Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Volleyball  |  13.12.2019  |  12:33 Uhr

SG Bayerwald Volleys im Formtief: "Verlernt hat es keiner"

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Besonders gefordert: Die Liberos Benedikt Glas (rechts) und Markus Janda (Spielertrainer). −Foto: Sven Kaiser

Besonders gefordert: Die Liberos Benedikt Glas (rechts) und Markus Janda (Spielertrainer). −Foto: Sven Kaiser

Besonders gefordert: Die Liberos Benedikt Glas (rechts) und Markus Janda (Spielertrainer). −Foto: Sven Kaiser


Vorrundenfinale für den Bayernligisten SG Bayerwald Volleys: Die Mannschaft der Spielertrainer Franz-Josef Hirz und Markus Janda ist am heutigen Samstag (Anpfiff 17 Uhr) beim Rangdritten ASV Dachau II zu Gast – und braucht dringend ein Erfolgserlebnis.

Vier Spiele nacheinander haben die SG-Volleyballer aus Hauzenberg und Waldkirchen verloren und sind in der Rangliste der Bayernliga Süd auf den sechsten Platz abgerutscht, mit nur mehr vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Der Abstiegskampf beginnt für die Bayerwald Volleys spätestens heute Nachmittag. Das überrascht Coach Markus Janda wenig: "Ich habe nicht damit gerechnet, dass wir vorne mitspielen, weil die Mannschaft im Umbruch steckt. Natürlich hat der super Start mit fünf Siegen Hoffnungen geweckt", sagt der 38-Jährige.
Mehr Training, viel Arbeit an den "Basics"Wo es im Moment hakt, wissen Trainer und Spieler: an der Annahme. "Die Verunsicherung ist deutlich zu sehen, man hat den Eindruck, der Einzelne macht sich zu viele Gedanken", analysiert Janda. Wie kommen die Bayerwald Volleys aus diesem Formtief? Seit der 0:3-Niederlage gegen Dachau III (30. November) wurde mehr trainiert und in den Übungseinheiten insbesondere an den "Basics", wie es Janda nennt, gearbeitet. Heißt: Annahmeübungen und Fokus auf das Aufschlagspiel. "Verlernt hat es ja keiner", stellt Janda fest. Er selbst war übrigens aufgrund beruflicher und privater Verpflichtungen zuletzt seltener im Einsatz, sein Trainer-Partner Franz-Josef Hirz leitete deshalb das Training und sah Ansätze, die Mut machen für das Vorrundenfinale. Dennoch, es wird schwer für die Bayerwald Volleys in Dachau zu punkten. Zum einen reisen sie personell geschwächt (Maxi Pfaffinger und Manuel Krieg fehlen) an, zum anderen scheint der Gegner gut drauf zu sein. Die SG hofft auf eine gute Tagesform und möchte mindestens einen Punkt aus München mit nach Hause nehmen – am liebsten natürlich drei.

Dann würde das erste Halbjahr seit der Fusion des TV Hauzenberg und TSV Waldkirchen positiver beendet und der Abstiegskampf wäre ein bisschen weiter entfernt. Grundsätzlich laufe es "eigentlich ganz gut" in der SG, stellt Janda zufrieden fest. − mid












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...



Thomas Müller freut sich über sein Tor zum 2:0. Zuvor war ihm ein Treffer vom VAR aberkannt worden. −Foto: afp

Der FC Bayern hat den Patzer von Spitzenreiter RB Leipzig meisterlich verwertet...



Löwen im Jubelrausch: Efkan Bekiroglu (v.l.), Sascha Mölders udn Noel Niemann bejubeln den 4:1-Sieg gegen Braunschweig

Was für ein Jahresstart für den TSV 1860 München! Im Duell der Verfolger in der Dritten Liga...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver