, mit 23 Jahren Kapitän des ASV Cham...





Benommen auf dem Eis liegt Vladislav Filin nach dem Müller-Check. Diagnose: Gehirnerschütterung und Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie. −Foto: Screenshot Magenta Sport/Augustin

Am Freitagabend stehen die Straubing Tigers in Spiel zwei der Pre-Playoffs in Berlin mit dem Rücken...



Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



Freuen sich auf die Zusammenarbeit beim FC Büchlberg ab Sommer: (von links) Co-Trainer Florian Endl, A-Juniorencoach Daniel Scholz, 2. Vorstand Udo Summer, Abteilungsleiter Martin Bauer und der künftige Trainer der 1. Mannschaft, Mario Hager. −Foto: Verein

Nach dreieinhalb Jahren mit Josef Wagner (46) wird der FC Büchlberg auf der Trainer-Position einen...



SVS-Torschütze Andreas Jünger (l.) jubelt mit Stürmer Fabian Schnabel über sei n Tor zum 1:1. (Foto: Lakota)

Dank "Joker" Tobias Stockinger als Vorbereiter und Andreas Jünger als Vollstrecker zum 1:1 −...



Stefan Köck. (Foto: Lakota)

Die Ergebnisse in den Vorbereitungspartien durchwachsen, das erste Spiel mit 1:5 verloren −...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver