Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





700 Läufer am Start  |  11.10.2021  |  18:02 Uhr

"Ganz und gar großartiger" Ultra-Trail Lamer Winkel: Thomas Wanninger erfüllt sich seinen Lebenstraum

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 25
  • Pfeil
  • Pfeil




Da wusste er schon, dass er es schafft: Thomas Wanninger, neuer "König vom Bayerwald", beim Zieleinlauf. Der Viechtacher (34) erfüllte sich mit dem Sieg einen "Lebenstraum", wie er sagt. −F: Benjamin Franz / U.TLW

Da wusste er schon, dass er es schafft: Thomas Wanninger, neuer "König vom Bayerwald", beim Zieleinlauf. Der Viechtacher (34) erfüllte sich mit dem Sieg einen "Lebenstraum", wie er sagt. −F: Benjamin Franz / U.TLW

Da wusste er schon, dass er es schafft: Thomas Wanninger, neuer "König vom Bayerwald", beim Zieleinlauf. Der Viechtacher (34) erfüllte sich mit dem Sieg einen "Lebenstraum", wie er sagt. −F: Benjamin Franz / U.TLW


Eineinhalb Jahre nach dem geplanten Termin im Juni 2020 konnte der 4. Ultra-Trail Lamer Winkel endlich über die Bühne gehen: Bei Kaiserwetter wurden die Königin und der König vom Bayerwald gekürt und 700 Teilnehmer zeigten sich begeistert von den Trails, den Helfern und der Veranstaltung. Oder wie es einer der begeisterten Läufer in seinem Resümee auf den Punkt bringt: "Ich frage mich, wann das letzte Mal ein Trailrun-Wettkampf so ganz und gar großartig war wie der U.TLW 2021?"

Ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch bildete die Kulisse für den perfekten Trailtag. Wie bei den Austragungen zuvor glänzte das Event durch familiäre Atmosphäre, der Leidenschaft und Freundlichkeit zahlreicher ehrenamtlicher Helfer und den Traumtrails im Lamer Winkel. Während andere Veranstaltungen in Pandemiezeiten auf die Kostenbremse drückten, wurden die Teilnehmer auch dieses Jahr mit zahlreichen Geschenken, gut bestückten Verpflegungsstationen und einem opulenten Zielbuffet verwöhnt.

Großer Andrang beim Start: Über 700 Teilnehmer wollten den herausfordernden Traillauf meistern.

Großer Andrang beim Start: Über 700 Teilnehmer wollten den herausfordernden Traillauf meistern.

Großer Andrang beim Start: Über 700 Teilnehmer wollten den herausfordernden Traillauf meistern.


Organisator Wolfgang Hochholzer läuft auf Rang 2

Bei den Männern war das Rennen über die 54 Kilometer und 2600 Höhenmeter, trotz starker nationaler Konkurrenz, eine Sache der Lokalmatadoren. So erfüllte sich der Viechtacher Thomas Wanninger (Team xc-run.de) einen Lebenstraum und holte sich die Krone beim "König vom Bayerwald" in 5:07 Stunden. Nur fünf Minuten später folgte Wolfgang Hochholzer (5:12 Stunden) vom Team Gamsbock. Der Lamer und zugleich Streckenbauer des "U.TLW" meisterte den schwierigen Spagat zwischen Renn-Organisation und Wettkampf mit Bravour und sicherte sich im Schlussdownhill den 2. Platz vor Dynafit-Athlet André Purschke (5:16 Stunden).

Die Durststiller: Über 200 Helfer engagierten sich ehrenamtlich bei dem überregional bekannten Wettkampf.

Die Durststiller: Über 200 Helfer engagierten sich ehrenamtlich bei dem überregional bekannten Wettkampf.

Die Durststiller: Über 200 Helfer engagierten sich ehrenamtlich bei dem überregional bekannten Wettkampf.


Die vierte Austragung des U.TLW bot auf der Königsdistanz das wohl stärkste Frauenfeld seiner Geschichte: Nach hartem Kampf setzte sich Johanna Hiemer (5:59 Stunden, Team Dynafit gegen) Kim Schreiber (Adidas Terrex, 6:04 Stunden) durch. Die Lohbergerin Sabine Wurmsam (Team xc-run.de) lief nach 6:16 Stunden auf Rang drei.

Volksfeststimmung herrschte nicht nur im Ziel. Auch an der Strecke reihten sich die Zuschauer und feuerten die Athleten an.

Volksfeststimmung herrschte nicht nur im Ziel. Auch an der Strecke reihten sich die Zuschauer und feuerten die Athleten an.

Volksfeststimmung herrschte nicht nur im Ziel. Auch an der Strecke reihten sich die Zuschauer und feuerten die Athleten an.


Die Teilnehmer zeigten sich beim "Osser-Riesen" über 24 Kilometer und 1200 Höhenmeter vor allem von der neuen Streckenführung begeistert. Noch mehr Trailanteil und ein wunderschöner Abschnitt über das "Bergkircherl" Maria Hilf sorgte für strahlende Gesichter. Bei den Damen dominierte Barbara Poxleitner (xc-run.de) und lief nach einem Start-Ziel-Sieg und einem zweiten Platz im Jahr 2018 als erste Dame nach 2:30 Stunden am Lamer Sportplatz ein. Zweite wurde Tanja Löwenhagen (Allgäu Outlet Raceteam, 2:39 Stunden). Auf den dritten Rang lief die zweifache "Königin vom Bayerwald", Eva Sperger (Salomon Running Team), in 2:43 Stunden.

Auch bei den Herren war es eine klare Angelegenheit. Der erklärte Favorit Korbinian Lehner (Salomon Running Team) ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen und siegte nach 2:02 Stunden. Im folgte mit fünf Minuten Rückstand und einer bärenstarken Leistung Patrick Ehrentaler (WSV Otterskirchen). Alexander Rosner (RCR Schnaittenbach) komplettierte das Podium (2:15 Stunden).

"Es war das perfekte Event", zeigt sich Max Hochholzer, der Vorstandsvorsitzende des organisierenden Teams Gamsbock, begeistert. "Eine familiäre Atmosphäre, viel Leidenschaft und fast perfekte Abläufe in der Organisation machten die 4. Ausgabe des Dynafit-Ultratrail Lamer Winkel erneut zu einer Erfolgsveranstaltung. Der Dank gebührt in erster Linie unseren über 200 ehrenamtlichen Helfern, die den Ultra-Trail ihren Stempel aufdrücken und die Veranstaltung zu dem gemacht haben was sie ist: Das wohl beliebteste und am schnellsten ausverkaufte Trailevent auf deutschem Boden."

Der nächste Ultratrail Lamer Winkel wird erst wieder 2023 stattfinden. Das genaue Datum und der Anmeldezeitraum wird von den Veranstaltern zeitnah bekannt gegeben. − M.M.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Doppelpacker Samuel Schmid war der Matchwinner beim Schaldinger 3:0 gegen Grainet. −Foto: Sigl

Einen direkten Konkurrenten auf Distanz gehalten hat der SV Schalding II im ersten Sonntagsspiel der...



Der Deggendorfer SC um den dreifachen Torschützen Yannic Bauer durfte gegen Riessersee jubeln. −Foto: Rappel

Der Deggendorfer SC hat nach der Niederlage vom Freitag in Füssen zurückgeschlagen: Im Heimspiel des...



Redete sich nach dem 1:4 in Mainz in rage: Augsburg-Keeper Rafal Gikiewicz. −Foto: dpa

Wie Rafal Gikiewicz in seiner knallgrünen Kluft so schimpfte und polterte, hätte er in Hollywood...



Mit leerem Blick: Mark van Bommel nach dem 0:2 seiner Wolfsburger am Samstag gegen Freiburg. 24 Stunden später ist er seinen Job los. −Foto: afp

Plötzlich ging’s ganz schnell: Einen Tag nach der Niederlage gegen den SC Freiburg hat sich...



Die Entscheidung für die DJK Vornbach: Fabian Kreilinger trifft in der Nachspielzeit zum 2:1-Siegtreffer und dreht jubelnd ab. −Foto: Mike Sigl

Auf fünf Punkte hat die DJK Vornbach ihren Vorsprung auf die Verfolger in der Kreisliga Passau...





In diesem Moment biegt Ringelai auf die Siegerstraße ein. Jonas Gutsmiedl (links) bejubelt mit Markus Maurer das 1:0, Steve Luis (rechts) eilt hinzu. Hinterschmidings Kapitän Florian Kubitscheck reagiert enttäuscht auf das erste von drei Gegentoren. −Foto: Alex Escher

An der Tabellenspitze der A-Klasse Freyung bleibt es eng. Die vier Topteams feierten am 14...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver