Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Niederbayern-Gipfel im Volleyball  |  10.03.2022  |  16:50 Uhr

Rote Raben gegen NawaRo Straubing: Das Derby der Improvisierkunst

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 14
  • Pfeil
  • Pfeil




Raben-Chefcoach Florian Völker: Seinen Spielerinnen fehlt vorm Derby gegen Straubing die Matchpraxis. −Foto: Imago Images

Raben-Chefcoach Florian Völker: Seinen Spielerinnen fehlt vorm Derby gegen Straubing die Matchpraxis. −Foto: Imago Images

Raben-Chefcoach Florian Völker: Seinen Spielerinnen fehlt vorm Derby gegen Straubing die Matchpraxis. −Foto: Imago Images


Der Spannung tut’s gut: Nach improvisierten Vorbereitungen auf beiden Seiten gehen sowohl die Roten Raben Raben Vilsbiburg als Gegner NawaRo Straubing mit einer Reihe von Unsicherheiten ins Niederbayern-Derby der Volleyball-Bundesliga der Frauen an diesem Freitag (Spielbeginn 20 Uhr / Sport1 live).

Die Raben kommen nach drei corona-bedingten Spielabsagen aus einer zweieinhalbwöchigen Bundesliga-Pause, die Straubingerinnen haben die unmittelbare Spielvorbereitung in Steinach und Mitterfels absolviert, weil die heimische Jakob-Sandtner-Halle für die Aufnahme von ukrainischen Flüchtlinge vorgesehen ist. "Das ist nicht optimal, aber in der aktuellen Situation müssen wir alle in der Gesellschaft zusammenhelfen", sagt Trainer Bart-Jan van der Mark. "Wir freuen uns, dass wir so die Vorbereitung auf das Derby so normal wie aktuell möglich organisieren können." Auch in der Stadt Straubing sollen Trainingsmöglichkeiten für die kommenden Wochen gefunden werden. Auch wenn ein Einsatz von Kapitän Sina Fuchs von einem negativen Testergebnis abhängt, ist van der Mark zuversichtlich fürs Derby. "Vilsbiburg hat zwar mit Jodie Guilliams wieder ihre Top-Außenangreiferin im Kader, aber wir sind auch besser geworden seit dem Hinspiel", stellt der Coach fest.

Während NawaRo als Tabellenvorletzter frei aufspielen kann, weil der Abstieg auch in dieser Saison ausgesetzt wurde, brauchen die Vilsbiburgerinnen jeden Punkt, um das erklärte Ziel, die Playoffs, zu erreichen. Nicht klar ist, wie leistungsfähig die einzelnen Spielerinnen, die teils bis zu zwölf Tage ohne Balltraining waren, am Freitag schon wieder sind. Grundsätzlich kann Chefcoach Florian Völker mit Ausnahme von Mittelblockerin Klara Vyklická (Bänderriss im Sprunggelenk) auf die komplette Mannschaft zurückgreifen. Beim Coaching dürfte es für ihn am Freitagabend das Derby der Improvisierkunst werden.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Will angeblich weg: Cristiano Ronaldo. −Foto: dpa

Superstar Cristiano Ronaldo ist nach den jüngsten Wechselgerüchten nicht wie geplant am Montag beim...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver