Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.12.2018  |  12:28 Uhr

Fan-Eklat vor 400 Zuschauern: Handball-Derby in Pfarrkirchen kurz vor Abbruch

Lesenswert (31) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 41
  • Pfeil
  • Pfeil




Viel Diskussionen gab es beim Handball-Derby in Pfarrkirchen − weil ein Fan zweimal auf das Spielfeld stürmte und sogar einen Spieler attackierte. −Foto: Geiring

Viel Diskussionen gab es beim Handball-Derby in Pfarrkirchen − weil ein Fan zweimal auf das Spielfeld stürmte und sogar einen Spieler attackierte. −Foto: Geiring

Viel Diskussionen gab es beim Handball-Derby in Pfarrkirchen − weil ein Fan zweimal auf das Spielfeld stürmte und sogar einen Spieler attackierte. −Foto: Geiring


36 Minuten lang verlief das Handball-Derby zwischen der TuS Pfarrkirchen und dem TV Eggenfelden vor 400 Zuschauern ohne Zwischenfälle. Fünf gelbe Karten und sechs Zeitstrafen, nichts Außergewöhnliches angesichts der großen Bedeutung des Spiels für beide Vereine, die um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga kämpfen. Die Partie zu diesem Zeitpunkt – schon so gut wie gelaufen. Rechtsaußen Franz Niederreiter hatte gerade eben zum 21:11 für die Gäste eingenetzt.

Doch dann wurde es richtig turbulent, die Partie musste sogar für 20 Minuten unterbrochen werden. Nach der Wiederaufnahme waren die Einheimischen plötzlich voll da und kamen bis auf zwei Treffer heran. Am Ende allerdings hatte der Landkreis-Rivale mehr zuzusetzen und gewann verdient mit einem 31:26.

Auslöser für die dramatische Entwicklung: Leo Bartel hatte beim Angriff der Kreisstädter ins Schwarze getroffen, verletzte sich dabei erheblich am Bein und konnte nicht mehr weiter spielen. Torhüter Xaver Kämpf hatte die Nummer zwei der Rot-Weißen nach Ansicht der beiden Unparteiischen Marino Balogh und Florian Nerl bei seiner Abwehraktion viel zu heftig angegangen und sah für dieses Vergehen die rote Karte. Der TV Eggenfelden protestierte heftig gegen diese Entscheidung. Und dann lief plötzlich ein Anhänger aus dem Lager der TuS von der Tribüne aufs Spielfeld, schubste den völlig unbeteiligten Stefan Maier zur Seite und musste mit vereinten Kräften "abgeführt" werden. Es dauerte eine ganze Weile, bis sich die erhitzten Gemüter beruhigt hatten.

Als Thomas Bauer und Jens Tartler die nachfolgende Überzahlsituation nutzten und für die Hausherren zum 21:14 verkürzt hatten, tickte dieser Fan erneut aus und hatte seinen zweiten Auftritt – er verschaffte sich diesmal offensichtlich über die Katakomben der Dreifachsporthalle am Kellerberg Zutritt in den Innenraum. Jetzt kochten die Emotionen richtig hoch, bis das "Problem" beseitigt wurde. TVE-Trainer Florian Göritz war dies freilich zu viel, er zog die "Notbremse" und nahm seine Mannschaft von der Platte, die in den Kabinen verschwand: "Ich muss meine Spieler doch schützen. Ich habe mit der Mannschaft gesprochen. Sie war hoch motiviert und hat sich komplett dafür entschieden, weiter zu machen." 20 Minuten dauerte die unfreiwillige Auszeit.

Dann der sportliche Wahnsinn: Thomas Bauer, Daniel Hedwig, Jens Tartler, Daniel Hedwig, Daniel Hedwig, Thomas Bauer. Binnen fünf Minuten schaffte die TuS Pfarrkirchen den Anschluss zum 22:20. Noch eine Viertelstunde zu spielen – das Derby wieder völlig offen. Die TuS war wie ein "Phönix aus der Asche" auferstanden. Doch der TVE hielt den Kontrahenten auf Distanz – und gewann verdient.
Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der Heimatzeitung, Heimatsport.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Hat sein Glück gefunden: Thomas Haas ist als Stammspieler mit Türkgücü München in die 3. Liga aufgestiegen.

Eigentlich, sagt er, hatte er den Traum vom Profifußball abgehakt. Als Thomas Haas (22) Anfang 2018...



Training ohne Wettkampfdruck: "Die Gelegenheit, so ins Detail zu gehen, ergibt sich normal nicht", sagt Schöfwegs Trainer Matthias Süß (ganz in weiß) über die Phase während der Zwangspause. −Foto: Frank Bietau

Jeder hat seine Art, wie er mit der Corona-Krise im Amateurfußball umgeht. Die einen trainieren...



Da ist das Ding: Kapitän Nicolas Feldhahn streckt den Meisterpokal in den Himmel. −Foto: imagoimages

Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic haben dem FC Bayern München II zum Meistertitel in der...



Türkgücü-Kaderplaner Roman Plesche mit Yi-Young Park. −Foto: Verein

Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München kann eine weitere Neuverpflichtung präsentieren: Der...



Die Chefin geht: Kapitänin Theresa Hauer hat in den letzten vier Jahren das Rudertinger Spiel gelenkt. Jetzt beendet die 28-Jährige ihre überaus erfolgreiche Karriere. −Foto: Mike Sigl

Seit mittlerweile 15 Jahren schreiben die Fußballerinnen des FC Ruderting an ihrer bemerkenswerten...





Kündigt die ersehnten Infos für die Vereine auf Kreisebene an: Ost-Vorsitzender Christian Bernkopf. −Foto: Sigl

Für die Landes- und Bezirksebene haben die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbands in...



Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes BFV und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes DFB, während einer Videokonferenz in seinem Büro im Haus des Fußballs in München. −Foto: Imago Images

Wirbt der Bayerische Fußball-Verband im täglichen Politbetrieb nicht laut genug für die Nöte des...



Hatte ein kurzes Gastspiel bei den Black Hawks: Christoph Gawlik kam erst im Januar aus Deggendorf. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es war nicht mehr als eine Randnotiz in der Pressemitteilung der Passau Black Hawks...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Vorsitzender des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen: Andreas Schramm. −Foto: dpa/privat

Die Sachsen machten den Anfang: Am Wochenende wurden im Osten Deutschlands erstmals seit dem...





Mit einem neuen Trainer in die 3. Liga: Alexander Schmidt, hier mit Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche, steht künftig bei Türkgücü an der Linie. −Foto: Verein

Es ist fix: Türkgücü München hat vom DFB grünes Licht erhalten und die Lizenz für die 3...











Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver