Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





02.01.2019  |  09:57 Uhr

"Habe mir dieses Ding verdient": Van Gerwen feiert im "Ally Pally" seinen 3. WM-Titel

Lesenswert (3) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Champion: Michael "Mighty Mike" van Gerwen gewinnt mit einem 7:3-Finalsieg über Lokalmatador Michael Smith aus England bei der Darts-WM den Titel – ein Grund zur Freude für den Niederländer. −Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa

Champion: Michael "Mighty Mike" van Gerwen gewinnt mit einem 7:3-Finalsieg über Lokalmatador Michael Smith aus England bei der Darts-WM den Titel – ein Grund zur Freude für den Niederländer. −Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa

Champion: Michael "Mighty Mike" van Gerwen gewinnt mit einem 7:3-Finalsieg über Lokalmatador Michael Smith aus England bei der Darts-WM den Titel – ein Grund zur Freude für den Niederländer. −Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa


Die rund 25 Kilogramm schwere Sid-Waddell-Trophy wollte Michael van Gerwen gar nicht mehr loslassen. "Mighty Mike" hob den Pokal in die Höhe, reckte ihn nach vorne, küsste ihn und zeigte ihn stolz dem Publikum im Londoner Alexandra Palace, das den Niederländer vorher konsequent ausgepfiffen hatte. "Ich habe lange darauf gewartet, das ist ein großartiges Gefühl, diese Trophäe wieder in den Händen zu halten. Das ist einfach nur phänomenal", sagte van Gerwen nach seinem dritten WM-Titel, den er mit einem 7:3-Finalsieg über Lokalmatador Michael Smith aus England perfekt gemacht hatte.

Neben der Riesentrophäe erhält van Gerwen ein Preisgeld von 500 000 Pfund. In der Weltrangliste steht er seit fünf Jahren unangefochten an der Spitze und bleibt dort auch. "Ich arbeite das ganze Jahr dafür. Ich hatte schwierige Gegner wie Gary Anderson und Adrian Lewis. Was will ich mehr? Ich habe sie alle besiegt. Viel mehr geht nicht. Ich habe mir dieses Ding verdient", konstatierte der 29-Jährige auf der großen Bühne im Norden der britischen Hauptstadt. Auch 2014 und 2017 hatte van Gerwen dort den WM-Titel geholt.

Im Finale war er der Abgezocktere und distanzierte "Bully Boy" Smith, der sein erstes WM-Finale spielte, vor allem in den ersten vier Sätzen. "Michael Smith macht mir jedes Spiel schwer, irgendwann wird auch er diesen Pokal mal gewinnen können. Er hat so viel Talent. Aber ich konnte ihn heute zum Glück noch einmal stoppen", lobte van Gerwen seinen Kontrahenten, der im Verlauf der WM die meisten Aufnahmen mit der Maximalzahl von 180 Punkten geschafft hatte.

Der dritte WM-Titel ist für van Gerwen auch deshalb etwas Besonderes, weil mit Ausnahme von Rekord-Champion Phil Taylor (14 Titel) kein anderer Spieler beim Weltverband PDC mehr als zweimal die wichtigste Trophäe der Welt für sich erobern konnte. "Es gibt für mich nichts größeres als diesen Titel – außer meine eigene Familie", sagte van Gerwen. Die WM-Trophäe behandelte er dementsprechend sorgsam und liebevoll wie ein eigenes Kind. − dpa












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Künzings Trainer Thomas Prebeck war mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft recht zufrieden. −Foto: Bloch

Etappenziel erreicht: Der FC Künzing hat über den Winter einen Schritt nach vorn gemacht...



−Foto: Lakota

Die geplante Reform der Fußball-Regionalliga sorgt seit Monaten für Unmut. Am Dienstag beschäftigen...



"Uns fehlt im Moment einfach der letzte Punch", sagt Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Kaiser

Zweites Frühjahrsspiel, zweite Heimniederlage in der Landesliga Mitte: Der FC Sturm Hauzenberg hat...



Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann sieht seinen Nachfolger Joachim Löw vor dem Beginn der EM-Qualifikation unter großem Druck. −Foto: dpa

Der frühere Bundestrainer und heutige TV-Experte Jürgen Klinsmann sieht seinen Nachfolger Joachim...



Markus Raupach leitet derzeit den Fußball-Stützpunkt am Tassilo-Gymnasium in Simbach. −Foto: Christian Butzhmammer

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach kann einen Nachfolger für Anton Bobenstetter präsentieren...





Nicht mehr Teil der Nationalelf: Jerome Boateng (l.) und Mats Hummels. Auch Thomas Müller werde nicht mehr nominiert, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Den Bayern stößt vor allem der Zeitpunkt der Entscheidung sauer auf. −Foto: Marius Becker/dpa

Der FC Bayern München hat Bundestrainer Joachim Löw für den Zeitpunkt der Ausmusterung von Thomas...



Freuen sich auf die Zusammenarbeit beim FC Büchlberg ab Sommer: (von links) Co-Trainer Florian Endl, A-Juniorencoach Daniel Scholz, 2. Vorstand Udo Summer, Abteilungsleiter Martin Bauer und der künftige Trainer der 1. Mannschaft, Mario Hager. −Foto: Verein

Nach dreieinhalb Jahren mit Josef Wagner (46) wird der FC Büchlberg auf der Trainer-Position einen...



Benommen auf dem Eis liegt Vladislav Filin nach dem Müller-Check. Diagnose: Gehirnerschütterung und Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie. −Foto: Screenshot Magenta Sport/Augustin

Am Freitagabend stehen die Straubing Tigers in Spiel zwei der Pre-Playoffs in Berlin mit dem Rücken...



Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



SVS-Torschütze Andreas Jünger (l.) jubelt mit Stürmer Fabian Schnabel über sei n Tor zum 1:1. (Foto: Lakota)

Dank "Joker" Tobias Stockinger als Vorbereiter und Andreas Jünger als Vollstrecker zum 1:1 −...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver