• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Stockschießen  |  09.07.2018  |  14:35 Uhr

Serientäter schlägt wieder zu: EC Neustift auch beim Final Four nicht zu stoppen

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 7 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




Präzision beim "Abwurf" und wohldosierte Kraft beim Schuss sind die Erfolgskomponenten – Passaus Wolfgang Wimmer versucht sie vor den Blicken der Peitinger im Halbfinale umzusetzen. − Fotos: Mike Sigl

Präzision beim "Abwurf" und wohldosierte Kraft beim Schuss sind die Erfolgskomponenten – Passaus Wolfgang Wimmer versucht sie vor den Blicken der Peitinger im Halbfinale umzusetzen. − Fotos: Mike Sigl

Präzision beim "Abwurf" und wohldosierte Kraft beim Schuss sind die Erfolgskomponenten – Passaus Wolfgang Wimmer versucht sie vor den Blicken der Peitinger im Halbfinale umzusetzen. − Fotos: Mike Sigl


Auch im neuen Modus "Mann gegen Mann auf einer Bahn" setzt der EC Passau-Neustift die Maßstäbe in der Stocksport-Bundesliga. Nachdem die Dreiflüssestädter den Titel im bis 2017 traditionellen Turniermodus zuletzt vier Mal in Serie abräumten, zeigten Matthias Kobler, Wolfgang Wimmer, Stefan Moser, Alexander und Christoph Schäfer beim erstmals stattfindenden Final Four, dass sie auch bei den nervenaufreibenden Eins-gegen-Eins-Duellen das Non-Plus-Ultra auf Sommerbahnen sind – bester Beweis: 6:0 (14:6, 14:8, 20:10)-Finalsieg gegen Niederbayern-Rivale EC Aiterhofen.

Dabei begann das Endturnier auf eigenen Bahnen für den Lokalmatadoren alles andere als verheißungsvoll. Denn im Halbfinale gegen den TSV Peiting (Alexander Vöst, Thomas Rapp-König, Mathias Adler, Christopher Schwaiger, Siegfried Gastager) musste man das erste Spiel mit 8:20 abgeben. Doch damit hatte der Gast sein ihr Zielwasser verbraucht und Neustift gewann die beiden weiteren Spiele (16:14, 13:11) bzw. das Duell mit 4:2 Punkten.

Der Finalgegner wurde in der Partie Aiterhofen gegen TSV Hartpenning (August Maurer, Stefan Zellermayer, Markus Mainka, Andreas Lambert und Peter Erlacher) ebenfalls im "Best of Three" ermittelt. Dabei machten die Niederbayern gegen die Moarschaft vom Tegernsee kurzen Prozess mit 13:11, 13:6.

Mit dem Druck des "Best of Five" kam Außenseiter Aiterhofen im Finale offensichtlich nicht zurecht und verlor die Auftaktspiele deutlich 6:14, 8:14. Nach der 15-minütigen Pause schien es, als würde sich Aiterhofen zurück ins Spiel schießen. Denn im vorentscheidenden dritten Durchgang führte der Gast vom Gäuboden nach zwei Kehren bereits 10:0. Doch dann wurden Rupert Weber, Alfons Stahl, Andreas Greil, Stefan Weigl und Franz Zitzl Opfer der eigenen Courage und vergeigten den sicher geglaubten Anschluss noch völlig überraschend mit 10:20.

Die Fäuste der Sieger: Christoph Schäfer (v.l.) Stefan Moser, Matthias Kobler, Alexander Schäfer, Wolfgang Wimmer präsentierten den ersten Final-Four-Pokal und den Gewinner-Scheck über 1500 Euro.

Die Fäuste der Sieger: Christoph Schäfer (v.l.) Stefan Moser, Matthias Kobler, Alexander Schäfer, Wolfgang Wimmer präsentierten den ersten Final-Four-Pokal und den Gewinner-Scheck über 1500 Euro.

Die Fäuste der Sieger: Christoph Schäfer (v.l.) Stefan Moser, Matthias Kobler, Alexander Schäfer, Wolfgang Wimmer präsentierten den ersten Final-Four-Pokal und den Gewinner-Scheck über 1500 Euro.


Nachdem sich der EC Neustift als letzter Bundesliga-Sommer-Meister der Turnierform verewigte, geht der erfolgshungrige Traditionsverein nach dem souveränen 6:0-Endspielsieg nun auch als Premierensieger der reformierten Bundesliga in die Geschichtsbücher des Deutschen Eisstock-Verbandes (DESV) bzw. Bayerischen Eissport-Verbandes (BEV) ein. Neben dem 85 Zentimeter großen und sieben Liter fassenden Meisterpokal gab es für den Titelgewinn auch noch eine Siegprämie in Höhe von 1500 Euro. Vize-Meister und Viertelfinalisten erhielten 1000 bzw. 500 Euro.

Obwohl am gleichen Tag einige unterklassige Meisterschaften stattfanden, steigerte sich die Zuschauerzahl von 300 beim ersten Halbfinalspiel auf 410 im Finale. Über 20000 Zuseher verfolgten das Final Four in Neustift via Internet-TV. − kam













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Der tragische Tod von SV-Schalding-Neuzugang Edvin Hodzic (23) hat eine internationale Welle der Anteilnahme ausgelöst. − Foto: Andreas Lakota

Der viel zu frühe, tragische Tod von SV-Schalding-Neuzugang Edvin Hodzic (23) wenige Tage vor dem...



Die neue sportliche Führung des SV Hutthurm: Konrad Behringer (l.) fungiert als Teammanager, Armin Gubisch wird neuer Cheftrainer. − Foto: Lakota

Fast zwei Monate lang herrschte Ungewissheit über die sportliche Zukunft beim Landesligisten SV...



Edvin Hodzic wurde nur 23 Jahre alt. − Foto: Lakota

Diese Nachricht ist ein Schock – und macht einfach nur sprachlos und ganz, ganz traurig...



Glücklich: Elias Edbauer präsentiert nach seinem Sprint-Sieg die Goldmedaille. − Foto: Michael Deines/Promediafoto

Großartiger Erfolg für den Nachwuchs-Bahnrad-Fahrer Elias Edbauer aus Haselbach (Lkr...



Zwei von sieben Schöfwegrer Treffern beim 7:1-Sieg über Kreisligist Regen erzielte Kapitän Christian Schwankl. − Foto: Alex Escher

Es sind die letzten Testspiele und sie entscheiden darüber, ob die Teams im Fußballkreis Ost mit...





Bleibt wohl Bundestrainer: Jogi Löw. − Foto: dpa

Joachim Löw bleibt Fußball-Bundestrainer. Sechs Tage nach dem historischen Vorrunden-Aus der...



Wie plant Jogi Löw seine neue

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat Fehler im Umgang mit Fußball-Nationalspieler Mesut...



Kick auf künstlichem Grün: Der SV Schalding und der 1.FC Passau haben bereits Kunstrasenplätze – und in der Stadt werden weitere entstehen. − Foto: Lakota

Die Struktur an Kunstrasen-Sportplätzen im Passauer Stadtgebiet wird dichter und dichter...



Mesut Özil. − Foto: dpa

Nach der viel diskutierten Äußerung von Oliver Bierhoff zu Mesut Özil hat dessen Vater Mustafa Özil...



Vorgeprescht, dann zurückgerudert: Oliver Bierhoff, Teammanager der National-Elf. − Fotos: Charisius/Thissen/Fassbender/dpa

Die Aufarbeitung des WM-Desasters wird zum nächsten Debakel: Während der angeschlagene Joachim Löw...





Die neue sportliche Führung des SV Hutthurm: Konrad Behringer (l.) fungiert als Teammanager, Armin Gubisch wird neuer Cheftrainer. − Foto: Lakota

Fast zwei Monate lang herrschte Ungewissheit über die sportliche Zukunft beim Landesligisten SV...







Anzeige




Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver