Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Tabellenführer Altdorf 3:0 geputzt  |  13.02.2022  |  20:08 Uhr

Begeisternde Vorstellung: Dingolfinger Volleyball-Mädels stürmen an die Zweitliga-Tabellenspitze

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 14
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Dingolfinger jubeln über Jubel über einen überragenden Sieg und die Tabellenführung. −Foto: Kiebler

Die Dingolfinger jubeln über Jubel über einen überragenden Sieg und die Tabellenführung. −Foto: Kiebler

Die Dingolfinger jubeln über Jubel über einen überragenden Sieg und die Tabellenführung. −Foto: Kiebler


Mit einem in dieser Höhe in eigener Halle unerwarteten 3:0-Erfolg über den bisherigen Tabellenführer TV Altdorf übernahmen die Volleyballerinnen des TV Dingolfing die Tabellenspitze in der 2.Bundesliga Süd.

Mit einer überzeugenden Leistung vor rund 200 begeisterten Zuschauern in der Dingolfinger Sporthalle Höll-Ost siegten die Dingolfingerinnen über die Gäste aus Mittelfranken mit 25:18, 25:19 und 25:17 in den einzelnen Sätzen. In einer kompakten Leistung ragten vor allem die Blockarbeit und die Feldabwehr mit wenigen Eigenfehlern heraus. Die "Dingos" setzten immer wieder den TV Altdorf unter Druck und vor allem jeweils zu Satzbeginn enteilten die Gastgeberinnen ihrem Gegner, bauten ihren Vorsprung bis Mitte der jeweiligen Sätze aus, den sie bis zum Ende der einzelnen Spielabschnitte behielten.

Nach nur 70 Minuten reiner Spielzeit verwandelte Anna Rosenow den dritten Matchball zum Sieg im Spitzenspiel, klug zugespielt von Sonja Schweiger, die auch zur wertvollsten Spielerin auf Seiten der Gastgeberinnen gewählt wurde. Sichtlich erfreut und auch ein wenig überrascht über diesen klaren Sieg war TVD-Coach Andreas Urmann, der seine Mannschaft für die Konstanz und die konzentrierte Leistung lobte.

Lob gab es von ihm auch für die in der derzeitigen Situation relativ vielen Zuschauern, die zusammen mit einem Fanaufgebot der Gäste für beste Stimmung in der Sporthalle Höll-Ost sorgten, darunter auch Bürgermeister Armin Grassinger. Am Ende des Spiels gab es "Standing Ovations" für die Dingolfinger Mannschaft, die zum richtigen Zeitpunkt eines ihrer besten Saisonspiele zeigte. Damit ist der TV Dingolfing erstmals seit der Rückkehr in die 2.Bundesliga in der Saison 2019/20 Tabellenführer in der Süd-Gruppe, punktgleich mit dem Gegner vom Sonntag, dem TV Altdorf, doch mit dem besseren Satzverhältnis.

Diese Tabellenführung ist zwar derzeit nur einen Momentaufnahme, aber der Lohn für den Trainingseifer und die vor allem in den letzten Wochen gezeigten Leistungen. Immerhin war der Heimsieg gegen den TV Altdorf der achte Sieg in Folge mit dem Gewinn von 23 der möglichen 24 Punkten. Nächstes Wochenende dürfen die TVlerinnen ein spielfreies Wochenende genießen, ehe es in zwei Wochen zum intensiven Sachsen-Wochenende kommt mit den Begegnungen beim VCO Dresden und in Grimma. − ki












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am





Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver