Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Hochverdienter Heimsieg | 19.08.2021 | 18:37 Uhr

SV Kirchanschöring gewinnt gegen den FC Deisenhofen 2:1 – Elf Punkte aus fünf Spielen

von Bruno Tschoner

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Der SVK mit Simon Jauk (Mitte) – Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0 – kann weiter jubeln. Nach fünf Spielen hat das ungeschlagene Team von Trainer Mario Demmelbauer nun elf Punkte auf dem Konto. −Foto: Butzhammer

Der SVK mit Simon Jauk (Mitte) – Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0 – kann weiter jubeln. Nach fünf Spielen hat das ungeschlagene Team von Trainer Mario Demmelbauer nun elf Punkte auf dem Konto. −Foto: Butzhammer

Der SVK mit Simon Jauk (Mitte) – Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0 – kann weiter jubeln. Nach fünf Spielen hat das ungeschlagene Team von Trainer Mario Demmelbauer nun elf Punkte auf dem Konto. −Foto: Butzhammer


Der SV Kirchanschöring hat am Mittwochabend beim 2:1-Sieg gegen den FC Deisenhofen den nächsten Dreier in der Fußball-Bayernliga Süd eingefahren. In einer nahezu perfekten ersten Halbzeit dominierte der SVK vor rund 500 Zuschauern gänzlich, verschonte die Gäste aber mit nur einem eigenen Treffer und hielt sie so im Spiel. Der FCD reagierte und trug in Durchgang zwei seinen Anteil dazu bei, dass sich der SVK am Ende ein wenig ins Ziel zitterte, sich aber als verdienter Sieger einer mitreißenden Bayernliga-Partie feiern durfte. Für die Heimelf trafen Manuel Omelanowsky (29.) und Simon Jauk (54.), für Deisenhofen war Marinus Poschenrieder erfolgreich (61.)

"Alle sind gelaufen und haben füreinander gearbeitet, das war die bisher fitteste Mannschaft, die ich bisher gesehen habe", adelte FCD-Coach Hannes Sigurdsson nach dem Spiel die Herangehensweise der Hausherren, was vor allem beim SVK-Trainerstab, speziell Fitnesscoach Tommy Fischer, gut angekommen sein dürfte. Der Trainer der Heimmannschaft, Mario Demmelbauer, fügte hinzu: "Das, was Hannes sagt, stimmt, man muss aber auch dazu sagen, wir haben heute super Fußball gespielt." Mit elf Punkten aus fünf Spielen belegen die Kirchanschöringer nun Tabellenplatz fünf.

Mehr dazu lesen Sie in der PNP-Printausgabe am Freitag, 20. August – unter anderem im Trostberger Tagblatt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Doppelpacker Samuel Schmid war der Matchwinner beim Schaldinger 3:0 gegen Grainet. −Foto: Sigl

Einen direkten Konkurrenten auf Distanz gehalten hat der SV Schalding II im ersten Sonntagsspiel der...



Die Entscheidung für die DJK Vornbach: Fabian Kreilinger trifft in der Nachspielzeit zum 2:1-Siegtreffer und dreht jubelnd ab. −Foto: Mike Sigl

Auf fünf Punkte hat die DJK Vornbach ihren Vorsprung auf die Verfolger in der Kreisliga Passau...



Redete sich nach dem 1:4 in Mainz in rage: Augsburg-Keeper Rafal Gikiewicz. −Foto: dpa

Wie Rafal Gikiewicz in seiner knallgrünen Kluft so schimpfte und polterte, hätte er in Hollywood...



Brachte die Wende: West-Spielertrainer Sebastian List (links) erzielte im Heimspiel seines Vereins die Treffer zum 2:2 und 3:2-Endstand −Foto: Sigl

Die DJK Passau-West war der große Gewinner beim Rückrunden-Auftakt in der Kreisklasse Passau...



−Foto: Sven Kaiser

So muss man als Spitzenteam auftreten. Die "Alpha-Tiere" der Kreisklasse Freyung haben sich am 14...





In diesem Moment biegt Ringelai auf die Siegerstraße ein. Jonas Gutsmiedl (links) bejubelt mit Markus Maurer das 1:0, Steve Luis (rechts) eilt hinzu. Hinterschmidings Kapitän Florian Kubitscheck reagiert enttäuscht auf das erste von drei Gegentoren. −Foto: Alex Escher

An der Tabellenspitze der A-Klasse Freyung bleibt es eng. Die vier Topteams feierten am 14...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver