Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kosten und Risiken zu hoch | 27.11.2020 | 08:38 Uhr

Stefan Pletschacher: "Ich bin für diesen Winter raus" – Verzicht auf EM-Teilnahme

von Walter Hohler

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 51
  • Pfeil
  • Pfeil




Solche Schräglagen zeigte er in den vergangenen Jahren immer wieder – doch in diesem Winter wird er pausieren: Eisspeedway-Pilot Stefan Pletschacher. −Foto: Weitz

Solche Schräglagen zeigte er in den vergangenen Jahren immer wieder – doch in diesem Winter wird er pausieren: Eisspeedway-Pilot Stefan Pletschacher. −Foto: Weitz

Solche Schräglagen zeigte er in den vergangenen Jahren immer wieder – doch in diesem Winter wird er pausieren: Eisspeedway-Pilot Stefan Pletschacher. −Foto: Weitz


Die Renntermine sind unsicher, die Anreisen ebenfalls: Eisspeedway-Pilot Stefan Pletschacher (Ruhpolding) hat bereits seine Konsequenzen gezogen. "Ich bin für diesen Winter raus", stellt einer der stärksten deutschen Fahrer der vergangenen Jahre klar. Schließlich hat die Corona-Pandemie auch enorme Auswirkungen auf seinen Sport. Unter anderem musste die für das vergangene Frühjahr in Polen geplante Europameisterschaft abgesagt werden.

Zunächst hatte der Weltverband FIM die Titelkämpfe dann im Sommer nachholen wollen – auch das klappte nicht. Nun soll die EM am ersten Wochenende im Dezember ausgetragen werden – doch der vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) nominierte 41-Jährige wird dort nicht antreten. "Ich glaube auch nicht, dass die EM stattfinden kann."

Schon die Anreise wäre nicht einfach, "und dort gibt es derzeit kein Hotel, es ist keine Gastronomie offen", berichtet der Ruhpoldinger. Schlimmer noch: "Wenn du dann heimkommst, musst du zwei Wochen in Quarantäne." Eine Vorbereitung sei derzeit ebenfalls nicht möglich. Von den Bedingungen her ginge das am ehesten – wie in den vergangenen Jahren – in Russland. "Aber die Grenzen sind derzeit dicht. Ich wurde vom Konsulat abgewiesen und bekomme kein Visum" – unter anderem deshalb, weil er ja kein Profisportler ist und deshalb nicht als "Geschäftsreisender" gewertet würde. "Das ist ja auch nur ein Hobby für mich." Und so riskant schon allein die Fahrten auf dem blanken Eis sind: Das zusätzliche Risiko, sich nicht nur in Quarantäne begeben zu müssen, sondern sich sogar möglicherweise zu infizieren, sei viel zu hoch. Das gilt auch für den finanziellen Einsatz: Allein die Fahrt und der Aufenthalt in Polen würden wohl mindestens 1500 Euro verschlingen, ein Trainingslager wäre ebenfalls ein enormer Kostenfaktor. "Und wofür? Dafür, dass dann möglicherweise doch die Rennen abgesagt werden", verdeutlicht Pletschacher, dessen für diesen Winter geplanter Start für ein russisches Ligateam bereits vom Verein abgesagt wurde.
Mehr über Stefan Pletschacher lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Freitag, 27. November 2020 – unter anderem im Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Lothar national? Armin Veh bringt den ehemaligen Weltfußballer Lothar Matthäus als Kandidat für die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw ins Spiel. −Foto: dpa

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Armin Veh hat Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus als...



Türkgücüs Traum-Duo: Sercan Sararer (vorne) und Petar Sliskovic. −Foto: Sven Leifer

Sie sind die Lebensversicherung von Türkgücü München: 32 Scorerpunkte haben Sercan Sararer und Petar...



Wieder einmal der Mann des Abends: Robert Lewandowski schoss den FC Bayern in Augsburg zum Sieg, der Weltfußballer verwandelte einen Elfmeter, in Minute 67 musste er leicht verletzt raus. −Foto: Andreas Gebert/AFP

Der FC Bayern gewinnt wieder mit dem berühmt berüchtigten Dusel – aber vor allem dank...



Konnte nach seiner Rückkehr nach München noch nicht überzeugen: Douglas Costa. −Foto: dpa

Rückkehrer Douglas Costa erweist sich bei Bayern München auch im zweiten Anlauf nicht als die...



Klare Kante: Chris Heid war ein kompromissloser Verteidiger und soll helfen, den Oberligisten DSC in die Spur zu bringen. −Foto: Archiv

Der Anspruch des Deggendorfer SC ist es, nach Ende der Hauptrunde zu den vier besten...





Jubelt künftig wieder für die grün-weißen Schaldinger: Chris Seidl kehrt an den Reuthinger Weg zurück. −Foto: Lakota

Dieses Mal hat er auf den Kopf gehört – und nicht wie schon so oft auf sein Herz: Christian...



TV-Experte Marcel Reif (71). −Foto: Uwe Anspach/dpa

Der langjährige Bundesliga-Experte und Sportkommentator Marcel Reif (71) hat am Sonntag mit...



Türkgücü-Präsident und bisheriger Geldgeber: Hasan Kivran (54). −Foto: Imago Images

Alles anders? Präsident und Geldgeber Hasan Kivran (54) bleibt Türkgücü München doch erhalten...



Stuttgarts Nicolas Gonzalez war am Samstag in der Partie gegen Augsburg gut gestylt. −Foto: dpa

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat in einem offenen Brief an den Deutschen...



Riesen Jubel bei Kiel, nachdem Ioannis Gelios den Elfmeter von Marc Roca gehalten hatte. −Foto: dpa

Der Frust beim FC Bayern München sitzt tief. Sensationell wurde der amtierende...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver