Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Lauf-Event in Thurmansbang  |  26.10.2020  |  13:10 Uhr

Österreicher gewinnt "Dreiburgenland Marathon" mit starker Zeit – Fischl und Simmet gewinnen halbe Distanz

Lesenswert (7) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 48 / 48
  • Pfeil
  • Pfeil




Bergläufer Niklas Kröhn (49) aus Österreich gewann die Marathon-Distanz in starken 2:54:00 Stunden. −Foto: Alexander Escher

Bergläufer Niklas Kröhn (49) aus Österreich gewann die Marathon-Distanz in starken 2:54:00 Stunden. −Foto: Alexander Escher

Bergläufer Niklas Kröhn (49) aus Österreich gewann die Marathon-Distanz in starken 2:54:00 Stunden. −Foto: Alexander Escher


Die Mühe und Anstrengung hat sich gelohnt. Nicht nur für die Sportler, auch für den Veranstalter, betont Ludwig Schürger, Hauptorganisator des "Dreiburgenland Marathon", der am Samstag zum 19. Mal ausgetragen wurde. "Es war schön zu sehen, dass die Menschen in dieser schwierigen Situation bereit sind, zu einer solchen Veranstaltung zu kommen", kommentierte Schürger. Er sei besonders stolz auf die 19. Ausgabe dieses Sportevents vor der Haustür seines Hotels in Thurmansbang, betont er.

Letztlich sind zwar weniger als die 250 angemeldeten Läufer gekommen (rund 170 Finisher), aber dennoch konnte der LC Dreiburgenland zufrieden sein. Läufer wie Begleiter und Zuschauer hätten sich an die Vorgaben gehalten. Herausgekommen ist ein Sport-Event, das trotz Einschränkungen Spaß machte.

Sportlich war die Veranstaltung einmal mehr bemerkenswert. "Die Marathonzeit des Siegers ist herausragend", merkt Ludwig Schürger an. Der Österreicher Niklas Kröhn (49) erreichte das Ziel nach 42,195 Kilometern (880 Höhenmeter) als Erster – nach 2:54:00 Stunden. Damit liegt er nur acht Minuten über dem Streckenrekord von Ronald Rauter. Kröhn hatte sich mit dem Rastbüchler Ultraläufer Michael Müller ein knappes Rennen geliefert, war in der Endabrechnung 1:16 Minuten schneller. "Die Strecke war nass und rutschig vom Laub, das wir normal bei einer Austragung im Frühjahr nicht haben. Diese Leistung ist sehr hoch einzuschätzen", sagte Schürger. Genauso wie die Ergebnisse vieler anderer Läufer. Die Siegerehrung für die Erstplatzierten der vier Strecken fand im kleinen Kreis statt.

Titel verteidigt: Vorjahressiegerin Sabrina Prager triumphierte auch diesmal über 12,45 Kilometer. Unser Fotograf erwischte die Athletin der LG Passau anschließend beim lockeren Auslaufen.

Titel verteidigt: Vorjahressiegerin Sabrina Prager triumphierte auch diesmal über 12,45 Kilometer. Unser Fotograf erwischte die Athletin der LG Passau anschließend beim lockeren Auslaufen.

Titel verteidigt: Vorjahressiegerin Sabrina Prager triumphierte auch diesmal über 12,45 Kilometer. Unser Fotograf erwischte die Athletin der LG Passau anschließend beim lockeren Auslaufen.


Bereits zwei Tage nach der Austragung des 19. "Dreiburgenland Marathon" richtete Ludwig Schürger gleich den Blick auf das Jubiläum im nächsten Jahr. "Der Termin steht schon", sagte er freudig: 24. April 2021. Dann mit einem Zusatzangebot? Ein Teilnehmer schlug nämlich im Internet vor, die Veranstaltung um einen Ultralauf zu ergänzen. − midMehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 27. Oktober, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.

ERGEBNISSE

5 Kilometer

Herren: (acht Finisher) 1. Manfred Ammerl (LG Passau) 18:22 Minuten; 2. Johann Wensauer (ohne Verein) 20:41; 3. Alexander Unrecht 22:18; 4. Tobias Grantner 22:21; 5. Fred Schlickeiser (alle Auto hin und weg) 22:22.
Frauen: (fünf Teilnehmerinnen) 1.Livia Zeinhofer (Team Zeinhofer); Vivienne Baumann (Hasenziegis) 30:34; 3. Marie-Lou. Winkelhöfer (Nature Community) 36:17.

12,45 Kilometer

Herren: (21 Finisher) 1. Simon Baumann (SWC Regensburg) 47:09 Minuten; 2. Horst Grabmeier (LG Wolfstein) 48:10; 3. Jirko Schöttl (SV Zenting) 49:00; 4. Thomas Ritzer (LG Wolfstein) 49:30; 5. Benjamin Luber (Trisport Erding) 49:45.
Frauen: (21 Teilnehmer) 1. Sabrina Prager (LG Passau); 52:38 Minuten; 2. Marion Kopp (DJK Laufwölfe Fürsteneck) 58:42; 3. Veronika Lautenschlager (LV Deggendorf) 1:03:26 Stunden; 4. Veronika Tok (ohne Verein) 1:04:23; 5. Claudia Bruckner (KBV Erding) 1:05:14.

Halbmarathon

Herren: (48 Finisher) 1. Simon Simmet (Laufwölfe Fürsteneck) 1:16:17 Stunden; 2. Thomas Hess (ohne Verein) 1:17:05; 3. Luca Bauer (Tristar Regensburg) 1:21:15; 4. Marco Schmid 1:25:49; 5. Patrick Ehrenthaler (beide WSV Otterskirchen) 1:26:34; 6. Andreas Baumann (DJK Laufwölfe Fürsteneck) 1:26:49; 7. Max Erbes (SLC Krichberg i.W.) 1:27:24; 8. Christoph Drexler (LV Deggendorf) 1:28:33; 9. Daniel Schmidbauer (SC Dreiburgenland) 1:30:48; 10. Martin Harant (SV Aicha v.W.) 1:32:33.
Frauen: (17 Teilnehmerinnen) 1. Tina Fischl (WSV Otterskirchen) 1:30:38 Stunden; 2. Teresa Escherisch (TSV Wegscheid) 1:39:30; 3. Andrea Bartsch (ohne Verein) 1:46:12; 4. Annemarie Graf (ohne Verein) 1:49:43; 5. Petra Vogl (DJK Laufwölfe Fürsteneck) 1:50:09; 6. Gabi Lampert (TV Geiselhöring) 1:53:23; 7. Cordula Gruber (Team TriSpirit) 1:54:05; 8. Janina Öttl 1:58:02; 9. Angelika Schopf (beide WSV Otterskirchen) 2:01:20; 10. Anitra Steinhofer (DJK Fürsteneck) 2:02:03.

Marathon

Herren: (41 Finisher) 1. Niklas Kröhn (Kelag Energy) 2:54:00 Stunden; 2. Michael Müller (WSV-DJK Rastbüchl) 2:55:16; 3. Christian Jakob (SV Schwindegg) 3:01:43; 4. Thomas Mader (LV Deggendorf) 3:17:33; 5. Frank Thüry (TSV 05 Rot) 3:18:28; 6. Marco Albert Öttl (ohne Verein) 3:19:28; 7. Walter Dankesreiter 3:39:39; 8. Thorsten Stelzer (beide WSV Otterskirchen) 3:39:41; 9. Frank Witter (BSG Stahl Eisenhüttenstadt) 3:44:53; 10. Elias Liebl (ohne Verein) 3:46:20.
Frauen: (fünf Teilnehmerinnen) 1. Lena Lees-Bussemas (Verl) 3:58:23; 2. Petra Stiegler (ULG/TV Fein) 4:05:45; 3. Anissa Witter (Eisenhüttenstadt) 4:21:57; 4. Christine Grass (Björn Grass Running Team) 4:43:07; 5. Judith Strack (marathon4you.de) 4:51:33.

Die Ergebnisse der einzelnen Altersklassen finden Sie hier.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Sechs Spiele lang sieglos: Der berüchtigte Trainer-Effekt blieb nach der Verpflichtung von Manuel Baum auf Schalke gänzlich aus. −Foto: Martin Meissner/dpa

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 steuert nach dem 24. Spiel in Folge ohne Sieg weiter auf...



Wechselt vom TSV Grafling zum SV Schöllnach, wo er als neuer Trainer übernimmt: Manuel Weinberger. −Foto: Frank Bietau

Mit einem runderneuerten Kader will der SV Schöllnach den Klassenerhalt in der Kreisklasse...



−Symbolfoto: dpa

Die Lage ist ernst: In dieser Woche stehen dem bayerischen Sport im Zuge des weiteren Umgangs mit...



Mehr als ein "Check" war nicht drin: Der Deggendorfer SC mit Chase Schaber konnte einen starken SC Riessersee mit Dreifach-Torschützen Benjamin Kronawitter nicht stoppen. −Foto: Roland Rappel

Trauriger Höhepunkt einer schwarzen Woche für den Deggendorfer SC. Im dritten Oberliga-Spiel...



Verlässt den ASV Cham in der Winterpause: Andreas Lengsfeld (34) führte die Kreisstädter 2019 zurück in die Bayernliga und fungierte zuletzt als Sportlicher Leiter. −Foto: Frank Bietau

Einen überraschenden Rücktritt muss Fußball-Bayernligist ASV Cham hinnehmen...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



FUNino ist Kleinfeldfußball im 3 gegen 3, das in einer bestimmten Organisationsform auf 4 Minitore gespielt wird. −Foto: Screenshot youtube / Lakota

Fußball-Deutschland, meint Oliver Bierhoff, ist in arger Not. "Wir machen uns große Sorgen"...



Der Anfang eines bitteren Abends:  Kyle Gibbons schiebt   die Scheibe an Clemens Ritschel vorbei  zum 1:0. −: Michael Sigl - Michael Sigl

Eine ganz bittere Pille schlucken mussten am Dienstagabend die EHF Passau und ihre Fans...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver