Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...



  • Artikel 1 / 73
  • Pfeil
  • Pfeil




Über die 500 und die 1000 Meter war die Österreicherin Vanessa Herzog bei der Internationalen Saisoneröffnung in der Max Aicher Halle in Inzell erfolgreich. −Foto: Wukits

Über die 500 und die 1000 Meter war die Österreicherin Vanessa Herzog bei der Internationalen Saisoneröffnung in der Max Aicher Halle in Inzell erfolgreich. −Foto: Wukits

Über die 500 und die 1000 Meter war die Österreicherin Vanessa Herzog bei der Internationalen Saisoneröffnung in der Max Aicher Halle in Inzell erfolgreich. −Foto: Wukits


Mit tollen Zeiten haben die Eisschnellläufer bei der Internationalen Saisoneröffnung in der Inzeller Max Aicher Arena geglänzt. Die Eismeister hatten für die 195 Sportler aus 19 Nationen perfekte Bedingungen geschaffen. Die nutzte vor allem Vanessa Herzog aus Österreich. Die 24-jährige gewann sowohl die Rennen über 500 Meter als auch die 1000 Meter.

Über 500 Meter setzte sich die Tirolerin im direkten Duell gegen die Olympiasiegerin Michelle de Jong aus den Niederlanden durch. Herzog stellte mit 37,62 Sekunden eine neue Jahresweltbestzeit auf. Nach dem Rennen meinte sie, dass sie von de Jong leicht behindert worden sei und schickte gleich eine Kampfansage an die Konkurrenz: "Es waren schon die Trainingsrunden sehr schnell. Beide Rennen waren gut, es geht aber noch schneller." Dabei war der Start der 500-Meter Weltmeisterin nach einem Sturz mit dem Fahrrad noch fraglich.

Über die 1000 Meter ging sie die erste Runde leicht verhalten an. Schließlich gewann sie aber in 1:15:45 Minuten vor Letita de Jong. Insgesamt wurden die Rennen aber von Läufern aus den Niederlanden dominiert. Allerdings fanden die Wettkämpfe ohne Olympiasieger Sven Kramer statt. Er wurde, als er mit dem Fahrrad unterwegs in Inzell war, von einem Auto angefahren und zog sich dabei eine Knieverletzung zu. Ebenfalls einen Fahrradunfall hatte im September in der Nähe von Bernau der Norweger Sverre Lunde Pedersen. Der Weltmeister über 5000 Meter zeigte sich davon gut erholt und gewann auf der 3000-Meter-Strecke in 3:39:97 Minuten. − shuMehr dazu lesen Sie am 17. Oktober im Trostberger Tagblatt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am





Bester Scorer der "Crocodiles": Der Ex-DEL-Profi Nathan Robinson (40) war gegen Trostberg an sechs von neun Toren direkt beteiligt und setzte mit dem Tor zum 9:2 den Schlusspunkt. −Foto: Sven Kaiser

Vier von fünf Teilnehmer der Aufstiegsrunde in der Eishockey-Landesliga 1 stehen fest: Am...



Seit zehn Jahren engagierter wie beliebter Referee: Marco Öttl, hier beim Testspiel zwischen dem SV Schalding-Heining und dem FC Sturm Hauzenberg. −Fotos: Andreas Lakota/Privat

Herber Verlust für die Schiedsrichter der Gruppe Bayerwald. Sie müssen mit Marco Öttl (SV...



Nicht an die Straubing Tigers heran reichten am Sonntag die Steelers um Jalen Smereck (Mitte). Andreas Eder (l.) und Chasen Balisy (r.) entführten alle Punkte. −Foto: Eibner, imago images

Selten griffen die Krallen der Straubing Tigers auf fremdem Eis so gut wie am Sonntag im Stadion der...



Entschlossen wirkt RSV-Kapitän Benedikt Göschl (3. v.l.), der hier nach einem Treffer im Spiel gegen Aigen von den Teamkameraden (v.l.) Felix Klingseisen, Kevin Auzinger, Felix Penninger und Michael Weber beglückwünscht wird. −Foto: Georg Gerleigner

Mit dem RSV Kirchham und der Kreisklasse ist es so eine Sache, kaum hat man sich ein bisserl...



Der Ex-Burghauser Julien Richter läuft ab sofort für Rosenheim auf. −Foto: Verein

Hoffnung für den TSV 1860 Rosenheim im Abstiegskampf: Das Schlusslicht der Fußball-Regionalliga...





"Ich fühle mich unwohl, dass ich der Fokus der vergangenen Wochen gewesen bin", sagte Novak Djokovic. −Foto: dpa

Nach dem folgenschweren Gerichtsurteil verschwand Novak Djokovic noch vor Mitternacht aus seinem...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver